jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Akasha Chronik

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]

Posted by Peter on March 12, 2002 at 04:49:21:

In Reply to: "Akasha Chronik" posted by Jesco on March 11, 2002 at 22:35:00:

Hallo Jesco,

> In der Akasha Chronik sind aus unserer menschlichen - zeitlichen Sicht vergangene und zukünftige, kosmische Ereignisse
geschrieben, (menschliche Ereignisse mit eingeschlossen). Hellsichtige mediale Menschen können sie auch anzapfen, um bekanntlich vergangene Lebenssituationen beliebiger Menschen, unbeteiligt, wie in einem Film miterleben zu können, gelegentlich mit den Emotionen.

Viele Menschen beschaeftigen sich mit der Schoepfung, und je nach Richtung und Forscher/Medium haben sich im Laufe der Zeit verschiedene Begriffe eingebuergert. Ich selbst hoerte den Ausdruck "Akasha Chronik" NIE in Saras Lehren, obwohl er doch so verbreitet ist! Aber Sara sprach sehr wohl davon, dass NICHTS verlorengeht, keine Tat, kein Gedanke, keine Emotion, keine Inkarnation. Ich denke, sie meinte somit das selbe. Nur eben ist es kein Buch, durch das ein Medium blaettert!

> Aus meiner Sicht vielleicht dazu gut, um aus den vergangenen Lebenssituationen beliebiger Menschen dazu zu lernen?

Ich denke, nicht fuer andere, obwohl das natuerlich -mit Erlaubnis dieser Seele- moeglich ist. Es geht m.E. weniger um die Chronik, als um die Tatsache, dass KEIN Gedanke verloren gehen KANN! Das ist das Wichtigste, und das Nachschauen ist dann eben etwas, was sich daraus automatisch ergibt!

> Inwieweit sind uns die zukünftigen menschlichen Ereignisse beliebiger Menschen zugänglich? So weit ich es verstehe, betrifft die zukünftige Erahnung von Situationen weitgehendst nur die der SF Mitglieder des Hellsichtigen und sich mit eingeschlossen, wobei sich mir die Frage stellt, ob diese Vorahnungen nicht vielleicht sogar von der planbewussten Überseele stammen können? (Im Fall eines Dejavue, von mir angenommen, dass die Überseele die Informationen zukommen lässt, um das Interesse im Anfangsstadium der spirituellen Entwicklung, an paranormale Dinge zu wecken)

Ich denke, du siehst das sehr richtig! Es gibt keine Zufaelle, und wenn also etwas passiert, so ist es immer gewollt, geplant, zugelassen und wurde fuer richtig empfunden! Umgekehrt passiert NICHTS, was nicht passieren soll! Nur ist es nicht immer leicht, den wahren Grund hinter einem Ereignis zu erkennen!

Die zukuenftigen Plaene eines Menschen koennen jederzeit von seinem Guide, Seelen seiner SF, aber auch von meinem Guide waehrend einer Sitzung eingesehen werden, denn es geht hier doch um den PLAN, und der steht doch schon fest! Das heisst aber noch lange nicht, dass mir mein Guide den Plan oder einen Teil davon auch verraet! Bisher erfuhr ich immer nur, was auch der Sitter erfahren SOLLTE, was also fuer IHN gut und wichtig war!

Das aber hat m.E. nichts mit der Chronik zu tun, denn hier geht es nicht um bereits gelebte Erfahrungen! Unter der Chronik verstehe ich eher z.B. den "Film" der letzten Inkarnation, oder eine Erfahrung, oder ein Erlebnis, z.B. das Todeserlebnis!

Was die Vorahnungen eines medialen oder hellsichtigen Menschens betrifft, so bin ich auch da ueberzeugt, dass er NUR das sieht, was er auch sehen darf und SOLL! Und ich denke, es geht hier ueberwiegend nur um eine Art "Weckruf", damit wir in der hochtechnisierten Welt nicht uebersehen sollen, dass es eben mehr gibt, als wir sehen koennen, und was die Wissenschaft bewiesen hat! Das trifft sowohl fuer den Neumedialen, wie auch fuer den Sitter zu.

> Wenn es nun in der Erahnung um hochemotionale Punkte des hellsichtigen Menschen oder seines SF Mitgliedes geht, so frage ich mich, welchen Sinn das haben soll und wieso die komplexeren Daten im Gegensatz zum Dejavue aus der Akasha Chronik stammen sollen?

Ich denke, sie stammen aus dem Plan!

> Vielleicht können dadurch sogar planmäßig Unfälle vermieden werden?

Ja, aber auch nur, wenn sie vermieden werden SOLLEN! Und auch dann geht es nicht um die Vermeidung, sondern um das gesamte Bild: ein scheinbarer Unfall, der dann vermieden wurde = Weckruf!

> Aber soll diese Erahnung, die ja im Plan der hellsichtigen Person enthalten ist, in erster Linie die tiefgründige mediale
Entwicklung des Hellsichtigen anfachen, oder manchmal sogar die oberflächliche- anfangende Entwicklung Dazugehöriger eines hochemotionalen Punktes, die z.B. die Erahnung des Hellsichtigen vor dem eigenen hochemotionalen Punkt erfahren haben?

Wie gesagt, es geht sowohl um die mediale Entwicklung des Hellsichtigen, die ja auch gleichzeitig mit den Praxisfaellen von Sittern verknuepft ist, denen etwas gesagt werden SOLL.

> Und was fängt die gesamte jenseitige Existenz bzw. die Schöpfung mit der Akasha Chronik an?

Nichts! Es ist einfach nur ein "jenseits-physikalisches Gesetz", dass Gedanken nicht verloren gehen KOENNEN! Und somit kann man sie dann auch fuer diverse Zwecke nutzen. Ich sehe hier Ursache - Nutzen. Wir fanden raus, wenn man eine Spule durch ein Magnetfeld bewegt, so fliesst Strom. Und diesen Strom nehmen wir dann her, um eine Gluehbirne leuchten zu lassen. Nicht die Gluehbirne war die Ursache, die Induktion war es!

Und so koennen wir jetzt eben in die Chronik schauen und einem Sitter etwas ueber sein letztes Leben erzaehlen, weil seine Gedanken vom letzten Leben nicht verloren gehen koennen!

> Wozu braucht die Schöpfung ein Gedächtnis, wenn doch im Jenseits alles jetzt und ohne räumliche Distanzen geschieht, ohne
Raum-Zeit muss es doch kein Gedächtnis geben, (vergleichbar mit einer Überseele, die in der Lichtebene alle Erlebnisse der
Teilseele parallel ohne zeitliche Reihenfolge nacherleben kann.)

Gott, du stellst schwere Fragen! Ich denke, die Schoepfung braucht kein Gedaechtnis, es ist vielmehr ein ganz normales "Beiprodukt"! Schau, die treibende Kraft hinter der ganzen Schoepfung ist das ultimative BW, und BW projiziert immer. Somit "denkt" es, und Gedanken sind eine Form von Energie, und Energie kann nicht verloren gehen! Und somit kann auch kein gedachter Gedanke mehr verloren gehen, und das ergibt dann eben die besagte "Chronik".

> Für mich würde die Akasha Chronik nur im Bezug auf unsere menschliche Ebene Sinn ergeben – wenn obige Gedankengänge berücksichtigt.

Siehe vor.

> Obwohl jede einzelne Überseele jetzt auch schon wegen der Zeitlosigkeit unendlich weit entwickelt sein müsste, hätte sie im
laufe der Zeit (*g*g*) doch sowieso schon alle Geschehnisse durch die unendliche BW Erweiterung verinnerlicht und wäre in dem Sinn gar nicht mehr auf die Akasha Chronik angewiesen, da der Abstand der Überseelenwahrnehmung/ Verständnis zur Gesamtbewusstheit unendlich weit abnimmt, obwohl die gesamte Existenz sich ja auch unendlich weit entwickelt. (Also im Hinblick auf dieses Denkmodel vielleicht doch keine Abstandsverringerung?)

Ich glaube, du hast dich da ins Abseits gedacht. BW ist nicht konstant! Selbst der gescheiteste Mensch der Welt macht eine neue Erfahrung, wenn er zum ersten Mal eine Pizza ins Haus liefern laesst! *ggg* Und somit kann es kein Ende der bw-maessigen Entwicklung geben! Gott hatte so viele Ideen, dass er daran schier explodiert ist! Und somit werden diese jetzt durchgespielt, und auch Ideen haben kein Ende! Und nicht die Chronik bestimmt die Idee, sondern die Idee geht in das "Gedaechtnis der Schoepfung" ein!

> die detailliertere Begründung der Sinnlosigkeit im bezug auf die Akasha Chronik kommt mir auf, wenn ich mir die Raum- zeitlose Interaktion von allen BW Formen vorstelle, die sich alle überlagern und somit einzeln Alles wissen und nicht nur in der
All there is Methode.

Das ist doch wieder etwas voellig anderes! Hier geht es um unterschiedliches BW, unterschiedliche Realitaeten, und ums Erleben und Wachsen bzw. Nichtwachsen des Einzelnen.

> Wahrscheinlich habe ich zu menschlich gedacht und die multidimensionale Ansicht nicht mit einbezogen ( Lieber Gott lass
multidimensionale BW Erweiterung für die Teilseelen regnen. *g*g*)

Lieber nicht!!! Wie sagte Sara einmal zu mir: es ist nicht gut fuer den Menschen, ein zu hohes BW zu haben! Und WIE recht sie damit hat! Je besser du die Schoepfung verstehst, umso weniger alte Freunde bleiben dir, und umso schwieriger wird es fuer dich, in dieser "doofen" Welt deine "doofe" Rolle weiterzuspielen!

> Ich hoffe mit diesen Hinterfragungen keine Missverständnisse hervorzurufen.

Ich hoffe, ich habe sie richtig verstanden und meine Antworten brachten dir auch etwas.

Alles Liebe,
Peter





Alle Antworten: