jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: Erneuter "Rückfall" - der Tod meiner Mum

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von sebastian am 17 Januar 2002 um 00:04:49:

Antwort zu: "Erneuter "Rückfall" - der Tod meiner Mum" beigetragen von Sadness am 16 Januar 2002 um 21:08:12:

liebe anke.......

> jetzt war ich schon sehr lange nicht mehr hier...

:(

> Ich weiss nicht was auf einmal los ist. Meine geliebte Mum ist jetzt schon seit fast einem halben Jahr auf der anderen Seite und ich dachte ich hätte das geschnallt. Nur kommt es mir gerade jetzt so vor als ob ich erst jetzt anfange wirklich zu begreifen! Ich hab mich lange mit der Vorstellung getröstet das ja nur ihr Körper tod ist, ihre Seele aber weiter existiert. Nur was nützt mir das jetzt und hier, während meiner irdischen Existenz?

der nutzen, anke, liegt ganz woanders, tiefer! du darfst nicht in das "3 dimensionale loch" fallen. wenn du das tust, dann hat es keinen nutzen, keinen sinn und dein leiden ist weitaus schmerzhafter. du schreibst von exsistenz. die existenz ist nicht nur das anfassbare, sondern mehr. du bist doch auch nicht nur eine frau, sondern eine seele mit einem weiblichen koerper. du bist weitaus mehr und so ist auch die existenz weitaus mehr.

>Ich werde sie nie wieder in den Arm nehmen können, lachen oder weinen sehen, sie erlebt nicht all die tollen Dinge die mir in letzter Zeit passiert sind...bzw. ich sehe nicht wie sie das erlebt.

denke zurueck wie krank sie war! hat nicht auch die krankheit selbst sie schon vom eigentlichen (er)leben endrissen? ich weiss es ist schwer mit diesem gedanken zu spielen, dass du sie tatsaechlich nie wieder druecken kannst (nicht in dieser form). mit diesem gedanken quaelst du dich aber, was normal ist, doch so wie du es dir wuenschst wird es nie wieder eintreten anke. du musst versuchen das zu verstehen ohne dich dabei selbst zu foltern. und glaube mir, sie hat doch einen anteil an deinem leben. sie sieht dir doch zu. sie kann es von dort, nur kannst du es nicht von hier.

> Ich hatte neulich einen komischen Traum, ich hab alle Menschen die mir wichtig waren umgebracht, bzw. sie erschossen (keine Ahnung warum) die einzige die überlebt hat und in dem Traum am Leben war, war meine Mum...schon komisch, denn immerhin ist sie die einzige die nicht mehr da ist, also im hier und jetzt...

weil sie die einzige ist die gerade wirklich lebt. unser leben ist fast einem absterben aehnlich. wir sind weitaus toter als die seelen drueben.

> dann träume ich sie ist wieder am Leben, ich sehe sie im Badezimmer stehen, wie sie sich die Haare föhnt und ich weiss in diesem Moment genau das dies nicht sein kann, ich schüttele den Kopf (im Traum) immer wieder, sie ist noch da, ich schüttele wieder mit dem Kopf und sage mir wach auf, du träumst, sie ist immer noch da. Dann beginne ich mich langsam zu freuen, weil es scheinbar doch kein Traum ist und dann wache ich auf und weine, weil alles doch nur ein Illusion war.

anke, sie schickt dir zeichen das sie noch lebt, doch du schiebst es von dir fort. es muss nicht unbedingt ein kontakt gewesen sein, vielleicht mehr dein eigenes denken, dein kampf mit "was ist denn nun wirklich fakt??"
du durchlaeufts gerade emotionale hochpunkte und das sind wichtige punkte in deiner existenz, wie oben schon beschrieben. die gruende liegen viel tiefer anke.

> Was nützt es mir nun das ihre Seele noch da ist? (ich beginne allmählig daran zu zweifeln) denn ich denke immer wieder wenn sie noch da wäre würde sie alles daran setzten mir dies zu zeigen - Bewusstseinserweiterung hin oder her.

:) schau mal, dein wunsch ist es arzt zu werden, mal angenommen. du moechtest alles ueber anatomie und physiologie lernen, da dich das thema brennend interessiert. dann nach 2 jahren wird es dir zu schwer und du kannst es nicht erwarten das studium zu beenden. dann fragst du den chefarzt aus dem krankenhaus ob er dir nicht alle loesungen geben koennte, damit du anstelle von 5 jahren studium, nur 2 machst, da das krankenhaus ja eh aerzte braucht und somit waere es doch logisch 2 fliegen mit einer klappe zu erschlagen.
wenn der chefarzt dir den gefallen tut, hast du zwar deine loesungen, aber nichts begriffen. so einfach ist es. nur dem chefarzt bist du scheiss egal, doch bestimmt nicht deiner mutter. sie moechte das du lernst, egal wie schwer und lange es auch dauern mag.
wuerde der chefarzt deinem initialen wunsch mehr respekt witmen, haette er dir nicht die loesungen gegeben, anstelle hatte er mitleid und aus ego-gruenden gab er dir was du wolltest. dabei fiel dein wunsch ins wasser alles ueber anatomie zu lernen und geschweige was du als arzt anstellen kannst mit alldem verloren gegangenem wissen.
liebe ist nicht was wir wollen, sondern was wir brauchen. deine mutter erscheint nicht, weil du es gerade nicht brauchst. (du sollst die loesungen nicht bekommen) sie moechte dir keine abkuerzung liefern anke.

> Es bleibt ein entsetlicher Verlust, sie ist nicht da, ich kann sie nicht sehen - also ist es auch sinnlos an ein Leben nach dem Tod zu glauben, wenn wir dann doch ganz anders sind......

wiege ab was dir mehr sinn am leben gibt. ein sinnloses leiden, sinnlose krankheiten (fuer wen sind sie gut?), oder ein tieferer sinn hinter alldem! wir koennen dir nur den weg zeigen anke, gehen muessen wir ihn alle alleine, im innern, auch ich, peter, !!!, th, ...etc wir alle muessen den selben weg gehen oder wir bleiben stehen und versuchen aus dem 'sinnlosen' sinn zu machen. ich gehe lieber weiter :)

anke gebe nicht auf, alles braucht seine zeit. (ein studium ist lange, hart aber traegt fruechte)

alles liebe dir, sebastian




Alle Antworten: