jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: Wie sag ich's meinem Kinde??

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von sebastian am 21 Januar 2002 um 20:14:17:

Antwort zu: "Wie sag ich's meinem Kinde??" beigetragen von McMartigan am 21 Januar 2002 um 19:13:02:

hi mac...


> Was ist wenn er mal Geister sieht? Was ist wenn er von Geistern und Gespenstern träumt? Was ist wenn er Vorahnungen in bezug auf seine Eltern oder andere Menschen hat oder hellsichtig/hellhörig ist? Wie soll ich meinem Kind erklären, was doch für mich eine existente, reale Sache ist, die ich nicht mehr beweisen muß? Wie kann ich meinem Sohn für mich selbstverständliche Dinge erklären, vor denen er sich eventuell fürchtet? - War bei mir am Anfang auch so.

also mac. das problem liegt oft nicht an der erklaerung, sondern an der gesellschaft. wir als eltern sind etwas vorsichtig und wuerden gerne mit der 'kultur' im einklang bleiben, wenigstens unseren kindern zu liebe. (nicht auffallen!!!)
ich bin der meinung man sollte seine kinder nach seinen idealen erziehen und auch dabei die ideale der gesellschaft im auge behalten. es ist eine feine linie, aber machbar.
mit 8 jahren hat er schon verstaendnis das er vielleicht ausgelacht werden koennte, daher ist das volumen an aufklaerung wichtig. zur aufklaerung geheort auch was die gesellschaft denkt, und das es immer wichtig ist alle zu respektieren.
zuerst, waehle eine andere ausdrucksform. verhindere das wort 'geister' und 'gespenster'. anstelle nehme das wort eine seele. die anderen beiden woerter haben einen verschobenen ruf und somit ist es fuer ein kind beaengstigend.
erklaere was mama und papa ueber seelen wissen und was die gesellschaft darueber denkt. mach ihm klar, egal was er auch denkt ihr seid fuer ihn da und er braucht keine angst zu haben und das auch ihr bestimmte erfahrungen habt und keine angst habt. (das natuerlich nur wenn er auch solche erlebnisse haben sollte)

erklaere nur das noetigste und auch so, dass er nicht ueberladen wird an info. falls er hellsichtig ist, dann erklaere ihm dass das auch normal sei und das er dinge sieht, die andere nicht sehen koennen, oder auch hoeren. nehme dazu das beispiel hund und die hundepfeife. nur hunde hoeren dieses geraeusch, der mensch aber nicht. und er hat eben bessere ohren wie seine klassenkameraden. behalte dabei immer humor und schiebe es auf die normale-kante, damit er fuehlt das was er erlebt ist durchaus normal und auch versteht, dass es viele gibt die es nicht fuehlen. wichtig ist das er weiss ihr seid fuer ihn da, egal auch was ist. dieser schutz ist der wichtigste gerade.

ich weiss es ist nicht einfach mit diesem thema, besonders bei kindern. man will sie ja auch vor dem auslachen bewahren. du musst nun abwiegen was du an info rausgibst und vor allem wie du sie betitelst. es sollte immer eine gesunde balance zwischen eurer familie und 'dort draussen' bestehen.

viel glueck
-sebastian-




Alle Antworten:



(10576)



Danke fürs feedback /oT


Beitrag von McMartigan am 22 Januar 2002 um 00:16:14:
Antwort zu: Re: Wie sag ich's meinem Kinde?? beigetragen von sebastian am 21 Januar 2002 um 20:14:17:


Thx


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]