jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: kommunikationsproblem!

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von Peter am 12 November 2001 um 22:06:16:

Antwort zu: "kommunikationsproblem!" beigetragen von k am 12 November 2001 um 14:07:30:

Hallo K.,

> ich habe ein großes problem! ich weiß das ich ganz viel wissen in mir habe, nichts erlerntes, sondern das was man irgendwann einfach versteht.

Nennen wir dieses "Wissen" besser mal "Bewusstsein". Es ist nichts Angelerntes, man hat es (oder auch nicht), und es hat mit Reife, auch mit Erfahrung, aber hauptsaechlich mit dem "ueber den Dingen stehen" zu tun. Wir hier nennen es IBW.

Reinhard Mey sang vor vielen Jahren:


Ueber den Wolken,
muss die Freiheit wohl grenzenlos sein;
Alle Aengste, alle Sorgen, sagt man,
blieben darunter verborgen, und dann
wuerde, was uns gross und wichtig erscheint,
ploetzlich nichtig und klein...


Das Hochklettern eines Flugzeuges ueber die Wolken ist durchaus mit dem BW vergleichbar. Wir fuehlen uns zunehmend "abgehobener", von den Nichtigkeiten unseres Lebens distanzierter, wir sehen das groessere Bild. Nimm einem Kleinkind den Ball weg, und es bruellt. Es sieht NUR den Ball und will ihn haben. In diesem Moment ist es eben nur auf den Ball fokussiert. Die Mutter sagt dann zum anderen Kind, "na gib ihn ihr halt, damit sie zufrieden ist!" Daraus erkennt man doch, dass der Ball fuer die Mutter unwichtig ist, sie steht also schon "ueber" dem Ball und seiner Wichtigkeit.

Der Nachbar traeumt davon, dass er UNBEDINGT diesen Sportwagen braucht, waehrend du darueber nur den Kopf schuetteln kannst. Er faehrt dann am Sonntag mit offenem Verdeck ueber die Landstrasse und ist dabei im 7. Himmel...

Der todkranke Sterbende klammert sich mit aller Kraft an sein Leben, das eigentlich nicht mehr "lebenswert" ist, aber er SIEHT nichts anderes, er sieht NUR DIESES Leben! Er ist also fokusverengt!

Der Biomediziner misst Hirnstroeme und Spurenelemente im menschlichen Gehirn, und er sieht nur noch das Gehirn vor sich, und will mit Gewalt wissen, ob die NDE dieses Menschen irgend welche chemischen Veraenderungen hinterlassen hat. Er ist dabei so sehr auf seine Fachrichtung fixiert, dass er gar nicht zulassen KANN, dass es ausserirdische Moeglichkeiten gibt!

> nun mein problem, ich kann meinem umfeld nichts davon mitteilen weil mir einmal die worte fehlen es irgendwie auszudrücken(was wirklich sehr schwer ist) zum anderen weiß ich einfach das meine freunde noch nicht so weit sind. sie denken und handeln noch ganz anders als ich!

Ich weiss... Ich war zwar schon immer fuer alles aufgeschlossen und auch an allem interessiert, aber die meisten Menschen leben doch nur in ihrer "Puppenstube"! Fuer sie zaehlt nur das LEBEN, und das Einkommen, damit man auch gut leben kann. Alles ist im Prinzip darauf ausgerichtet. Man studiert, damit man spaeter gut leben kann. Man versucht Karriere zu machen, damit man besser leben kann, und man sucht sich die Freunde so aus, dass man durch diesen Kontakt Vorteile hat, d.h., dass er moeglichst nuetzlich und karrierefoerdernd ist.

Und jetzt kommst du und sprichst vom Jenseits... Diese Thematik passt nicht nur nicht in dieses verengte Weltbild, sie ist aus der Sicht dieser Leute auch nicht produktiv, eher destruktiv! Sie wollen doch noch etwas im Leben erreichen, vom Leben haben, und sich noch nicht vom Leben verabschieden! Ihr Fokus ist nur auf das IRDISCHE Leben gerichtet, und nicht auf ein uebergeordnetes Leben!

Und dazu kommt natuerlich, dass das Thema 'Tod' unangenehm ist, und das Thema 'Jenseits' mit zu vielen Stereotypen behaftet ist. Denkt man ans Jenseits, so kommt unweigerlich die Religion mit ins Spiel, und die Religion hat sich wirklich angestrengt, sich selbst unglaubwuerdig zu machen! Und so lacht man ueber die Engelein auf den Wolken, Petrus vor dem Himmelstor, und den lieben Gott auf dem Thron. KEIN VERNUENFTIGER MENSCH kann sich mit sowas assoziieren, ohne nicht von seinen Freunbden fuer "krank" gehalten zu werden!

Und hier sind wir schon beim "KEIN VERNUENFTIGER MENSCH". Wer sich also mit sowas beschaeftigt, KANN demnach nicht vernuenftig sein, und von dem distanziert man sich besser, damit man nicht ins schiefe Licht reingezogen wird, in das sich diese Person selbst reinmanoeveriert...

Seit die Wissenschaft grosse Fortschritte gemacht hat, wurde ihr immer mehr Gewicht gegeben, und der "gesunde Menschenverstand" wurde zunehmend mehr abgewertet. Die Wissenschaft erklaerte doch, was man vorher nicht verstand, und das war ja auch ganz gut so! Auf diese Weise wurde mit vielen Ammenmaerchen Schluss gemacht und aufgeraeumt, und es galt im Laufe der Zeit NUR NOCH, was auch wissenschaftlich erklaerbar war! Und so entstanden die Professoren, die ja ALLES wussten... und dabei wissen wir doch, WIE wenig die Wissenschaft WIRKLICH weiss! Aber die breite Masse weiss nicht, wie wenig die Wissenschaft weiss, und sie wurde inzwischen so erzogen, dass nur noch zaehlt, was auch "wissenschaftlich bewiesen" ist!

Was das Jenseits betrifft, ja, es ist noch nicht wissenschaftlich bewiesen, aber das heisst doch NICHT, dass es nicht existieren KANN, nur weil es die Wissenschaft nur noch nicht beweisen konnte! Aber GENAU so denkt die breite Masse! Da wird dann sofort von chemischen Gehirnreaktionen gefaselt, von Dopamin und anderen Hormonen, und keiner SIEHT ueber den irdischen Tod hinaus! Es ist, als waere da eine Wand, ueber die keiner schauen kann, und noch schlimmer, auch gar nicht WILL, bzw. es sich auch nicht mal leisten kann! Ein "serioeser" Wissenschaftler ist ruiniert, sobald er sich mit "sowas" beschaeftigt! Es ist ein Karriere-Killer! Und natuerlich spielt hier auch der enorme Einfluss der Kirche mit rein, die ihre Alleinvertretung in Sachen Jenseits nicht angetastet haben will!

Und schliesslich hilft noch ein Heer von esoterischen Spinnern sehr fleissig mit, dass auch KEIN angesehener Mensch in die Naehe dieses Themas kommen kann! Hier sind die alten Weiber mit ihren Kraeutern und Karten, die betruegerischen Bahnhofsviertel-Wahrsagerinnen, die Handlinienleserinnen, und viele wollen nur den Klienten das Geld abnehmen, und jede erzaehlt ihm was anderes! Und da ist das "Medium", das Susan am Grab des Freundes zugefluestert hat, dass auf ihr ein Fluch lasten wuerde, und die vielen Buecher ueber die Erzengel, die man bei allen Wehwehchen anrufen kann, und die Engel-Readings, mit denen man fuer einige Mark eine Botschaft seines Lieblings-Erzengels erhalten kann... Diese Branche tut wirklich ALLES, um ein wertfreies Gespraech ueber das Jenseits gerade unmoeglich zu machen!

Die Esoterik wurde inzwischen zur Jenseitskunde des kleingeistigen Menschen, in der sich jeder sein Jenseits so zusammenreimen kann, wie es ihm gefaellt, und es gibt keine intellektuellen Mindestvoraussetzungen. Und die Aussage ist ebenso schlicht wie einfach: jeder liebt jeden, und so koennen ALLE Probleme der Welt beseitigt werden, einschliesslich Krankheiten und Kriege! Es muessen nur genug Menschen bin Laden ihre lieben Gedanken schicken, und er wird ploetzlich von der "goettlichen Liebe" erfasst werden, sein Gewehr hinwerfen, und sein Hass wird in Liebe transferiert werden... Ist es denn dann noch ein Wunder, dass KEIN serioeser Mensch auch nur in die Naehe dieser Verrueckten mit ihrer Primitiv-Philosophie geraten DARF?

Wer sich also ernsthaft mit diesem Thema beschaeftigt, und besonders wer mit einem hohen IBW inkarniert hat, sensitiv oder gar medial ist, wer es also WEISS, kann somit nur entweder still sein, um sich nicht selbst ansehensmaessig zu ruinieren, oder er fuehrt einen Vielfrontenkrieg wie ich.
Ich kaempfe mit diesem Forum nicht nur gegen die Unglaeubigen bzw. die "Wissenschaftler", ich kaempfe noch mehr mit den religioesen Fanatikern und Esoterikern! Ist es dann noch ein Wunder, wenn sich kaum ein vernuenftiger Mensch findet, der sich "soetwas antun" will?!

> mich frustriert das ganze langsam! zumal muss man dabei auch noch sehen, das ich eigentlich nicht so eine leuchte bin, also einen normalen iq habe. obwohl mir das total egal ist, weil ich eben lerne zu verstehen. aber meinem umfeld ist dies nicht egal!

Du bist nur nicht bereit, diesen Kampf aufzunehmen, und er ist wirklich schwer und undankbar! Aber du weiss, dass dein BW groesser ist als das deiner Umgebung, und du musst ja den "Krieg" auch nicht alleine fuehren!

Dieses Forum bietet vielen Gleichgesinnten die Moeglichkeit, anonym an der Forschung mitzuarbeiten, sich serioese Jenseitskenntnisse anzueignen und das eigene BW zu erweitern. Und solange wir die es zwar gut meinenden, aber wirklich nicht hilfreichen Esoteriker aus diesem Forum heraushalten und hier SAUBER arbeiten, haben wir hier nicht nur Freunde und Gespraechspartner, die uns verstehen, die bereits Aehnliches erlebt, gefuehlt und gesehen haben, sondern die auch nicht mehr so verengt auf das doch so Unwichtige unseres irdischen Daseins fokussiert sind.

> dann mag ich mich auch nicht mehr über diesen oberflächlichen kram unterhalten. ich sage dies nicht öffentlich, ziehe mich aber zurück und hänge meinen eigenen gedanken nach. das bleibt natürlich nicht unbemerkt und führt zu missverständnissen.

Sicher faellt es uns schwer, uns ueber Nichtigkeiten begeistern zu koennen. Aber sei nicht traurig, die Quantenmechaniker koennen auch nicht mit ihren Nachbarn darueber reden, und selbst dein Kollege hat wenig Interesse mit anzuhoeren, wie lustig es doch war, als beim letzten Betriebsausflug einige sternhagel besoffen waren...

> und wenn ich mal meine meinung sage, so wie ich die dinge sehe, werde ich schief angesehen, weil es keiner nachvollziehen kann.

Es liegt nicht an deiner Meinung, sondern nur daran, WEM du es erzaehlst! Hier kannst du offen reden, hier wirst du verstanden!

> ich möchte mich trotzdem nicht von meinen freunden trennen, vor allen dingen nicht von meinem freund!

Ich weiss... Aber es ist leider so, dass Gleichgesinnte eher harmonieren als Nichtgleichgesinnte, und wie eben ein Pastor schlecht zu einer Prostituierten passt, passen auch Jenseitsinteressierte schlecht zu Realisten. Es geht hier aber weniger ums Thema und mehr ums BW! Schau, du koenntest dich doch sicher auch nicht mit einem sehr schlichten Menschen unterhalten, und in diesem Fall ist es das selbe, nur geht es hier nicht um unterschiedliche IQs, sondern um unterschiedliche BWs!

> er spielt so eine wichtige rolle für mich! und eigentlich sind es ja auch seine freunde die mich nicht verstehen. ich muss wohl irgendwie damit klarkommen.

Es ist schwer, und viele haben das schon selbst erlebt. Sicher kann man dieses Thema ausklammern und einfach nicht darueber sprechen, aber das reicht nicht. Es geht um den Fokus, und es faellt so schwer, wenn man ueber diesen Dingen steht, sich dann in den Partner reinzuversetzen, und sich fuer seinen "Ball" zu begeistern... Auf die Dauer ist das fuer eine Beziehung nicht foerderlich... Und deshalb findest du auch kaum Medien, die mit Realisten verheiratet sind...

Was soll ich sagen... Betrachte es als deinen Plan, denn im Endeffekt ist es ja auch dein Plan, der alles so steuert. Schau es nicht als einen Nachteil an, oder gar einen Fluch. Wie heisst es... "it's lonely at the top"... und das trifft auch auf uns zu, auch wenn wir nicht die Spitze des IQs sind, sind wir doch die Spitze des BWs. Betrachte es als eine Herausforderung. Du hast eine Aufgabe, versuche auf dein Gefuehl zu hoeren. Bekaempfe es nicht, du wirst nur ungluecklich, wenn du dich gegen deinen Plan wehrst! Nimm es an und mach das Beste daraus!

Deine Freunde sind wichtig, aber wenn deine Freunde bw-verengt auf andere Interessen fokussiert sind, bist du dann nicht auch etwas verengt, indem du zu sehr auf deine Freunde fokussiert bist? Versuche lockerer zu werden, versteife dich nicht auf bestimmte Dinge oder Menschen, gehe lieber MIT deinem Plan! Du wusstest damals, als du dir deinen Plan ausgesucht hattest, was du wolltest, und du hast dir ganz sicher viel dabei gedacht! Vertraue dir selbst, du wusstest doch, was fuer DICH gut ist, und synchronisiere dich lieber mit deinem Plan. Dein Leben wird einfacher werden, und fuer einen Freund, der dich nicht versteht, bekommst du vielleicht zwei, DIE dich verstehen!

Hebe dich ueber diese Fokusverengung, und alles wird dann nur noch nichtig und klein...

Alles Liebe dir,
Peter





Alle Antworten:



(6923)



Re: kommunikationsproblem!


Beitrag von k am 13 November 2001 um 12:48:39:
Antwort zu: Re: kommunikationsproblem! beigetragen von Peter am 12 November 2001 um 22:06:16:



lieber peter!
1000 dank an dich! ich habe mich nun schon des öfteren mit meinen problemen an dieses forum gerichtet und spätestens wenn ich all deine worte verstanden habe, kullern mnir die tränen vor glück! den mit jeder frage, die mir hier beantwortet wird, löst sich eine fessel aus der vergangenheit und weitet sich mein blick für das jetzt!
eine fessel war zum beispiel die angst, meine probleme könnten so lächerlich sein, das sie gar kein gehör finden.
danke!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(6930)



Re: kommunikationsproblem!


Beitrag von steffi am 13 November 2001 um 16:44:34:
Antwort zu: Re: kommunikationsproblem! beigetragen von k am 13 November 2001 um 12:48:39:


mir geht es genauso. ich habe die gleichen gedanken gehabt wie du. auch meine freunde verstehen mich nicht, bis auf zwei und belächeln mich und halten mich für eine spinnerin. du bist also nicht allein mit diesen gefühlen. aber peters antwort hat auch mir unheimlich geholfen.

liebe grüße
steffi



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]