jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: Was ist Karma ??

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von Peter am 29 Dezember 2001 um 02:26:04:

Antwort zu: "Was ist Karma ??" beigetragen von Norbert am 28 Dezember 2001 um 20:36:26:

Hallo Norbert,

> Mich würde interessieren, wie ihr Karma interpretieren würdet.

Es scheint, dass Karma sehr unterschiedlich interpretiert wird, und gemaess Sara leider ueberwiegend falsch. Das liegt natuerlich zum Grossteil am weitverbreiteten religioes-esoterisch-spirituellen Verstaendnis, das Karma als etwas "Unerledigtes" aus dem letzten Leben betrachtet, das aufgearbeitet werden muss.

Und hier wird der Unterschied zwischen der sauberen Jenseitsforschung und jedweden Philosophien deutlich:

Philosophien sind nichts weiter als Ueberlegungen, menschliche Denkkonstruktionen, was das Jenseits, die Schoepfung, oder der Sinn des Lebens sein KOENNTE, waehrend die saubere Jenseitsforschung nicht denkt und SPEKULIERT, sondern es SO herauszufinden versucht, WIE ES IST, egal auch, ob es dem Forscher passt oder nicht, und egal, welche kulturellen Vorbelastungen der Betreffende hat! Es ist doch Voraussetzung fuer jede Forschung, dass man UNVOREINGENOMMEN vorgeht, und Menschen, die eine Erwartungshaltung haben, koennen doch auch gar nicht sauber forschen!

Die weitverbreitete Auffassung bzgl. Karma stammt somit aus der religioesen und esoterischen Ecke und VERMUTET, dass eine Seele so lange nicht ruhen kann, bis sie alles abgearbeitet hat. Das aber ist falsch! Jede Seele hat mit dem Eintritt in die Lichtebenen ihr vorheriges Leben verarbeitet (von seltenen Ausnahmen abgesehen), und somit GIBT ES NICHTS MEHR ZU VERARBEITEN!

Wir haben uns bereits mit diesem Thema beschaeftigt, und die Beitragskette startet mit dem Beitrag Nr. 7381

Im Beitrag Nr. 7384 fragte ich Sara nach der RICHTIGEN Interpretation, und sie antwortete:

Peter: bitte um die richtige interpretation

Sara: eine kurze ist: karma = erleben

Sara: karma existiert nicht als strafinkarnation

Sara: aber als projektion

Sara: eine art taeuschung und illusion, um den plan zu vertiefen

Somit ist Karma, gemaess Sara, ein vertieftes Erleben des Plans. Aber wozu dann ueberhaupt Karma, wenn es ja eigentlich sowieso nur um das Erleben des Plans geht?! Fuer mich ist Karma der Plan, nur eben haben viele Menschen noch nie etwas von einem Plan gehoert, und sehr wenige haben den direkten Kontakt zu einem qualifizierten Lehrer IM JENSEITS, und somit tapsen die meisten in Philosophien rum, die Karma eher als Strafe verstehen, als etwas Versaeumtes, etwas Falschgemachtes, etwas, was wiederholt werden muss. Das aber ist Philosophie und NICHT von drueben uebermittelt!

Alles Liebe,
Peter





Alle Antworten: