jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: Plan und Gott

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von Peter am 11 November 2001 um 03:13:34:

Antwort zu: "Plan und Gott" beigetragen von Fido am 10 November 2001 um 19:09:12:

Hallo Fido,

> Wird der Plan eigentlich dynamisch angepasst oder ist er
statisch festgelegt. Will sagen, wenn ich mir heute vornehme ein BWL Studium durchzuziehen, so steht schon im vorraus fest, ob ich es schaffe oder nicht?

Der Plan ist im Prinzip ziemlich statisch und ein Teil eines Programmes. Es kann sich dabei um Kleinprogramme handeln, die nur wenige 0815 Plaene beinhalten (Eltern, Partner, Kinder, Arbeit, Tod), um etwas groessere (z.B. dieses Forum hier, in das viele Trauernde von ihren Guides gefuehrt werden), und um "weltbewegende", wie die Tragoedie um das WTC, in das hunderttausende von Seelen verwickelt sind!

Damit solche Programme auch gemaess Plan ablaufen koennen, muessen die Einzelplaene schon ziemlich statisch sein. Das aber verhindert nicht, dass nicht immer wieder mal Seelen von ihrem Plan abweichen. In diesem Fall wird der Plan dann eben modifiziert und den Gegebenheiten angepasst, um die urspruenglich gewollten Erfahrungen und Interaktionen ablaufen zu lassen.

Der Plan stellt aber nur ein Geruest dar, bestehend aus hochemotionalen Punkten, die eingehalten werden muessen! Nicht jedes Detail ist vorgegeben! So denke ich, dass nicht unbedingt feststeht, ob du BWL oder Informatik studieren sollst, und ob du den Abschluss im ersten Durchgang erreichen wirst. Vielmehr kommt es auf die hochemotionalen Punkte an!

Nehmen wir mal an, du bist maennlich und sollst eine bestimmte Frau heiraten. Sie hat studiert und arbeitet in einer bestimmten Stadt. Du aber brichst dein Abitur ab und arbeitest am Bau. Um euch zusammenzubringen, wird sich jetzt dein Guide sicher Wege ueberlegen, z.B. indem er dir die "Idee" gibt, das Abitur nachzuholen. Es kommt somit mehr darauf an, dass der naechste statische Punkt in Geruest erreicht wird, als auf das Wie und Wann! Und daraus folgt eigentlich, dass es nicht feststeht, ob du dein Studium auch schaffen wirst! Viele sollen das Abitur machen, und doch brechen viele vorher ab, um es dann spaeter nachzuholen.

> Denke ich also in jeder Situation nach Plan und wenn nicht
müsste er doch für das "Folgeleben" angepasst werden, oder? Ich bin also ein ferngesteuerter "Roborter"!

Du bist zwar ferngesteuert, aber nicht willenlos! Waere das so, gaebe es nicht so viele frustrierte Guides! Du denkst eigentlich selten nach Plan, da du den Plan ja nicht kennst, und da auch die wenigsten Menschen meditieren und in sich reinhorchen. Du musst demnach "von aussen" immer wieder auf deinem Plan gehalten werden. Und wenn du auf dein Leben zurueckschaust und dir ueberlegst, was heute waere, wenn du einige Dinge anders gemacht haettest, dann erkennst du vielleicht wichtige Weichen, und du kannst vielleicht hinterher sogar feststellen, was dich dazu bewogen hat, das zu tun, was du dann auch getan hast. Hierin siehst du die "Handschrift" deiner Guides.

Wir treffen oft Fremde, rein "zufaellig", aber das sind oft keine Zufaelle! Und wenn ein Mensch so unsensibel ist, dass er diese "Unzufaelligkeit" nicht bemerkt, dann muss ihm halt sein (schon schwitzender) Guide noch mehr dieser Menschen ueber den Weg laufen lassen!

> Glaubst Du eigentlich an einen bedingungslos liebenden "Gott", zb. in Form von Gebet, dem man bedingungslos vertrauen kann und der vielleicht auch Gebete erhört. Ich sage bewußt Gott, nicht einen "Guide" oder meine Seelenfamilie "drüben", die in mein Leben hier eingreift.

Ich weiss inzwischen sicher, dass es einen Gott gibt! Ich war mir darueber vorher nicht sicher, aber wir sind inzwischen in unserer Arbeit schon bis zu "ihm" vorgestossen! Was aber den "bedingungslos liebenden Gott" betrifft, da wird es schwierig, denn das ist eine sehr subjektive Ansicht.

Ganz sicher ist Gott bedingungslos "liebend", denn die treibende Kraft in der Schoepfung ist doch die Naechstenliebe! Durch sie uebernehmen Seelen Opferrollen fuer andere Seelen, und durch sie gibt es ja ueberhaupt erst eine Nahrungskette. Aber der Mensch hat oft SEHR verengte Ansichten darueber, was "liebend" ist! Und so heisst es doch auch staendig, "ich kann mir nicht vorstellen, wie ein guetiger Gott so etwas zulassen kann"! Hier geht es um das BW und um den Weitblick, denn nicht alles, was langfristig gut ist, muss auch kurzfristig erkennbar, und schon gar nicht "schoen" sein!

Und es geht um Prioritaeten! Was ist wichtig? Fuer die Schoepfung ist nur das Seelenwachstum wichtig, und nicht das billige Vergnuegen! Und so waechst eine Mutterseele z.B. mehr, wenn die Mutter ein Kind verliert, wobei das zwar fuer das Seelenwachstum gut ist, aber fuer die Mutter ganz bestimmt nicht schoen! Wann also ist Gott liebend? Ist er "liebend", wenn er Grausamkeiten zulaesst, oder nur dann, wenn er uns mit irdischen Vergnuegen fuettert?

Ich weiss, dass Gott Gebete HOERT, was nicht heisst, dass er sie auch ERHOERT! Und ich weiss auch, dass man ihm auch bedingungslos vertrauen kann, was aber nicht heisst, dass dann auch alles so kommt, wie man das haben WILL! Es geht hier immer um das Seelenheil und das Wachstum der Seele, und nicht darum, dass ein Teenager seinen CD-Player bekommt! Gott ist kein Weihnachtsmann, und selbst den gibt es nicht!

Wenn du also vom Vertrauen sprichst, dann ist auch das relativ. Du kannst dich nicht darauf verlassen, dass dir bei leichtsinnigen Unternehmungen nichts passieren kann. Aber du kannst dich darauf verlassen, dass wenn dir etwas passiert, dass es keinen Tod gibt, dass deine Seele unsterblich ist, dass es geplant war, und dass deine Seele ins Licht gehen wird!

Gott bzw. deine Guides wissen, was du dir fuer deinen Plan ausgesucht hast, und dein Plan steht als loses Geruest fest. Nur wenn die kleine Goere betet, dass sie doch dieser coole Typ unbedingt ausfuehren soll, weil sie damit ihrer Freundin imponieren will, dann ist das kein Gebet wert!

> Ich gehe jetzt der modernen Physik einen Schritt vorraus und behaupte (Beweis Astralreisen) das es unendlich viele Energie dimensionen(Welten) im Universum gibt, die sich mit der jeweiligen Schwingungsfrequenz ändern

Es gibt verschiedene Systeme innerhalb der Schoepfung, also Welten, und wir hier sind in der 3. Dimension (der materiellen Ebene) des Lichtsystems. Dazu kommen u.a. noch die Welten hinter den Black Holes, die Welten der Antimaterie, und die unendlich vielen Parallelwelten, die von den Seelen projiziert werden. Schwingung und Energie sind nur Synonyme fuer Bewusstsein. Die Schwingungsfrequenzen aendern sich demnach immer proportional zum BW.

> Aber irgendwo muss doch das Ende bzw. der Anfang sein, sprich die höchste Frequenz die es gibt, also "Gott" oder?

Jein. Der "Anfang" ist zwar Gott, aber es geht hier um hochdimensionale Zustaende, die nicht mehr linear oder raeumlich definierbar sind. Gott ist das ultimative BW, aber dieses BW ist nicht raeumlich, somit hat es auch keine Begrenzung.

Stell dir eine Landschaft vor. Diese Landschaft ist dann nicht materiell, es ist eine Projektion, eine "Idee". Wo faengt jetzt diese Landschaft an, und wo hoert sie auf? Eine Idee ist nicht 3-dimensional!

Wir Menschen (Teilseelen) sind Inkarnationen unserer Seele, d.h., die Teilseele ist eine Projektion (Kopie) unserer Seele! Eine Projektion ist eine "Idee", ein "Traum", ein "Gedanke", wobei dieser im Falle der Teilseele materialisiert und somit "permanenter" ist. Aber auch diese "Idee" hat ein Ende, und am Ende geht die "Idee" wieder dorthin, von wo sie hergekommen ist: die Teilseele verschmilzt wieder mit der Seele, die sie sich "ausgedacht" hat (du hoerst auf, an die Landschaft bzw. an Fido zu denken, und bist wieder du, bzw. deine Seele)!

Unsere Seele (das BW der 4. Kopie) aber ist wieder eine Projektion der 3. Kopie, und die eine der 2., und die 1. ist eine von Gott. Somit besteht die ganze Schoepfung NUR aus materialisierten Projektionen, sprich Gedankenspielen und "Ideen" Gottes, und somit ist Gott nicht der Anfang, sondern in JEDER dieser Projektionen enthalten! "Er" ist also ueberall, alles was es gibt, und das alles ist nicht raeumlich, kann somit auch kein Ende haben!

> Gibt es in den "Lichtebenen" so etwas wie unterschiedliche
Intelligenz, besitzt die eine Seele ein besseres Denkvermögen wie eine andere, wie bspw. im menschlichen Gehirn?

Ja, aber Intelligenz ist nicht der richtige Ausdruck, besser ist BW! Jedes VBW einer Seele ist unterschiedlich hoch, weil ein VBW der 4. Kopie zugleich das IBW der Projektion der 3. Kopie ist, die diese 4. Kopie ausmacht, usw. Dazu kommt, dass Seelen auch hoeherdimensional inkarnieren, z.B. als Guides innerhalb der Lichtebenen, und fuer diese Inkarnation ein ganz bestimmtes IBW waehlen, das sich nach dem Plan des Schuetzlings richtet (vergl. dazu Nr. 6837 ff)

Somit hat jede Seele ein ganz individuelles BW, oder wenn du willst, alle Seelen sind unterschiedlich "intelligent", und es gibt "helle" Seelen und "doofe", und "clevere" Guides und solche, denen man am liebsten einen Tritt geben moechte... :)

> Bewusstsein muß doch so etwas wie eine unendlich große
energetische Festplatte sein, die immer und ewig erweiterbar ist. (Den das Einmal Eins zb. kann man auch "out of body" auch ohne Gehirn, wenn nicht alles eine Illusion ist)

Auch BW hat keine Grenzen! Stell dir den gescheitesten Menschen der Welt vor, und jeden Tag macht er eine weitere Erfahrung dazu! Oder verdopple... 2, 4, 8, 16, 32, es gibt kein Ende, wir sagen, es geht gegen Unendlich, aber Unendlich ist nicht definierbar!

> Ich habe was Gehirn, Bewusstsein und scheinbar unendliche
Informationserweiterung (unvorstellbar für mich) einen ziemlichen Knoten im Kopf, weshalb mich auch diese Thema
besonders interessiert.

Nein, deine Informationserweiterung in diesem Leben ist durch dein IBW begrenzt, und dieses richtet sich nach deinem Plan. Waere es nicht absichtlich begrenzt, koenntest du nicht als Mensch funktionieren. Du wuerdest jetzt nicht dieses Posting geschrieben haben, wuerdest nicht meine Antwort lesen, du wuesstest alles schon, und dein irdisches Leben waere fuer dich unertraeglich! Du wuerdest inzwischen vermutlich in einer Anstalt sitzen...

> Vielleicht kannst du mir auf die Sprünge helfen,

Ich hoffe, du konntest durch meine Antworten ein bisschen weiter "springen"... Aber es wird hier bereits ziemlich unfassbar, und somit unvorstellbar!

Alles Liebe,
Peter






Alle Antworten: