jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





@-Peter - meine Freundin -

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von angie am 12 Dezember 2001 um 14:40:49:

Antwort zu: "Re: meine Freundin" beigetragen von Peter am 11 Dezember 2001 um 22:31:25:

Hallo lieber Peter,

Entschuldigung, dass dieses Post so lang geworden ist, aber ich muss das jetzt loswerden und bestätigt bekommen, dass ich nicht am Durchknallen bin.

wenn du wirklich nichts davon weißt, dann ist doch etwas seltsames passiert.
Ich könnte auch überreagiert haben, was ich selbst nicht glaube.
Ich hab am 5.12. im Forum „Hilfe für meine Freundin" gepostet, worauf du geantwortet hast: ich solle mich doch mal bei dir melden.
Was ich auch tat ich schrieb die folgende mail an: bennid@paranormal.de am 5.12 soweit ich noch weiß:
original Wortlaut:
------------------------------
--(Hallo lieber Peter,

Ich schreibe heute mal nicht für mich selbst. Es geht vielmehr um eine Freundin von mir die sich selbst umgebracht hat und zwar Mitte 06.1998 weiß ich noch so genau weil es auch ein sehr wichtiger Geburtstag für mich ist.
Ich habe/hatte 2 Freundinnen die sich selbst umbrachten, wobei ich mir bei der zweiten fast sicher bin, dass es ihr gut geht, sie starb dieses Jahr.
Sorgen bereitet mir nur ein Mädchen/junge Frau die sich eben im Juni 1998 umgebracht hat. Irgendwie fühle ich mich sogar noch etwas schuldig, weil sie hat ihr Herz mir noch ein paar Tage vorher ausgeschüttet. In dem Gespräch meinte sie auch, dass sie am Ende sei und nicht mehr könne. Anstatt sofort die Ärzte zu informieren, dass sie vorhat sich selbst umzubringen, machte ich den Vorschlag doch noch mal in die Stadt zu gehen um dort vielleicht noch was schönes zu erleben. Tja, und diesen einen Stadtausgang, (wir waren beide in der psychiatrischen Klinik), nutzte sie um sich aus dem Leben zu schleichen. Ich war schockiert am Anfang, und dann furchtbar wütend und dann war längere Zeit nichts mehr. Wenn ich jetzt an sie denke wird mir kalt, ich werde unruhig kalte Schauer rieseln mir über den Rücken und ich habe den wirklich starken Eindruck, dass irgend etwas nicht stimmt.
Lieber Peter, ich weiß, dass du furchtbar viel zu tun hast. Ich würde dir auch bestimmt nicht schreiben wenn es nur Hirngespinste wären, oder einfach so. es ist für meine Freundin die ich immer noch sehr mag, ich will nicht, dass es ihr schlecht geht! Könntest Du/Ihr mal nach ihr schauen?

In Herzlicher Dankbarkeit
angie

Wenn es hilft gebe ich Dir jetzt noch ihren Namen ich kenne allerdings nur den Vornamen aber ich glaube der passt auch. Rosario heißt sie.
DANKE PETER DU BIST WIRKLICH SEHR LIEB.

Möge die Macht mit Dir sein! )--
----------------------
Ich hatte eigentlich immer Hemmungen von ihr zu schreiben, weil ich dich nicht mit noch mehr Arbeit belasten wollte. Aber irgendwann ein paar Tage zuvor hielt ich den Druck ihr helfen zu wollen einfach nicht mehr aus, und fasste ein Herz dich anzuschreiben.
Wie gesagt wurde es regelmäßig kalt in meiner Wohnung wenn ich an sie gedacht habe oder mich fröstelte, mir liefen kalte Schauer über den Rücken und ich fühlte einfach eine innere Unruhe irgendwie wie gehetzt. Kann das alles so genau gar nicht beschreiben.

ich muss nachschauen um nichts falsches zu schreiben.

Jetzt weiß ich´s wieder am 9.12. hab ich den ganzen Tag überlegt wie ich denn Rosario helfen könne, und dass ich ihr sehr gerne selbst helfen würde. Nur für meine Verhältnisse habe ich gedacht weiß ich zu wenig über das Jenseits und dessen Aufbau. Obwohl ich schon fast alles durchgelesen habe bei dir und das so ziemlich verstehe habe ich immer noch das Gefühl dass das NUR die Spitze des Eisberges ist, frag mich bitte nicht warum, ich weiß nicht genau wie ich das erklären soll.
Das Folgende das jetzt kommt scheint mir irgendwie wichtig darum schreibe oder besser kopiere ich das noch mit in dieses Post.

Kopie: Gestern Nacht also 9.12. habe ich mal wieder ein Hemi-Sync Tape abgespielt. Und zwar „Exploration Sleep" also ein Tape zum einschlafen aus der Gateway-Serie.
Ich höre mir also das Tape an und „weiß" ich habe keine Ahnung woher, dass währenddessen so einiges passieren wird. Ich bin völlig aufgeregt werde aber schnell ruhiger. Ich komme wie immer mit den Bändern in Focus 10 und bemerke da schon, dass ich so seltsam hoch bin. Irgendwie ist das schwer zu beschreiben ich habe noch Kontakt zur Matratze werde aber innerlich gegen meine Oberseite gepresst, wie wenn ich durch jede Pore gepresst werden würde. Ich bemerke wie meine Gliedmaßen das Wandern anfangen und mich ein Taubheitsgefühl überfällt der ganze Körper fühlt sich pelzig an und da bemerke ich auch, dass die Vibrationen aufkommen und zunehmen. Auch fühle ich mein bekanntes Ablösephänomen das sich anfühlt wie wenn Heftpflaster von der Haut gezogen würden. Ich werde leichter und leichter und fühle mich als hohen Ton ich spüre ihn überall. Dann kommt vom Band die Aufforderung sich wie ein Baumstamm im Wasser einfach umzudrehen mit dem Gesicht zur Unterlage und dann aufzusteigen. Ich versuche das bewusst - und kann mich anfangs sogar noch etwas drehen - meine schöne Ablösung hört auf sie wird sogar weniger geht zurück.
Wahrscheinlich stoppte meine aktive Teilnahme an der Drehung die weitere Ablösung, wie schade. Ich habe zu früh eingegriffen befürchte ich.
Ich kann aber dieses „hoch sein Gefühl" erhalten und bemerke wie so ganz langsam wieder das Taubheitsgefühl einsetzt. Leider ist da dann schon das Band zu Ende und ich muss meinen Walkman ausschalten weil der Autoreverse hat. Und die andere Seite wieder laut anfängt ist zwar auch die Gateway-Experience aber am Anfang laut und da erschrecke ich dann immer wahnsinnig. - - - - - -

UND JETZT KOMMTS!!!!
ich legte dann den Walkman beiseite und überlege noch eine kleine Weile wie ich Rosario vielleicht doch noch helfen könne. Ich entspanne mich immer mehr und bin plötzlich ohne Übergang an einem Ort von dem eine seltsame „Stimmung" ausgeht, ich fühle mich dort überhaupt nicht wohl, mich gruselt es sogar ein bisschen.
Es ist nicht dunkel oder so, aber irgendwie ist um mich herum nichts, ganz seltsam. Und plötzlich sah ich ROSARIO, sie wirkte auf mich unglücklich und irgendwie verwirrt, sie schaute mich auch sehr komisch an, ich hatte sogar den Eindruck, dass sie erschrak. Die anschließende Kontaktaufnahme verlief oberzäh ich hatte das Gefühl es dauerte Stunden, die ganze Zeit wirkte sie zerstreut - ja das ist der richtige Ausdruck! - und überhaupt nicht konzentriert. Dann nach einer Weile hat sie mich erkannt ab und zu war auch schon vorher sowas wie erkennen in ihren Augen zu sehen. Aber vor allem während der ersten Kontaktaufnahme wirkten ihre Augen sehr stumpf.

Sie: wie kommst du hierher?
Ich: weiß ich nicht so genau! Weißt du dass du physisch tot bist?
Sie: nein ich lebe doch noch
Ich: du bist vom Zug überrollt worden
Sie: ja, ich weiß aber warum lebe ich noch?
Ich: wir sind alle auch geistige Wesen und den Tod gibt es NUR in der physischen Ebene
Sie: ich glaube dir nicht.
Ich: es ist aber so. könnte ich dich sonst besuchen?
Sie: hast du auch.... ich meine bist du auch tot?
Ich: nein mein Körper schläft gerade
Sie: aber wie kommst du hierher wenn du noch lebst?
Ich: wir sind geistige Wesen und deshalb kann ich mein Bewusstsein auch von meinem Körper trennen, so wird’s auch jetzt gewesen sein. ist ähnlich wie sterben nur dass ich wieder zurück kann.
Sie: ich will nicht zurück

- ich merkte da schon seit einiger Zeit, dass wir nicht mehr alleine waren und eigentlich wollte ich nur weg von hier der Ort strahlte eine üble Atmosphäre aus, mir war richtig unwohl. Irgendwie bekam ich auch noch „wir müssen jetzt" übermittelt. Also da waren noch zwei anwesend die eine war mir wohl bekannt und den/die - keine Ahnung - andere kannte ich überhaupt nicht. Von beiden ging aber eine unheimliche Güte aus!! Ich hatte auch den Eindruck, dass ich von den beiden sehr unterstützt wurde.

Ich: ich glaube ich weiß einen besseren Ort für dich - Frage mich nicht woher ich das wusste
Sie: *hoffnungsvoll* Wirklich einen besseren Ort?
Ich: ja folge mir einfach - ich wurde von den beiden anderen „geführt"

- ich bemerkte dann eine etwas längere Bewegung im Nirgendwo und dann kamen wir an einer schönen Landschaft an. Ich hatte das Gefühl dass wir aber noch nicht ganz am Ziel angekommen waren. Und kurz darauf merkte ich wieder eine Bewegung und ich nahm wahr dass Rosario nicht mehr dabei war. Ich wurde etwas unruhig und wollte schon anmahnen, dass Rosario fehlen würde. Da sagte zu mir meine Begleiterin, dass ich mir keine Sorgen mehr zu machen bräuchte, da sie jetzt ihren Weg finden würde und außerdem hätte sie ja jetzt Hilfe.
Sie sagte noch zu mir komme mal mit und ich folgte ihr dann auch.
Da war wieder diese Bewegung und als sie aufhörte befand ich mich in einem Zimmer in dem ein Tisch und ein paar Stühle standen. Am Tisch saßen eine Frau und ein Mann und rechts hinter dem Mann war noch jemand den ich nicht kannte wie ich auch die beiden an dem Tisch nicht kannte. Vor allem die Wesenheit die hinter diesem Mann stand war bemerkenswert, sie strahlte irgendwie kam sie mir „hoch" vor besser kann ich´s nicht beschreiben. Auf dem Tisch lagen noch ein Block, ein Stift und ein Digtiergerät glaube ich zumindest, so richtig kann ich mich nicht mehr an die Einrichtung des Zimmers erinnern. Ich fragte was soll ich hier? Und meine Begleiterin meinte schau einfach ne Weile zu. Ich hatte das Gefühl wie wenn sich die Frau mit dieser Wesenheit „unterhielt" und das dann alles noch einmal dem Mann der ihr gegenüber saß „übersetzen" würde. Ich war verwirrt und alles wurde immer „schwammiger" und ich verspürte den Drang zurück zu müssen. Danach lag ich fast übergangslos wieder in meinem Bett.

Ich habe geglaubt das alles hat sich in meiner Phantasie abgespielt. Bis heute als ich deine verwirrten Zeilen an mich las. Bin ich jetzt am durchknallen, habe ich mir das alles nur eingebildet? Ich bin mir nicht sicher, wenn ich jetzt so daran denke kommt das mir alles echt vor!

- - - - - Weil ich dachte dass das vorige alles von mir ausgedacht sei „Tagträume" ich anschließend von einer OBE und wie ich einige vom OBE-Forum wieder in der OBE-Schule treffe. Ich steigere mich da voll rein und scheine einzuschlafen auf jeden Fall wache ich dann auf der Seite liegend auf und kann mich nicht bewegen und vor mir ist ein riesiges Loch in der Wand oder besser auch noch mit in der Matratze. Ich erschrecke dermaßen heftig, dass sich die Starre fast augenblicklich zu lösen beginnt. Von dem Loch ging ein heftiger Sog aus. Ich drohte abzustürzen! Deswegen fand ich es vorerst ratsamer mich zu erschrecken um aus der Starre zu kommen.

Danach hatte ich Schwierigkeiten einzuschlafen ich war aufgeregt und fassungslos und noch so einiges mehr. - - - - - -

drehe ich gerade durch?

Liebe Grüße
angie






Alle Antworten:



(7461)



Re: @-Peter - meine Freundin -


Beitrag von Peter am 14 Dezember 2001 um 06:21:50:
Antwort zu: @-Peter - meine Freundin - beigetragen von angie am 12 Dezember 2001 um 14:40:49:


Hallo Angie,

bitte werde mal ganz ruhig! Es tut mir leid, dass ich nicht wusste, wer Rosario aus dem vorherigen Posting war, auch wenn es in deiner Mail an mich stand. Aber du musst verstehen, dass ich EINEN FALL NACH DEM ANDEREN HABE, und noch jede Menge Mails mit Fragen, und ich kann nicht schon vorher alle Faelle studieren! Ich ueberfliege die Mails nur, setze den Sitter auf die Warteliste, falls sein Fall eine Sitzung rechtfertigt, und studiere den Fall erst VOR der Sitzung! Anders schaffe ich es nicht mehr, mein Tag ist einfach nicht lang genug!

Wie ich dir schon geschrieben habe (und bevor ich dein neues Posting las - bitte langsamer, ich komm sonst nicht mehr nach!- , schauten wir letzte Nacht nach Rosario. Aber es geht hier nicht um Rosario! Sie ist drueben und OK! Es geht hier um etwas ganz anderes, was du irgendwie noch nicht kapiert hast!

Schau Angie, deine Tapes sind kein Spiel! Du gehst durch sie auf Astralreisen, und du hast 3 Guides, die dir die jenseitigen Ebenen zeigen! Dein maennlicher Guide zeigte dir, wie es im Geisterguertel ist, indem er sich als Rosario projizierte! Es war aber nicht Rosario, es war dein GUIDE! Jedenfalls sagte er uns das.

Also was ist bei dir los? Du bist nicht verrueckt, du bist sogar sehr medial, und die Baender schicken dich auf die Reise, und die wird von deinen Guides begleitet! Du MUSST jetzt versuchen, dass du beide Welten miteinander verbindest! Du kannst nicht medial sein, auf Astralreise gehen und hinterher fragen, "was war denn das?" Es war eine ASTRALREISE!

Ich verstehe, dass du noch Schwierigkeiten mit den verschiedenen Welten hast. Du lebst in dieser hier, und mit der anderen beschaeftigst du dich "spielerisch". Aber es ist kein Spiel, die anderen Welten sind sehr REAL!!!

Ich denke, du musst als erstes verdauen, dass es tatsaechlich verschiedene Welten gibt, und dass du zwischen ihnen hin und her reist! Ich glaube, mit dieser Vorstellung hast du noch Probleme. Du betrachtest deine "Visionen" als Traum, Spinnerei, Fantasie, aber das ist doch NICHT der Fall! ALLES ist real, bzw. ALLES ist eine Illusion! Deine Existenz hier ist die selbe Illusion wie das, was du drueben siehst! Und das Drueben ist so real wie das Hier! Ich weiss, es ist schwer zu verstehen...

Bitte studiere das Reading und versuche es zu verstehen!

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]