jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Tanz der Seelen „Fremde Welten“

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]

Posted by Peter on March 20, 2002 at 03:34:38:

In Reply to: "Da liegt die Wahrheit /Wie fremd sich der Mensch noch istOT" posted by Mad on March 19, 2002 at 11:31:29:

Hallo Hene,

wegen zu viel Arbeit leider etwas verspaetet:

Du denkst -wie immer- sehr tief, und du baust auch immer absichtlich Denkfehler ein *lach*, wie z.B., dass ausser mir angeblich keiner deinen Text versteht. Ich weiss, dass das provokativ gedacht war, und die Zahl der Antworten zeigt ja auch, dass dein Plan aufgegangen ist... :))

Aber ein kleiner unabsichtlicher Denkfehler ist vielleicht deine Trennung zwischen der diesseitigen und der jenseitigen Welt, denn existiert diese wirklich? Was ist denn der Unterschied? Nur weil wir sie nicht sehen koennen?

Wir sehen viele "Welten" nicht, so auch z.B. die Welt der Bakterien! Es kommt also vielleicht eher darauf an, was jemand sieht oder sehen will bzw. soll! Der eher oberflaechliche Mensch sieht nur seine "Welt", nichtmal die seines Naechsten, und der Physiker dringt in die "Welt" der kleinsten Partikel ein. Aber je tiefer man eindringt, umso mehr "Welten" eroeffnen sich, und so wird die Schoepfung zur Gesamtmenge, die verschiedenen Systeme zu Teilmengen, und jede Teilmenge ist selbst noch enorm oft unterteilt!

Nehmen wir unser Lichtsystem als Teil der Schoepfung, das sich wieder in das Haus bzw. die Lichtebenen unterteilt, wie in die Astralebenen und die materielle Ebene. Das alles sind "Welten". Die materielle Ebene ist unser Universum, das wir nicht einmal ueberblicken koennen, mit den vielen Galaxien, die wieder Welten fuer sich sind, und eine davon ist eben unser Sonnensystem mit unserer Erde, und hier geht es erst richtig los!

Wir sehen die Menschheit, die Tierwelt und die Flora, aber damit die ueberhaupt existieren koennen, gibt es viele weitere "Welten", die alle im "grossen Orchester der Schoepfung" zusammen "tanzen"!

Wer denkt schon an die "Welt der Zellen", und selbst hier gibt es unterschiedliche Welten, denn Nervenzellen "leben" eben ganz anders als z.B. weisse Blutkoerperchen oder Leberzellen, oder wer denkt an die Welt der Bodenbakterien, die den Boden doch erst fruchtbar machen! Und wer denkt an eine Klaeranlage, in der -wie in einer Fabrik- milliarden von Bakterien Schlacke und gereinigtes Wasser produzieren, das dann in Fluesse geleitet werden kann, ohne die Welten im Wasser zu zerstoeren? Und was waeren wir ohne unsere Darmflora, die ein Schnitzel in fuer uns lebensnotwendige Naehrstoffe umwandelt!

Die Wissenschaft entdeckt immer neue "Welten", so kuerzlich die "Welt" in der Tiefsee, oder Mikroorganismen, die in grosser Hitze (Geysire, Vulkane) existieren. Und ist es nicht eine "Welt" fuer sich, wie in einer Eisentuere die Fe-Atome in einer Gitterstruktur zusammengehalten werden, wie sich die Orbitale und Elektronenschalen verknuepfen, also "nach Plan tanzen"...

Und alles hat Bewusstsein! So sind Bakterien nicht tot, sondern erfuellen ihren Liebesdienst als Teil des grossen Reigens innerhalb der Gesamtschoepfung, ebenso wie die unzaehligen und fuer uns unsichtbaren "Welten" von bewussten Lebewesen auf anderen Planeten, bewohnt oder unbewohnt! Es ist ein gigantisches Orchester, und wir sind davon nur ein kleiner Teil! Wir sind ein Teil unserer Welt und gleichzeitig wieder die Welt fuer unzaehlige NOCH kleinere aber bewusste "Geschoepfe"!

Wo also ist dann die Grenze zwischen Diesseits und Jenseits? Sie ist willkuehrlich, imaginaer und relativ! Es gibt keine! Wir ALLE sind Taenzer auf unzaehligen Buehnen, Subbuehnen und Unterbuehnen, 3-dimensional oder multidimensional, hoch oder niedrig schwingend, und alle tanzen ihren Reigen synchronisiert oder unabhaengig von einander.

Vielleicht versteht man Einstein dadurch etwas besser, als er meinte, "Gott ist im Detail". Ja, es gibt Details, viele Taenzer, von denen wir nie im Leben etwas erfahren werden, und alle sind in einer spielerischen, experimentalen Entwicklung begriffen, erfinden also immer wieder neue "Tanzschritte", und alle haben BW, und es stammt vom ultimativen BW ab. Und somit lebt und erlebt das ultimative BW durch alle diese Welten, und durch jeden einzelnen "Taenzer", und es erlebt immer wieder mehr und immer wieder Neues dazu...

Mancher Mensch traeumt vielleicht davon, einmal einen fernen Planeten besuchen zu wollen, aber fuer eine Seele, die aufgeschlossener ist als wir, mehr BW hat, mehr Welten sieht, ist doch auch die Welt der Bakterien interessant, denn auch hier gibt es doch viel zu erLEBEN, und es dient einem 'higher good'!

Alles Liebe,
Peter





Alle Antworten: