jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: frage an peter

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von !!! am 26 November 2001 um 14:27:43:

Antwort zu: "frage an peter" beigetragen von steffi am 26 November 2001 um 12:19:11:

Hallo Steffi,

ich antworte mal aus meiner Sicht:

> du hast geschrieben, daß guides keine schutzengel sind und es auch keine schutzengel gibt und sie uns nicht beschützen.

Es würde uns Menschen nichts nützen ständig beschützt zu werden, ein Guide hat die Funktion uns bei unserer Lernaufgabe zu helfen und zu unterstützen, das kann auch darin bestehen, das wir einen Unfall erleben sollen, daher ist der Ausdruck Schutzengel nicht ganz zutreffend.

Aber ein Guide hat natürlich auch eine Schutzfunktion und zwar dann, wenn ein Ereignis nicht für uns eintreten soll, z.B. Unfall, oder Tod.
Dann bekommen wir Hinweise und so war es hier auch. (Bei Kindern ist die Schutzfunktion noch viel deutlicher ausgeprägt)

Jetzt nimm mal den Fall an wir hätten keinen Guide zur Seite der uns hilft bei unserem Plan auf der Erde:

Dann wäre doch ein Chaos vorprogrammiert, denn, z.B. der Weg, den ihr nach Hause gefahren seid, ist der Weg von vielen anderen auch, für die war aber der Massenunfall bestimmt, für euch nicht.

Jetzt ist es aber so, das, da wir in dieser Materie hier nicht hellsehen können (wenige, aber dann muß sich auch kein Guide einschalten) was um die nächste Ecke passiert, wir den Unfall nicht vorhersehen könnten, und so auch keine Möglichkeit zum Ausweichen bekämen.

Unser Guide dagegen weiß und sieht das alles und wacht darüber, das es seinen richtigen Weg geht, und so kann er sehr wohl auch Schilder unsichtbar machen und seinen Schützling lenken, wie auch andere Methoden anwenden um eine bestimmte Richtung zu halten, soweit uns das hier nicht möglich ist.


Wenn aber unsere Zeit gekommen ist für ein bestimmtes Ereignis dann greift ein Guide nicht beschützend ein weil es unsere Inkarnationsaufgabe war das zu durchleben.


> kann es denn trotzdem sein, daß die guides einem bestimmte impulse geben, gewisse dinge nicht zu tun, weil sie zu gefährlich oder so wären? ich hatte mal ein erlebnis, da bin ich mit meine eltern auf der autobahn gefahren und meine mutter ist bei einem autobahnkreuz in eine falsche richtung gefahren, anstatt den weg nach hause zu nehmen, sind wir in einer anderen stadt gelandet. sie sagte, sie hätte keine schilder gesehen, die wären weg gewesen. wie sich später herausstellte, wären wir in eine massenunfall gekommen, wenn wir die richtige strecke gefahren wären. daher dachte ich eigentlich, daß diese guides die schilder extra für meine mutter "unsichtbar" gemacht haben, um sie vor einem unfall zu bewahren. jetzt schreibst du jedoch, daß die guides uns nicht beschützen. kannst du mir das erklären??
--

> auch würde ich gerne wissen, die opfer, die bei den terroranschlägen in new york gestorben sind, hatten die sich diesen tod so für ihr leben ausgesucht, bevor sie inkarnierten oder war das einfach pech und nicht für sie gewollt, daß sie dort alle im world trade center gestorben sind?

Ja, das war nach meiner Sicht so abgesprochen, ob allerdings Optionen gegeben wurden kann ich so nicht sagen, z.B. der Bankangestellte einen Schnupfen hatte und sich entscheiden konnte gehe ich heute zur Arbeit oder bleibe ich lieber mal im Bett. Das müßte im Einzelfall erfragt werden.

Liebe Grüße

!!!






Alle Antworten: