jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Plan und Kräfte, ihn zu leben.

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]

Posted by Peter on March 12, 2002 at 03:05:00:

In Reply to: "Plan und Kräfte, ihn zu leben." posted by Regina on March 12, 2002 at 01:43:03:

Hallo Regina,

ich danke dir fuer deine sehr wichtige Frage, denn du stelltest sie repraesentativ fuer viele Leser! Ich will sie deshalb auch moeglichst ausfuehrlich beantworten, obwohl das eigentlich nicht moeglich ist, da zum besseren Verstaendnis der Schoepfung eine gewisse BW-Erweiterung gehoert, die man sich erst sehr langsam erarbeiten muss! Und auch dann soll nicht jeder Leser ein hoeheres BW bekommen, wenn das nicht seinem Plan entspricht!

Vorab: Was ich hier schreibe, musste auch ich erst in vielen Unterrichtssitzungen mit meinem Guide und Lehrer Sara, und in kleinen Schritten lernen, und diese "Theorie" wurde von hunderten von Praxisfaellen begleitet, die sie auch immer unterstuetzten! Nur kann kein Leser meine eigene Denk-Transformation innerhalb nur EINES Beitrags nachvollziehen, deshalb bitte ich jeden ernsthaft Interessierten, mir a) erstmal zu glauben, und sich b) im Ressort, Wegweiser und Forum dann SELBST gruendlich zu bilden, bis er dann langsam anfaengt, die fuer uns Irdische oft unverstaendlichen Plaene zu verstehen.

> ich arbeite in einer Lebensberatungsstelle und lerne viele unglaublich harte Schicksale kennen, die die Menschen vollkommen
überfordern. Du sagst ja immer wieder, daß wir uns eine Art Lehrplan erstellen, nach dem wir bestimmte Gefühle erleben und
Erfahrungen machen wollen.

Ich hatte einige Faelle, bei denen ich mich mit Sara ueber den Sinn dieser Plaene stritt! Manche Plaene sind enorm hart, ja geradezu unsinnig, aber wir duerfen nicht vergessen, dass wir sie IRDISCH logisch beurteilen, und nicht aus der Perspektive der Schoepfung!

> Gut und schön.......Unsere gewünschte Weiterentwicklung in allen Ehren. Ich frage mich aber, ob die Seele im Haus, die - wie Du sagst - immer erleuchtet sein muß, um zu reinkarnieren, nicht auch in Weisheit ein gewisses Verhältnis von schweren Erlebnissen und vorhandenen Kräften berücksichtigen könnte. Wenn wir bei dem Beispiel Schule und Lehrplan bleiben, so wissen wir alle, daß die Kinder nicht erfolgreich lernen werden, wenn sie vom Lehrplan rettungslos überfordert sind und daß permanente Versagensängste und Frustgefühle, die Freude an der Schule schnell beseitigen.

Das ist irdisch gesehen VOELLIG richtig, aber hier gelten andere Sichtweisen als drueben! So denken wir hier immer an ein irdisches Ziel, sehen aber nicht das jenseitige Ziel! Du gehst in deiner Arbeit nur auf DIESE Person ein, nicht aber auf ihre Seele, und eine Seele inkarniert ja nicht nur fuer sich, gerade bei sehr harten Plaenen inkarniert sie meistens fuer eine Mitseele und diesen Mitseelen zuliebe!

So gibt es keine Seele, die sich umbringt, nur um den Akt des Suizids zu erleben! Es geht hier fast IMMER um die Hinterbliebenen, die aus dieser Tragoedie seelisch wachsen sollen!

> Ähnlich verliert doch ein Mensch die Freude am Leben, wenn er hoffnungslos überfordert ist und überhaupt nicht mehr durchatmen kann!

Ja, das ist fuer die Erde voellig zutreffend, aber nicht auf die Schoepfung! Du versuchst etwas zu verbessern, in DIESEM Leben, aber der Plan der Seele geht doch bis zum Licht, und sehr viele Lernprozesse der Seele erfolgen erst in der Astralebene, oder im GG, und um dort ueberhaupt hinzukommen, MUESSEN einige Dinge hier auf Erden oft BEWUSST schieflaufen!

> Ich kann nicht nachvollziehen, was das soll. Da sitzt also eine erleuchtete Seele im Haus und plant sich ganz bewußt ein
regelrechtes Horrorszenario: geboren in üble Familienumstände, Prügel, Hunger, Mutter früh verloren, vom Vater mißbraucht,
schwere Schulzeit, Einsamkeit, als Jugendliche im Heim, einen lieben Ehemann gefunden, der dann aber bald durch Unfall ums
Leben kommt, zwei Kinder geboren, die beide sterben, Ausbildung nachgeholt, mühsam Arbeit gefunden und sofort wieder verloren, da Firma pleite, an einen Zuhälter geraten, schließlich schwer erkrankt. Dies ist das Leben einer Frau, die seit 1 Monat bei mir in der Beratung ist und unsere Fälle sind alle extrem hart.

> Wie soll man sich das vorstellen: da hat sich die Seele schon ein Dutzend schlimmster Ereignisse ausgedacht und dann sagt sie
sich: "Ach ja, und dann soll mal auch noch der Ehemann verunglücken!"

Ich kann dir dazu nur allgemein antworten, da ich ja den Plan dieser Seele nicht kenne! Aber bitte bedenke folgendes:

1. Egal auch, WAS auf Erden passiert, JEDER Plan hat ein Happy End, weil JEDE Seele wieder ins Haus zurueckkommt! Die Seele weiss, dass es nichts weiter als ein Schauspiel ist, und somit weiss sie auch, dass ihr NICHTS passieren KANN! Dabei zaehlt nicht, ob das Leben der Seele einen irdisch gesehen "schlechten Ausgang" hatte, denn INSGESAMT gesehen geht es IMMER gut aus!

Ich moechte hier auf den Film "Groudhog-Day" verweisen, der auf Deutsch in etwa "Und immer lacht das Murmeltier", oder so aehnlich, heisst. Darin merkte der Reporter, dass er, egal auch, was er an diesem Tag tat, am naechsten wieder zum selben Lied im Radiowecker aufwachen wird! Und somit stuerzte er sich vom Turm und sonstwas, denn er hatte keine Angst mehr vor dem Tod!

So aehnlich muessen wir die Denkart der Seele verstehen! Sie weiss doch, dass ihr NICHTS passieren KANN!

2. Alles was passiert, ist NUR ein Schauspiel! Es geht ums Erleben, fuer diese Seele, und fuer die Seelen ihrer SF, die mit ihr in dieses Programm inkarniert haben! Alle Rollen sind FREIWILLIG, und keine Seele wird zu etwas gezwungen!

3. Die Seelen im Haus sind voller Naechstenliebe, und deshalb uebernehmen sie oft harte Rollen, einer ANDEREN Seele zuliebe, damit DIESE erleben, wachsen und reifen kann! Wenn z.B. Seele #1 den Verlust eines Kindes emotional erLEBEN will, so muss sich eine Seele #2 opfern, die Rolle des Kindes zu spielen, und eine Seele #3, die die Rolle des "Taeters" spielen will! Nummer 2 und 3 machen das oft nur der Seele Nr. 1 zuliebe!

4. Seelen der 4. Kopie sind zwar VIEL bewusster als wir Menschen, aber sie sind nicht enorm bewusst! Und so gibt es drueben im Haus viele Seelen, die sich Plaene aussuchen, bei denen wir hier echt nur noch den Kopf schuetteln koennen! Ich hatte bereits derartige Faelle, wobei ich mir mit Sara fast in die Haare geriet, ueber die "Idiotie dieses Planes"! Sara erklaerte, es stuende JEDER Seele frei, sich ihren Plan auszusuchen, egal auch, WIE bloed er fuer andere erscheinen mag!

5. Seelen im Haus leben in einer anderen Welt. Dort gibt es kein Leid, nur Schoenes und Liebe, und nach vielen Jahren wird das einigen Seelen echt zu langweilig! Sie wollen dann mal so richtig "die Puppen tanzen lassen" und suchen sich bewusst aktionsgeladene Plaene aus, denn es kann doch nichts passieren!!! Die Plaene gehen doch IMMER gut aus!

6. Seelen sind sehr individuell, und so inkarnieren einige oft und fleissig, um zu lernen, bzw. damit andere durch sie lernen koennen, andere sind "faul". Es gibt Seelen, die sehr selten inkarnieren, und sich dann die Huerden von zig Inkarnationen in nur EINE einzige Inkarnation reinpacken, als wollten sie sagen, "bringen wir es hinter uns"! Ich hatte eine sog. "Durchfliegerin", die hatte Aehnliches erlebt, wie die von dir erwaehnte Dame, und auf meine entsetzte Frage an Sara, was das um Himmels Willen soll, meinte Sara, diese Seele waere eine "Durchfliegerin". Sie will eben nicht langsam und gleichmaessig lernen und wachsen, sondern in grossen und dafuer selteneren Schritten, die es dann eben "in sich haben"!

Du siehst also, die Plaene sind so unterschiedlich wie ihre "Erfinder" (die Seelen, die sie sich aussuchen), und sie haben NUR fuer diese Seele Bedeutung! Ein Plan ist immer wertfrei, weder gut noch boese, weder intelligent noch bloed, er dient einem bestimmten Erleben einer Seele, und wer sind wir, um diese Seele beurteilen oder gar richten zu koennen!

> Also, ehrlich gesagt, ich weiß nicht so recht, wozu solche Leben bewußt geplant sein müssen. Alles in ein einziges Leben
reinpacken. Der Mensch ist am Ende seiner Kräfte, verzweifelt und hoffnungslos, ohne Mut und Lebensfreude. Würde es nicht auch Sinn machen, die Lehrstunden etwas zu dosieren??

Aus irdischer Sicht sicher, aber es geht hier um das Gesamtbild, und das koennen wir hier nicht sehen! Manche Seelen planen einen Suizid, und der baut sich dann irdisch langsam auf. Ich hatte zwar schon eine Seele, die sich scheinbar grundlos umbrachte, aber normalerweise wird der jenseitige Plan immer durch irdische Ereignisse untermauert! Wenn also der Plan einen Alterstod vorsieht, so wird der Mensch dann eben krank oder gebrechlich, damit sein Koerper auch versagen KANN! Und wenn der Plan einen Suizid vorsieht, so muss es dafuer auch einen irdischen Grund und Ausloeser geben, und der sind dann halt vielleicht finanzielle oder familiaere Probleme oder sonstwas! Wir Menschen brauchen einen "rationalen" Grund fuer unsere Handlungen, und fuer einen Selbstmoerder ist sein Grund durchaus "rational"!

> Ich hoffe, Du kannst mir dahingehend etwas sagen, denn im Moment kann ich mit diesem Aspekt nichts anfangen.

Ich denke, ich koennte es dir und allen andere schon erklaeren, aber das ist etwas viel Stoff fuer nur ein Posting! Nimmt sich aber ein Leser die Zeit, die Kapitel im Ressort, die Beitraege im Wegweiser und meine Antworten hier im Forum in Ruhe und aufgeschlossen zu ueberdenken, so kommen langsam die "Aha-Effekte", einer nach dem anderen, bis er allmaehlich die Denkart der Schoepfung versteht!

Ich hoffe, ich konnte dir wenigstens zeigen, dass die Schoepfung und die Plaene durchaus sinnvoll sind, auch wenn wir Menschen sie aus unserer begrenzten Perspektive oft nicht verstehen (SOLLEN)!

Alles Liebe,
Peter





Alle Antworten:





(286)


Erleuchtung?


Posted by Regina on March 12, 2002 at 13:21:33:

In Reply to: Plan und Kräfte, ihn zu leben. posted by Peter on March 12, 2002 at 03:05:00:

Lieber Peter,

erst mal vielen herzlichen Dank für Deine Antwort!

>sich b) im Ressort, Wegweiser und Forum dann SELBST gruendlich zu bilden, bis er dann langsam anfaengt, die fuer uns Irdische oft unverstaendlichen Plaene zu verstehen.

Ja, das ist mir schon klar, aber ich merke auch, daß gerade während des intensiven Lesens und Beschäftigens mit den Beiträgen hier und im Wegweiser, der Drang, eine Frage zu stellen, auch sehr stark wird. Gerade durch die Möglichkeit zur Diskussion kommt man dann wieder ein Stück weiter. Also, danke auch für Deine große Ruhe, mit der Du immer wieder antwortest.

(N.B.: Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber gerade bei dem vielen Lesen hier empfinde ich diese grüne Schrift auf schwarzem Grund SEHR anstrengend für die Augen!)

Meine Bitte an Dich: Für mich wäre an dieser Stelle wichig, den Begriff "erleuchtet" genau zu klären! Was verstehst Du darunter, daß die Seelen im Haus erleuchtet sind, bevor sie wieder inkarnieren können.Ich habe bis jetzt mit dem Begriff u.a. auch ein BW voller Weisheit und Liebe verbunden.......

>3. Die Seelen im Haus sind voller Naechstenliebe, und deshalb uebernehmen sie oft harte Rollen, einer ANDEREN Seele zuliebe, damit DIESE erleben, wachsen und reifen kann!

.......und nicht nur Nächstenliebe, sondern in gleicher Weise auch Liebe zu sich selbst, was ja uns Menschen hier so schwer fällt. Das hieße aber, Pläne zum Wohle ALLER Beteiligten! Also auch die Lehrstunden für sich selbst dosieren.

>Die Seele weiss, dass es nichts weiter als ein Schauspiel ist, und somit weiss sie auch, dass ihr NICHTS passieren KANN!

Aber sie weiß auch, daß sie als Mensch grausam leiden wird! Und ob wir nun hier schon um den Plan wissen oder nicht: wenn Du reihenweise Deine Kinder begraben mußt, in Naturkatastrophen gerätst, Folter erlebst, Krankheiten Dich quälen, Menschen Dich verraten etc., dann leidest Du!

>5. Seelen im Haus leben in einer anderen Welt. Dort gibt es kein Leid, nur Schoenes und Liebe, und nach vielen Jahren wird das einigen Seelen echt zu langweilig! Sie wollen dann mal so richtig "die Puppen tanzen lassen" und suchen sich bewusst aktionsgeladene Plaene aus, denn es kann doch nichts passieren!!! Die Plaene gehen doch IMMER gut aus!

Zunächst klingt das doch irgendwie "irdisch" und auch ein bißchen nach unreifen Jugendlichen, finde ich. "Null Bock" auf nur Liebe und Schönes, verwöhnte Langweiler, die mal wieder "action" brauchen. Wie wär es dan mit einer Inkarnation in Kalkutta, um ähnlich wie Mutter Teresa die Ärmel hochzukrempeln und anzupacken. Auch dabei kann sicher viel gelernt werden, um sein Bewußtsein zu erweitern.

> 6. Seelen sind sehr individuell, und so inkarnieren einige oft und fleissig, um zu lernen, bzw. damit andere durch sie lernen koennen, andere sind "faul". Es gibt Seelen, die sehr selten inkarnieren, und sich dann die Huerden von zig Inkarnationen in nur EINE einzige Inkarnation reinpacken, als wollten sie sagen, "bringen wir es hinter uns"!

Und das dann ohne Rücksicht und Liebe zu "sich selbst" bzw. dem, der hier auf der Erde als Mensch durch die Hölle gehen muß, WEIL JA DOCH NICHTS PASSIEREN KANN. Das ist eine sehr egoistische Art und Weise. Unterscheidet sich ja erst mal nicht so stark von unseren menschlichen Denk- und Empfindungsweisen. Habe mir erleuchtete Seelen anders vorgestellt und würde mich sehr freuen, wenn Du mir dazu noch etwas Nachhilfe geben würdest!

Vielen Dank und liebe Grüße
Regina



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(312)


Gruene Schrift - FARBAUSWAHL


Posted by Peter on March 14, 2002 at 06:36:06:

In Reply to: Erleuchtung? posted by Regina on March 12, 2002 at 13:21:33:

Hallo an alle...

...die mit der gruenen Schrift auf schwarzem Grund Probleme haben:

Es ist leider nicht ganz einfach, eine andere Farbkombination zu waehlen, weil das mit vielen anderen Faktoren (Links, VLinks, ALinks, Unterprogrammen, Anpassung an Paranormal.de, Zeit zum Programmieren, persoenliche Geschmaecker, etc.) zusammenspielt, aber hier sind zwei kleine Tricks, derer sich moeglicherweise viele von euch noch gar nicht bewusst sind:

- macht, als ob ihr die ganze Seite kopieren wolltet! Die Schrift erscheint dann schwarz auf weissen Grund (jedenfalls bei mir), und ist fuer euch dann vielleicht so besser lesbar,

- geht in die Praeferenzen von eurem Browser und findet die Einstellung, mit der ihr die Farben JEDER Site durch eure eigenen im Browser ausgewaehlten "ueberschreiben" koennt!

Ich hoffe, das hilft ein bisschen.

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(321)


lesbarkeit: 2 weitere möglichkeiten


Posted by th on March 14, 2002 at 11:49:13:

In Reply to: Gruene Schrift - FARBAUSWAHL posted by Peter on March 14, 2002 at 06:36:06:

hi leute,

immer wieder hatte ich entweder vergessen das zu sagen, oder gerade keine zeit...aber was lange währt...hier also meine variante, mit der ich gut klarkomme:

1. der schriftgrad (=schriftgrösse) lässt sich einstellen. ich kenne aber leider nur im microsoft internetexplorer die möglichkeiten:
- die strg-taste gedrückt halten, mausrad nach hinten drehen, und die schrift wird grösser (nach vorn, kleiner)
- ODER oben unter ansicht im menü die option schriftgrad anwählen: dort gibt es einstellungen zw. sehr klein und sehr gross

2. unter extras im menü die internetoptionen auswählen, dort unten auf schriftarten klicken, dort unter schriftart für webseiten die schriftart ARIAL BLACK wählen, das gibt richtig fette, gut lesbare buchstaben...so habe selbst ich keine probleme mit dem lesen, im gegenteil, ich empfinde die grüne schrift auf schwarzem grund DADURCH als angenehm

diese zweite option gilt aber nur für webseiten, für die keine spezielle schriftart festgelegt ist, so wie es hier momentan der fall in den einzelnen texten ist. im überblick im forum ist die schrift so nicht mehr umstellbar wie in 2. dargestellt, nur eben in den einzeltexten, wo dies ja auch wichtig ist.


ich hoffe, dass es vielen eine weitere hilfe sein kann.

liebe grüsse

thomas

ps: in meinem browser (msie) wird nach markierung die schrift weiss auf blauem hintergrund...da ziehe ich die grünschwarze varinate vor...mit der sehr fetten schrift ziehe ich sie sogar der schwarz-weiss-variante vor, wenn ich länger lese, aber das ist wieder ansichtssache...


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(336)


lesbarkeit: 2 weitere möglichkeiten


Posted by Regina on March 16, 2002 at 00:30:12:

In Reply to: lesbarkeit: 2 weitere möglichkeiten posted by th on March 14, 2002 at 11:49:13:

Hallo Thomas,

das sind wirklich gute Tips, die Du da zur Schrift hast! Wieder etwas gelernt. Danke.

Liebe Grüße
Regina


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(322)


lesbarkeit: 2 weitere möglichkeiten


Posted by imagica on March 14, 2002 at 12:05:34:

In Reply to: lesbarkeit: 2 weitere möglichkeiten posted by th on March 14, 2002 at 11:49:13:

Hi Thomas,

:))) Arial Black ist ja was für Glasbausteinträger! hihihi

Liebe Grüße!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(320)


Gruene Schrift - FARBAUSWAHL


Posted by Regina on March 14, 2002 at 11:48:48:

In Reply to: Gruene Schrift - FARBAUSWAHL posted by Peter on March 14, 2002 at 06:36:06:

>Ich hoffe, das hilft ein bisschen.

JAA!!! Danke!

Und auch nochmal für Deine Antworten - liebe Grüße
Regina



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(299)


Erleuchtung?


Posted by Peter on March 13, 2002 at 00:11:04:

In Reply to: Erleuchtung? posted by Regina on March 12, 2002 at 13:21:33:

Hallo Regina,

> Für mich wäre an dieser Stelle wichig, den Begriff "erleuchtet" genau zu klären! Was verstehst Du darunter, daß die Seelen im Haus erleuchtet sind, bevor sie wieder inkarnieren können.Ich habe bis jetzt mit dem Begriff u.a. auch ein BW voller Weisheit und Liebe verbunden...

Darunter verstehe ich das Gegenteil einer BW-Verengung. Jede Seele inkarniert bw-verengt und mit einem zum Plan passenden IBW. Dadurch ist sie sich dann auch nicht mehr bewusst, dass sie eine Seele ist, dass sie schon oft inkarniert hat, dass sie nur eine Rolle spielt, und sie kann sich auch nicht an den Plan erinnern, den sie sich doch selbst ausgesucht hat. Sie ist also "benebelt".

Beim Eintritt ins Licht ist sie sich wieder 100% ihrer selbst bewusst und versteht auch wieder, WARUM sie sich ihren Plan ausgesucht hatte. Ihr geht also ein "Licht" auf, sie ist "erleuchtet"... Das heisst aber NICHT, dass sie dann goettlich allwissend ist! Bis dahin ist es ein unendlich langer Weg!

> .......und nicht nur Nächstenliebe, sondern in gleicher Weise auch Liebe zu sich selbst, was ja uns Menschen hier so schwer
fällt. Das hieße aber, Pläne zum Wohle ALLER Beteiligten! Also auch die Lehrstunden für sich selbst dosieren.

Schau dich doch mal um! Wir leben doch nur noch unter Egoisten! Wo ist denn das "Liebe deinen Naechsten wie dich selbst" geblieben???

> Aber sie weiß auch, daß sie als Mensch grausam leiden wird! Und ob wir nun hier schon um den Plan wissen oder nicht: wenn Du reihenweise Deine Kinder begraben mußt, in Naturkatastrophen gerätst, Folter erlebst, Krankheiten Dich quälen, Menschen Dich verraten etc., dann leidest Du!

Ja, aber aus der Sicht der Schoepfung sieht das doch GANZ anders aus! Wie sagte eine Seele mal: "das war doch nur ein kleiner Kratzer" (sie sprach ueber Doppelmord mit Suizid)! Leiden ist immer relativ und subjektiv! Ein Kind bei der Impfung bruellt wie am Spiess, "leidet" fuerchterlich, aber die Mutter sagt, "das ist doch nicht so schlimm, dauert doch nicht lange, und der Nutzen ist sehr gross". So aehnlich musst du dir auch die Sicht der Seele im Jenseits im Vergleich zu hier vorstellen!

> Zunächst klingt das doch irgendwie "irdisch" und auch ein bißchen nach unreifen Jugendlichen, finde ich. "Null Bock" auf nur Liebe und Schönes, verwöhnte Langweiler, die mal wieder "action" brauchen. Wie wär es dan mit einer Inkarnation in
Kalkutta, um ähnlich wie Mutter Teresa die Ärmel hochzukrempeln und anzupacken. Auch dabei kann sicher viel gelernt werden, um sein Bewußtsein zu erweitern.

Was ich in ueber 200 Sitzungen gesehen habe, war fast "enttaeuschend" fuer mich! Manche Seelen wirken -aus unserer Sicht- echt doof, und man fragt sich, wie oft die wohl schon inkarniert haben, und ob sie schon viel gelernt haben! Da will z.B. die Seele einer Miethausbesitzerin nicht im "Himmel" leben, sondern lieber in ihrem Mietshaus...

Aber wir haben auch etwas falsche Vorstellungen vom Jenseits! Wir denken, die Seelen sind dort alle "vergeistigt". Ja, einige schon, wie doch auch unter den Menschen, aber es gibt auch "bloede Seelen"! So motzte z.B. ein Opa, dass er so viel lernen soll, und er war darueber nicht gluecklich! Seine Frau war bereits im Licht, und er schleuderte noch immer in der Astralebene herum! Und wir trafen viele Guides, die echte "Murkser" waren!

Wir sind VIEL besser dran, uns das Jenseits wie unsere Welt hier vorzustellen, denn die Seelen projizieren und materialisieren es doch aus ihren irdischen Erinnerungen heraus! Auch wissen wir, dass wir Menschen ein durchschnittliches Inkarnations-BW von 25% haben, also etwa ein Viertel des Voll-BWs der Seele. Und Seele ist nicht gleich Seele! Nimm eine Stadt und ihre Einwohner, und vervierfache deren BW. Manche sind dann trotz Vervierfachung noch immer nicht sehr "hell"! Andere wieder sind dann total vergeistigt! Und so entstehen doch dann auch die oft hoechst unterschiedlichen Inkarnationsplaene, von lern- u. wissbegierig bis zu "saubloed"! :)

> Und das dann ohne Rücksicht und Liebe zu "sich selbst" bzw. dem, der hier auf der Erde als Mensch durch die Hölle gehen
muß, WEIL JA DOCH NICHTS PASSIEREN KANN. Das ist eine sehr egoistische Art und Weise. Unterscheidet sich ja erst mal nicht so stark von unseren menschlichen Denk- und Empfindungsweisen. Habe mir erleuchtete Seelen anders vorgestellt und würde mich sehr freuen, wenn Du mir dazu noch etwas Nachhilfe geben würdest!

Das ist es doch! Wir stellen uns Seelen immer SOOO erleuchtet vor! Aber sie sind es nicht! Schon oft meinte eine Seele (in der Astralebene) bei der Sitzung, ich wuesste mehr ueber das Jenseits als sie! Aber ist das denn verwunderlich? Schau dich doch mal um, wie wenig unsere Bevoelkerung ueber das Jenseits weiss, und so "doof" kommen die Seelen dann drueben an! Und natuerlich denken sie "menschlich", denn wir Menschen SIND doch Seelen! Und schau nur, wie wir hier denken! Warum gehen denn Menschen zum Bungee-Springen? Warum wollen sie sich denn die Angst beim Springen antun??? Oder was haelst du von der Drogenszene, den Kneipen, dem "sinnlosen" Leben einiger Jugendlicher? Verstehst du das? Ich nicht!

Wie gesagt, ich hatte mal eine Debatte mit Sara ueber die "Bloedheit" einiger Plaene, aber die Seelen haben freien Willen, und keiner hindert sie daran, DAS zu erleben, was sie erleben WOLLEN! Und sie sind sich schon bewusst, dass sie dann leiden werden, aber das ist fuer sie doch nur ein "kurzer Moment" in der "Endlosigkeit der Ewigkeit"!

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(284)


Plan


Posted by Barbara on March 12, 2002 at 11:47:48:

In Reply to: Plan und Kräfte, ihn zu leben. posted by Peter on March 12, 2002 at 03:05:00:

Lieber Peter

Ich hoffe, wir noch nicht so bw-erweiterten bringen dich nicht zur Verzweiflung. Ich weiss schon, dass wir uns zuerst durch den Wegweiser arbeiten müssen, bevor wir Fragen stellen. Ich merke aber, dass es Zeit braucht das Gelesene zu verdauen und wirklich zu erfassen. Dabei hilft es mir eben, nachzufragen und dasselbe nochmals in einer anderen Variante erklärt zu bekommen.
Ich mache mir auch immer wieder Gedanken über Pläne. Ich habe dir diesbezüglich auch schon gemailt und du hast mir dann gesagt, dass ich halt noch sehr irdisch denke. Wahrscheinlich tue ich es immer noch.
Weisst du, in meinem Freundeskreis führen viele Leute "im Moment" ein ruhiges, angenehmes Leben. Auch in der älteren Generation habe ich mitbekommen, dass viele kaum Schicksalschläge hatten. Man erweitert sich sein BW duch aus Schlägen. Kann man sein BW auch etwas erweitern indem man einfach und simpel sein Leben lebt ohne nennenswerte Ereignisse, die einen fast umhauen und dann irgendwann mal stirbt? Ich suche bei diesen "Fällen" krampfhaft die BW-Erweiterung.

Liebe Grüsse Barbara


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(285)


Plan


Posted by Peter on March 12, 2002 at 12:00:08:

In Reply to: Plan posted by Barbara on March 12, 2002 at 11:47:48:

Hallo Barbara,

wir lernen aus allem, aber nicht alle Seelen kommen immer nur zum Lernen hierher! Wie ich schon schrieb, ist das Leben drueben etwas "anstrengend": die Gedanken sind enorm maechtig, und man muss staendig aufpassen, woran man denkt (das sagten schon einige Seelen zu mir)!

Du denkst also an eine Wiese (noch harmlos), und schon stehst du auf einer. Oder du schaust die Vorhaenge in deinem Haus an, stellst sie dir anders vor, und schon sind sie anders. Deshalb inkarnieren einige Seelen oft nur, um einen "Denkurlaub" zu haben! Sie wollen kein hohes BW, keine aufregenden Plaene, nur mal einfach nicht staendig aufpassen muessen, und so richtig schoen "doof" und kleinkariert sein duerfen!

Und wenn man immer alles hat, wird das auch irgendwann langweilig! So wollen viele auch mal NICHT alles haben und es sich erst erarbeiten muessen!

Du siehst, nichts ist perfekt, nicht mal das "Paradies"! *lach*

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(310)


Plan


Posted by Sonja on March 13, 2002 at 21:15:47:

In Reply to: Plan posted by Peter on March 12, 2002 at 12:00:08:

Hallo zusammen!

Das mit den Gedanken hatte ich schon befürchtet. Ehrlich gesagt passieren ja schon "hier" die Dinge an die man denkt. Leider natürlich nicht alle und nur eher die, die ich momentan als negativ empfinde. Das bedeutet ja als "Nurseele" sich 1000%ig im Griff zu haben, damit man nicht jede Millisekunde woanders ist. Hoffentlich bin ich nicht gerade so ein sekündlicher Sch...gedanke. Obwohl man darin natürlich auch wieder positives sehen könnte. Naja o.k. man(ich) weiß es nicht. Die letzte Ausführung hat mich weitergebracht. Also vielen Dank Regina für die Frage - sie spricht wohl tatsächlich vielen aus der Seele - und Danke für die Antworten.


Sonja


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(311)


Parallelen zwischen Diesseits und Jenseits


Posted by Peter on March 13, 2002 at 23:17:59:

In Reply to: Plan posted by Sonja on March 13, 2002 at 21:15:47:

Hallo Sonja,

wir laufen hier auf der Erde alle mit Scheuklappen herum! Wir sehen NUR unser kleines irdisches Leben, bis zum Horizont, und ueberlegen, ob es wohl einen "Himmel" gibt, und einen "lieben Gott", und wir stellen uns diesen maerchenhaft-fantastisch vor. Leider haben bereits viele vor uns dazu beigetragen, und somit haben wir alle schon genuegend kitschige Bilder konsumiert, die auch alle einen, wenn auch ganz kleinen, Einfluss auf unsere Denkart und Vorstellung hatten.

Aber je tiefer wir mit unserer Forschung (und Dank der Unterstuetzung, die wir dabei von drueben haben) in die Schoepfung eindringen, umso deutlicher sehen wir, dass sich das Jenseits doch gar nicht SO SEHR vom Diesseits unterscheidet, oder besser, dass das Diesseits eigentlich nur eine "Abart", ein "Verwandter", eine "Kopie" des Jenseits ist!

Unsere Wissenschaft und Technologie kommt zu immer neuen Erkenntnissen, und wir merken, dass diese eigentlich bereits immer schon im Jenseits verwendet werden, und dass sie sich eigentlich nur auf jenseitige Prinzipien aufbauen! Ich will hier nicht in eine Sammlung von Parallelen eingehen, das ueberlasse ich jemanden, der die Zeit dazu hat (es waere aber trotzdem sehr hilfreich), ich will hier nur auf ganz wenige "Verwandtschaften" verweisen:

- Materie: wie ich bereits im Archiv-Beitrag Nr. 6439 geschrieben habe, ist die grobstoffliche Materie doch eigentlich "verdaechtig" feinstofflich! Oder schauen wir uns nur den genetischen Code an, mit seinen Permutationen, und alles baut sich eigentlich NUR auf 4 Grundbausteine auf! Und wir finden diese Permutationen wieder in den einzelnen Inkarnationen einer Seele, die immer wieder unterschiedliche Geschlechter und Charaktere ergeben, aber doch immer nur die selbe Seele repraesentieren!

"Innen wie aussen" ist eine von vielen Redewendungen, die das Denken und Fuehlen darstellen. Die Seelen materialisieren sich drueben ihre Umgebung aus ihrer inneren Einstellung heraus, und das selbe trifft doch auch auf uns Menschen zu! Warum lebt der Deprimierte in einer finsteren Welt, und der Froehliche NEBEN ihm in einer voller Sonnenschein? Wo ist die Sonne fuer den Deprimierten? Warum kann er sie nicht sehen? Die Sonne ist somit nicht absolut, sie ist -wie alles- doch nur eine Illusion!

Wir haben in unserer Sprache so enorm viele Begriffe, die wir meist gedankenlos verwenden, aber wir sollten mal innehalten und diese Worte zerpfluecken! Sie haben sich ja schliesslich entwickelt, und in ihnen steckt sehr viel Weisheit frueherer Generationen! Nehmen wir nur das Wort "begreifen". Es meint, dass jemand etwas voll verstanden hat, aber richtig verstehen kann man nur etwas, wenn man es in der "Hand halten" konnte, und hin und her gedreht hat, es also von allen Seiten betastet und abgeGRIFFEN hat!

So schrieb ich gestern auf Konny's Frage vom "Todeskampf" des Menschen. Ja, es ist oft ein Kampf im wahrsten Sinne des Wortes! Aber wer kaempft da mit wem? Hier kaempft doch die Ueberseele, die den Plan kennt und weiss, dass der Erdaufenthalt beendet ist, mit der Teilseele, dem menschlichen EGO, das meist NICHTS von der Schoepfung weiss, nur dieses Leben kennt, und sich mit aller Kraft an dieses klammert!

Ich schreibe auch staendig davon, WIE gleich doch die Denkart der Teilseele unmittelbar nach dem irdischen Tod im Vergleich zu ihrem vorherigen menschlichen Denken ist! Und spricht man mit Seelen kurz nach dem Tod, so haben sie ihr typisch menschliches Verhalten, und dann hoert man Saetze wie "Mensch, das war vielleicht was"!

Oder wir erwarten, dass die Seelen enorm erleuchtet und weise sind. Ich schrieb gestern, dass sie das NICHT sind! Diese Aussage kann ich heute machen, nachdem ich bereits mehrere hundert Kontakte zu Seelen hatte, in verschiedenen Ebenen, Funktionen und aus verschiedenen Kopien. So sind die Seelen -besser die Teilseelen in den Astralebenen- je nach Hoehe der Ebene noch zwischen REIN menschlich und sich "ihrer voll bewusst", wobei das nicht heisst, dass sie Genies sind! Eine Seele der 4. Kopie ist KEIN Genie! Und Seelen der 4. Kopie sind es doch, die hauptsaechlich hier auf die Erde inkarnieren, und hier oft die "duemmsten" Plaene erLEBEN!

Seelen hoeherer Kopien inkarnieren VIEL seltener, wollen also kaum ein "typisches" menschliches Leben leben und diese oft duemmlich-irdische Erfahrungen machen, und wenn sie inkarnieren, so meist mit einer ganz bestimmten Absicht, naemlich um etwas zu bewirken, etwas zu bewegen, zu verbessern, zu korrigieren, was hier "unten" vielleicht gerade in die "falsche Richtung" laeuft.
Ein Beispiel dafuer ist die Wissenschaft, die uns so wissenschaftlich beweisen will, dass wir nach unserem Tod mausetot sind! Gerade in den wissenschaftlich "fortgeschrittenen" Laendern gibt es absichtlich mehr Schnell-Reinkarnationen, die dann dokumentiert werden (sollen), um Beweise (und Ausgleich) fuer eine Existenz einer uebergeordneten Schoepfung zu liefern!

Wir sind alle bw-verengt, und so sehen wir nur ein paar Puzzleteilchen, und kaum einer sieht das Gesamtbild. Aber je tiefer wir uns mit dem Jenseits beschaeftigen (und auch dieses Ressort ist ein von drueben gewolltes und unterstuetztes Hilfsmittel), umso mehr Lichter gehen uns langsam auf, und wir sehen dann immer deutlicher, dass es doch gar kein Diesseits und auch kein Jenseits gibt, dass wir doch ALLE nur auf verschiedenen Wahrnehmungsebenen innerhalb DER SELBEN SCHOEPFUNG existieren!

Und wenn ich im Kinderzimmer einer 3-Zimmer Wohnung stehe, so kann ich das Schlafzimmer und auch das Wohnzimmer nicht sehen, und dabei ist doch jedes Zimmer ein Teil der selben Wohnung! Und so ist es auch hier: unsere materielle Ebene ist doch nur ein Teil der selben Schoepfung, und die "Waende" dieses Zimmers sind aus dem selben Baumaterial, wie die des Wohnzimmers! Daher doch auch die vielen Parallelen in unserem Sein!

Aber warum haben wir dann so grosse Angst, vom "Kinderzimmer" in das "Wohnzimmer" zu gehen? Es ist doch ganz einfach, wie uns das viele Seelen gesagt haben, die vor ein paar Wochen oder Monaten diesen "Schritt" -zugegebenerweise unfreiwillig- gemacht haben! Es ist die Angst vor dem Unbekannten, denn wer noch nie vom 10 m Brett gesprungen ist, kann auch nicht wissen, wie es ist und was ihn beim Aufprall im Wasser erwartet! Und man kann leider keinem Springer vorher GENAU erklaeren, wie sich das anfuehlen wird, denn es bedarf immer des eigenen ErLEBENS und der eigenen Erfahrung!

Man kann ihm bestenfalls erklaeren, dass man dabei nicht "stirbt", dass es -je nach Aufprall und Koerperhaltung- zwischen einem "glatten" Eintauchen und einem ziemlich heftigen Aufschlag variiert, und dass man deshalb schauen soll, dass man keine Bauchlandung macht! Und das versuchen doch unsere Religionen, indem sie uns erklaeren, wir sollen vernuenftig leben (springen), damit wir uns hinterher keine Selbstvorwuerfe machen muessen!

Es gibt so viele Parallelen, dass man damit sicher ein dickes Buch fuellen koennte! Aber fuer diesen Beitrag soll es reichen, wenn ich den Leser nur ein bisschen mehr davon ueberzeugen konnte, dass es keinen Tod gibt, dass unser Sein und Denken mit dem irdischen Tod nicht beendet ist, sondern GENAUSO, und nur in einem anderen Zimmer weitergeht. Nur sind wir dann auch etwas bewusster, denn wir kennen dann ja bereits ZWEI ZIMMER!

Ich will hier niemanden verurteilen, der noch Schwierigkeiten hat, ein Jenseits als 100% sicher und voellig normal anzuerkennen. Ich wusste es doch vor kurzen noch genausowenig. Aber wer sich die selbe Muehe macht, die ich mir gemacht habe, der wird auch genauso 100%-ig ueberzeugt sein, und nicht nur das, denn ich spreche hier nicht vom Glauben, sondern wirdd es beGREIFEN, indem er immer mehr Parallelen zwischen hier und drueben sieht, seine bildhaften und oft fantastischen Vorstellungen vom Jenseits durch korrekte Berichte der Seelen von drueben ersetzt, und daraus merkt, dass das Jenseits eigentlich SEHR normal und auch SEHR menschlich ist!

Aber warum sollte es denn auch nicht so sein? Die Bibel sagt doch, "Gott schuf uns nach seinem Ebenbild", und somit sind doch wir Menschen keine "Erfindung" der jenseitigen Wesen, sondern wir SIND DIESE JENSEITIGEN WESEN, die eben gerade nur wieder ins Kinderzimmer gegangen sind und ihre Erinnerung an Wohnzimmer, Schlafzimmer und Kueche ausgeloescht haben, damit wir uns hier wieder vor dem Verlassen des Kinderzimmers so richtig schoen fuerchten koennen! :)

Es ist nichts weiter als ein staendiger Kreislauf des ErLEBENS!

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(289)


Gedankenkraft und aufpassen...


Posted by Kirsten on March 12, 2002 at 14:41:35:

In Reply to: Plan posted by Peter on March 12, 2002 at 12:00:08:

Hallo Peter,

> die Gedanken sind enorm maechtig, und man muss staendig aufpassen, woran man denkt (das sagten schon einige Seelen zu mir)!

Warum müssen Seelen denn aufpassen, woran sie denken ? Kannst Du da mal ein Beispiel nennen ?

Liebe Grüsse,
Kirsten


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(290)


Gedankenkraft und aufpassen...


Posted by !!! on March 12, 2002 at 14:58:06:

In Reply to: Gedankenkraft und aufpassen... posted by Kirsten on March 12, 2002 at 14:41:35:

hallo Kirsten,

den Astralkörper bewegst Du mit Gedankenkraft, man muß erst lernen damit umzugehen.

Bei meiner ersten Astralreise landete ich rückwärts auf dem Boden, der Gedanke nach oben, hatte sofort die Wirkung das ich an der Decke landete, Seelen kommen zuerst auch in einen Astralkörper, der aber noch wesentlich "luftiger" ist, Gedanken sind also hier sehr mächtig, aber das merken wir Materiellen auch schon, Du mußt nur positiv denken, ein Willensakt, und schon sieht die Welt viel freundlicher aus.

Lieber Gruß

!!!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(287)


an Peter nochmals zum Plan


Posted by Barbara on March 12, 2002 at 14:02:14:

In Reply to: Plan posted by Peter on March 12, 2002 at 12:00:08:

Hallo Peter

Also heisst das jetzt, dass nicht alle Seelen mit einer Inkarnation auf der Erde ihr BW erweitern wollen? Wenn Sie mit der Inkarnation nicht Lernen bezwecken, wollen diese Seelen also auch nicht unbedingt eine BW-Erweiterung sondern nur "Ferien" von ihrem anstrengenden, aber paradiesischen Jenseits-Dasein?
Sorry, aber jetzt habe ich ein Durcheinander bekommen:
Lernen = Bewusstseinserweiterung?
Wenn ja, warum lernt man etwas bei einem Schicksalsschlag? Manche Leute können doch x-mal auf die Nase fallen und haben nichts daraus gelernt. Oder ist eine andere Art von Lernen gemeint? Wie lässt sich "Lernen" im Zusammenhang mit unserer Inkarnation denn definieren?

Grüsse von einer verwirrten
Barbara


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(291)


an Peter nochmals zum Plan


Posted by !!! on March 12, 2002 at 15:15:06:

In Reply to: an Peter nochmals zum Plan posted by Barbara on March 12, 2002 at 14:02:14:

Liebe Barbara,

> Also heisst das jetzt, dass nicht alle Seelen mit einer Inkarnation auf der Erde ihr BW erweitern wollen?

eine Neuinkarnation ist immer eine BW-Erweiterung, weil sich ja nichts wiederholt.

> Wenn Sie mit der Inkarnation nicht Lernen bezwecken, wollen diese Seelen also auch nicht unbedingt eine BW-Erweiterung sondern nur "Ferien" von ihrem anstrengenden, aber paradiesischen Jenseits-Dasein?

Jein, das Paradies ist ja nicht anstrengend, sie wollen einfach nur etwas erLEBEN in der Materie, ohne schweren Plan.

> Sorry, aber jetzt habe ich ein Durcheinander bekommen:
Lernen = Bewusstseinserweiterung?

wir lernen aus allem, aber ein schwerer Plan ist besonders für die emotionale Reife auch eine schwere Prüfung, und weniger ein Erholungsaufenthalt für eine Seele.

Vielleicht hilft Dir der Vergleich mit einem Schüler, der abwechselnd Ferien hat und dann wieder pauken muß

> Wenn ja, warum lernt man etwas bei einem Schicksalsschlag?

s.o.

> Manche Leute können doch x-mal auf die Nase fallen und haben nichts daraus gelernt.

nichts wiederholt sich in genau der gleichen Weise, und das führt eben auch hier zum Weiterlernen

> Oder ist eine andere Art von Lernen gemeint? Wie lässt sich "Lernen" im Zusammenhang mit unserer Inkarnation denn definieren?

ja, es gibt verschiedene Arten des Lernens, auch wieder wegen der Polaritäten natürlich, für die die Schöpfung uns motiviert, aber Ferien mit einem leichten Plan sind auch mal erlaubt.

Lieber Gruß

!!!



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]