jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: Fragen an Peter u. die anderen

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von sebastian am 06 Februar 2002 um 20:59:34:

Antwort zu: "Fragen an Peter u. die anderen" beigetragen von Konny am 06 Februar 2002 um 09:45:46:

hi konny...

> Ist es möglich, daß einem verstorbene Seelen, ich meine hier, enge Angehörige, auch auf einen Weg führen können? Oder geschieht das nur über Guides?

Alles ist moeglich!!!

>Können diese Seelen einem auch Schutz oder Kraft spenden? Hatte auch schon oft das Gefühl, daß wenn ich inständig z. B. meine verstorbene Mutter bat, mir zu helfen, dies auch geschah. Einbildung?

alles was energie besitzt kann kraft geben, und alles besitzt energie!!
einbildung ist das A und O der inneren komunikation!!! deine komuniaktion zu deiner mutter fand doch auch nicht 3 dimensional statt, somit war selbst die 'bitte' keine einbildung, warum dann das resultat?
man muss versuchen den sprung zu machen und alles was im innern wahrgenommen wird als einbildung (im bekannten sinne) abzustempfeln, sondern den blick erweitern und es als gaengigen lebenskompanen zu betrachten. alles was um uns heute ist, entsprang der einbildung!!!

Nicht alle gedanken manifestieren sich hier 3 dim. trotzdem sind sie real. ich bildete mir ein wie mein traumhaus ausehen wuerde. nach 2 jahren baute ich es genauso. ich bildete mir ein meine mutter macht kontakt, leider manifestierte es sich nicht 3 dim, sondern auf selber frequenz wie die meiner einbildung, ist das nun weniger real? NICHT NUR DAS 3 DIM'ALE IST REAL. das 3 dimensionale ist das image, die illusion als real, eines realen gedankens.

wenn ein gesetz hand und fuss hat, dann das 'das wirklich alles was du denkst real zu sein scheint und was eine illusion/einbildung ist,' alles UMGEKEHRT ist.
das ist die illusion. nicht der gedanke ist illusion, sondern das resultat was sich manifestiert, aber ebenso real in seiner ebene. gedanken und manifestationen sind nicht aus der selben ebene!!!!
gedanken sind multi-dimensional
manifestationen 3 dimensional.

> Manchmal habe ich das Gefühl, daß man geführt wird, kein Zufall ist. Man wird förmlich auf etwas gestoßen.

es fuehrt sich selbst!! ;)

> Außerdem würde mich noch interessieren, wieso bei Jenseitskontakten die Medien so gut wie nie (im TV)
> konkrete Fragen beantworten können (z. Hochzeitsdatum). > Ich denke, das sind keine wirklichen Kontakte.

um ueberhaupt diese frage zu beantworten muss man verstehen was ein medium ist!!! ein medium ist ein sehr sensitiver mensch, der auf alle impulse emotional reagiert.
jeder impuls ist verschieden geladen und ein medium verfuegt ueber eine feingestimmte emotions-datenbank.
bekommt ein medium ein impuls ueber einen brutalen mord, dann ist dieser impuls hoch-geladen. diese impulse koennen uebersetzt werden anhand von der datenbank eines mediums. dabei kommen alle moeglichen emotionen auf den tisch und ein medium wird DIREKT auf die passenden emotionen gelenkt um geneu den impuls zu interpretieren.
kommt der impuls rein 23.11.95 verfuegt ein medium nicht ueber sinnvolle emotionen um eine 23 emotional einzustufen. eine 23 hat keinen emotionalen zweck fuer ein medium. hochzeitstag, aber dagegen, ist weitaus hoeher geladen und kann emotional uebersetzt werden. hier kommt die datenbank rein.
ausserdem ist ein datum eh nicht wichtig, da es nur 4 dim ist und eigentlich nicht wichtig ist fuer eine seele. wichtig ist die emotion die den tag ausmacht = hochzeitstag.

hoffe das machte etwas sinn, wenn noch fragen dazu sind, beantworte ich sie gerne.

-sebastian-




Alle Antworten:



(8135)



an Sebastian


Beitrag von Konny am 07 Februar 2002 um 10:10:24:
Antwort zu: Re: Fragen an Peter u. die anderen beigetragen von sebastian am 06 Februar 2002 um 20:59:34:


Hallo Sebastian,

uups, das sind ja richtige "Denknüsse". Aber deine Betrachtungsweise ist sehr interessant. Realität, Gedanken, Illusionen, Manifestationen - darüber könnte man stundenlang diskutieren. Denn Gedanken bewegen sehr viel und wirken auch auf Menschen. Trotzdem muß man bei allem sehr aufpassen, daß sich Realität und Wunschvorstellungen nicht mischen. Wenn auch, zugegeben, manche Wunschvorstellung zur Realität wird oder werden kann.
Ich dachte vielmehr auch daran, je mehr man sich mit dem Forum oder dem Jenseits beschäftigt, vielleicht sogar denkt, nun mehr zu wissen, umso trügerischer wird doch das Ganze. Dann ist Grad zwischen Einbildung, Wahrnehmung, Wunschvorstellung und Realität sehr schmal. Besser ist es doch auch kritisch und trotzdem offen zu bleiben. Wenn auch hier ein Widerspruch liegt. Wer kritisch ist, ist nicht unbedingt offfen. Kann es aber trotzdem sein. Bei manchen Schreibern im Forum habe ich ab und zu das Gefühl, sie "driften" ab, sind schon etwas abgehoben. Nicht mehr der Realität zugetan. Denke, daß geschieht unbemerkt von ihnen. Deshalb ist es auch so schwierig, immer richtig zu unterscheiden. Man möchte ja nicht nur in einer Traumwelt leben, das wäre Flucht vor der Realität. Spannender ist doch, die Vielfältigkeiten in der Realität zu erleben, auch wenn sie "paranormal" sind.

Ich denke, Sebastian, bei diesen Medien im TV ist sehr viel Show und auch Unwahrheit. Wenn eine Seele Kontakt zu Lebenden aufnimmt, so hat sie seinen Namen doch auch nicht vergessen. Vielleicht das Datum. Da magst du recht haben. Aber nicht wenn so ein Datum vielleicht an Weihnachten war oder sonst was. Diese Medien wissen oft nicht mal den Namen des Lieblingstieres. Aber, wenn ich alles richtig verstanden habe, muß sich ja eine solche Seele auf unsere Schwingung "herablassen". Dann spätestens müßte sie es wissen. Die Erinnerung erlischt ja nicht. Oder wie siehst du es?

Zum anderen, ich zitiere: Alles ist möglich. Ich denke nicht. Aus Fachlektüren, z. B. Paul Meek, Moody, Kübler-Ross, entnahm ich, daß Menschen niemals zu Engeln werden.
Schützen können ja, aber nicht wie ein Schutzengel. Dies ist wohl nur in Spielfilmen so. Engel sind dort besondere Lichtwesen, die auch nicht Inkarnieren. Was weißt du darüber?

Ansonsten freue ich mich auf Antwort von dir.

Liebe Grüße
Konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(8141)



Re: an Sebastian


Beitrag von sebastian am 07 Februar 2002 um 20:25:11:
Antwort zu: an Sebastian beigetragen von Konny am 07 Februar 2002 um 10:10:24:


liebe konny......

sich gedanken machen ist immer gut und gesund. jeder von uns erlebt die existenz ein wenig anders und versteht sie daher auch etwas anders. das ist ebenfalls gesund, egal auch wie diese existenz aussehen mag, denn es kommt alles auf einen nenner- ERLEBEN-ERFAHREN.

> uups, das sind ja richtige "Denknüsse". Aber deine Betrachtungsweise ist sehr interessant. Realität, Gedanken, Illusionen, Manifestationen - darüber könnte man stundenlang diskutieren.

ich denke das wort austausch waere besser, aber ich weiss was du meinst. man kann ueber realitaeten nicht diskutieren, denn die realitaeten sind relativ und auch wie sich diese realitaeten auf einen auswirken. das diskutieren hierbei schrenkt ein, der austausch oeffnet.

>Denn Gedanken bewegen sehr viel und wirken auch auf Menschen. Trotzdem muß man bei allem sehr aufpassen, daß sich Realität und Wunschvorstellungen nicht mischen. Wenn auch, zugegeben, manche Wunschvorstellung zur Realität wird oder werden kann.

ich kann und werde dir nur meine "denknuesse' geben, was du davon rauspickst ist dir voellig ueberlassen:
gedanken bewirken nicht NUR viel, sondern ALLES. wir unterschaetzen die kraft der gedanken-energie ungemein, wenn wir annehmen, dass sie nur einen teil bewirken.
du ziehst noch einen klaren strich zwischen dem manifestierten gedanken und dem nicht manifestierten. fuer mich liegt dort keine grenze MEHR.
fuer mich sind beide real und manifestieren sich als illusionen in deren systeme.
viele nehmen an, dass was sie sehen, hoeren, anfassen, riechen, schmecken koennen ist real, alles andere ist ein trugschluss unseres hirns. doch ich bin voellig anderer meinung.

wir laufen hier in die gefahr, da viele 6 sinnliche wahrnehmungen einfach nicht in die 5 sinne fallen, und somit oft als wunschvorstellung abgestempelt werden. das ist ein grosser irrtum und schrenkt ungemein ein konny. (hier respektiere ich aber wie du fuehlst, denn nicht vor allzu langer zeit fuehlte ich das gleiche)

bedenke, der mensch auf erden ist geschaffen um bw bestimmte dinge NICHT wahrnehmen zu koennen und um bw nur einen kleinen teil wahrnehmen zu koennen. das soll so sein und ist voellig ausreichend. es unterliegt hier kein fehler in der existenz!!!!
doch so ist auch alles geschaffen auf erden und woanders um bestimmte dinge NICHT sehen zu koennen (etc), da was ist- ausreichend ist fuer die kurze existenz in diesem system.
ein hund kann ganz andere frequenzen wahrnehmen, besser riechen...etc. wesenheiten hier haben ihre 5(?) sinne auf die bestimmte existenz angepasst. doch das gibt uns nicht das recht anzunehmen, wo unsere 5 sinne versagen, es sei nichts da. bedenke doch fuer einen moment, deine augen waeren faehig alles zu sehen was zwischen dir und deinem nachbarhaus liegt (in der luft). dort ist weitaus mehr als du gerade sehen kannst. doch ist es wichtig fuer dich es zu sehen? nein! ok wo waren wir??? hahahaha

> Ich dachte vielmehr auch daran, je mehr man sich mit dem Forum oder dem Jenseits beschäftigt, vielleicht sogar denkt, nun mehr zu wissen, umso trügerischer wird doch das Ganze. Dann ist Grad zwischen Einbildung, Wahrnehmung, Wunschvorstellung und Realität sehr schmal.

das stimmt. die grenze wird sehr schmal, und bei einigen ist sie absolut nicht mehr vorhanden. das nennt man auch bw-erweiterung. du oeffnest dich zu anderen wahrnehmungen ausserhalb deiner 5 sinne und nimmst sie an.

>Besser ist es doch auch kritisch und trotzdem offen zu bleiben. Wenn auch hier ein Widerspruch liegt. Wer kritisch ist, ist nicht unbedingt offfen.

das ist nicht ganz richtig! ich bin sehr kritisch, aber ich bin offen. ich bin nicht hier im forum um zu predigen oder um jemanden meine "denknuesse" aufzuzwingen. ich wuenschte ich koennte es einfacher beschreiben, aber das wuerde nicht mein wesen und meine erfahrung wiederspiegeln. das ueberzeugen ist ein langer prozess, meiner dauerte nach viel schmerz und weigerung, 2 jahre um mich dem hinzugeben. alles andere waere fuer mich in meinem leben, in meiner erfahrung ignorant gewesen. aber nichts desto trotz, besitze ich einen tiefen kern an kritik, aber auch die offenheit.

>Kann es aber trotzdem sein. Bei manchen Schreibern im Forum habe ich ab und zu das Gefühl, sie "driften" ab, sind schon etwas abgehoben. Nicht mehr der Realität zugetan. Denke, daß geschieht unbemerkt von ihnen. Deshalb ist es auch so schwierig, immer richtig zu unterscheiden.

ich denke mal da gehoere ich auch dazu ;). ich denke das wort abheben ist gut gewaehlt. ich beziehe es nicht auf eitelkeit oder stolz, sondern mehr als leichtigkeit/helligkeit/verstaendnis. wenn man etwas versteht, dann wird es leichter, dann wird einem leichter zu mute und es hat den anschein derjenige hebt ab. das ist gut moeglich. sehe es so: derjenige sieht es nicht mehr so verbissen und hat ein paar kg von den fuessen abgeschnitten und kann sich freier bewegen.

>Man möchte ja nicht nur in einer Traumwelt leben, das wäre Flucht vor der Realität. Spannender ist doch, die Vielfältigkeiten in der Realität zu erleben, auch wenn sie "paranormal" sind.

WAS IST DENN REAL KONNY???? siehe oben!!! du kannst meine gedankengaenge niemals verstehen, solange du annimmst was du und NUR was du selbst aeusserlich wahrnimmst ist real.
du denkst die wand neben dir ist real. ist sie das??? woher weisst du das sie real ist??? woher nimmst du dir die vergewissheit das dort eine wand existiert? du kannst dir nur durch 5 sinne sicher sein, diese sind doch aber nicht real in dem sinne. bei einer obe oder nde wirken andere sinnes-organe und was einst fuer dich eine wand war, ist nun eine durchzuschreitene ebene.
du erlebst deine umgebung als illusion, welche durch 5 sinne verstaerkt wird. das ist doch die illusion!!! selbst meine!!! dazu kommt noch quantum mechanik. zerlege die wand und zerlege deine hand, die die wand gerade anfasst. was bleibt denn noch uebrig von allem? in einer zoom-sicht-existenz erlebst du die wand mit 5 sinnen, doch in einer anderen sicht ist nichts mehr da. denk mal drueber nach :)

> Ich denke, Sebastian, bei diesen Medien im TV ist sehr viel Show und auch Unwahrheit. Wenn eine Seele Kontakt zu Lebenden aufnimmt, so hat sie seinen Namen doch auch nicht vergessen. Vielleicht das Datum. Da magst du recht haben.

schau, dich kann niemand ueberzeugen, das kannst nur du alleine und der weg zur ueberzeugung bedeutet immer alte gedankengaenge beiseite zu raeumen, aufraeumen. das ist oft schmerzhaft und ein langer weg. das passiert nicht ueber nacht.
wir koennen uns einfach nicht ueber ein system beschweren, wenn wir es nicht verstehen. das system nun ist das der komunikation. diese komunikation laeuft nicht ab wie wir uns miteinander verstaendigen. das weisst du ja schon. es werden bilder/gedanken an ein medium weitergereicht. das medium hoert nicht die seele laut reden. es sind innere stimmen. und diese seelen sagen nicht: "mein name ich Karola Waldischeck und ich starb am Montag den 15.3.1966 gegen 17; 24 uhr in der otto brinkmann strasse 57A-wohnung 3c". es waere wirklich toll wenn das der fall waere. aber so geht das nicht. die seelen versuchen es anders um diese info durchzugeben. sie wollen sich doch erkenntlich zeigen.
da alles ueber telepathy ablaeuft und wir selbst ja auch hier telepathisch komunizieren. versuche deinem freund doch mal per tele den namen karola waldischek zu geben!!!!! oder 17: 24 uhr. nun uebermittel mal deinem freund die emotion LIEBE, HASS, ANGST, FURCHT, FREUDE, ALBERNHEIT. das sind symbole die wir alle kennen!!! und ein medium hat halt noch ein paar mehr auf lager. doch namen sind schwer und auch daten. haette ein medium eine freundin mit namen karola, wuerde die seele eventuell das bild der freundin geben und das medium weiss dann aha karola.
du musst verstehen wie die uebertragung statt findet, nicht UEBER DIE 5 SINNE und nicht ueber sprache.

>Aber nicht wenn so ein Datum vielleicht an Weihnachten war oder sonst was.

medien bekommen oft ein gefuehl an zeit. ist es direkt verbunden mit z.b. weihnachten, kommt das auch gut durch.

>Diese Medien wissen oft nicht mal den Namen des Lieblingstieres.

ein medium kann es doch auch nicht wissen, hahaha. es geht hier nicht ums raten. es geht hier um die komunikation und wenn ein tier chris-goocy heisst, na dann viel spass bei der uebermittlung. verstehe doch, ein medium HOERT nicht die worte. sie kommen als symbole, bilder durch.

>Aber, wenn ich alles richtig verstanden habe, muß sich ja eine solche Seele auf unsere Schwingung "herablassen". Dann spätestens müßte sie es wissen. Die Erinnerung erlischt ja nicht. Oder wie siehst du es?

eine seele muss nichts, sie tut es aber gerne. und ein medium muss sich hoch-begeben. beide treffen sich auf einer ebene wo die komunikation enorm stabil ist. seele und medium veraendern sich gleichzeitig. die seele kennt doch den namen von tier chris-goocy, doch findet eine seele kaum etwas in der datenbank des mediums um das durchzubringen. man sollte sich auch nicht zu sehr auf solche dinge versteifen konny. ich erlebte es zu oft, die angehoerigen versteifen sich auf etwas was sie hoeren wollen (chris-goocy) und bekamen es nicht und warfen den rest der verbindung in den eimer, obwohl korrekt. nebenbei, ein medium sagt nicht der seele "hey du musst das und das produzieren". eine seele ist eine seele und spricht fuer sich. ein medium ist nur der postbote.

> Zum anderen, ich zitiere: Alles ist möglich. Ich denke nicht. Aus Fachlektüren, z. B. Paul Meek, Moody, Kübler-Ross, entnahm ich, daß Menschen niemals zu Engeln werden.

was ist denn ein engel? ich kenne nur bw und dabei gilt hoeheres und niedriges. ich hatte noch zu keinem engel kontakt...hmmmm...hahahahah

> Schützen können ja, aber nicht wie ein Schutzengel. Dies ist wohl nur in Spielfilmen so. Engel sind dort besondere Lichtwesen, die auch nicht Inkarnieren. Was weißt du darüber?

es gibt etliche bw-formen, welche nicht in die 3 dim ebene inkarnieren. es gibt etliche bw-formen die sehr bw sind und trotzdem inkarnieren. alles ist moeglich. wer sagt NEIN.
ich kann mich nicht mit der engel-theorie befreunden, nicht mit der welche bekannt ist.

alles liebe

-sebastian-


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(8153)



Re: an Sebastian


Beitrag von Konny am 08 Februar 2002 um 09:17:14:
Antwort zu: Re: an Sebastian beigetragen von sebastian am 07 Februar 2002 um 20:25:11:


> lieber Sebastian,

Zuerst mal danke für die Mühe, die du dir gemacht hast. Hier und da hast du mich etwas mißverstanden. Aber das macht nichts. Werde aber doch noch zu einigen Dingen Stellung nehmen. Also:
> ich denke das wort austausch waere besser, aber ich weiss
> was du meinst. man kann ueber realitaeten nicht diskutieren,
> denn die realitaeten sind relativ und auch wie sich diese
> realitaeten auf einen auswirken. das diskutieren hierbei
> schrenkt ein, der austausch oeffnet.

Sicher ist der Ausdruck Austausch vielleicht besser. Aber eine Diskussion ist bereits ein Austausch. Ein Austausch ist eher oberflächlich. Eine Diskussion geht viel tiefer, sucht oder findet sogar eine Lösung. Ist die bessere Form der Kommunikation, weil sie sich mit dem Thema besser, intensiver befaßt. Ein Austausch ist nur global. Diskussion ist schwieriger. Da dort meistens schon vorgefertigte Meinungen herrschen. Und trotzdem kann man sehr wohl offen sein. Es ist nur gefährlich zu offen zu sein. Man darf nicht alles glauben, was man erzählt bekommt. Und darin liegt der Reiz. In einer Diskussion werden anders als im Austausch Fakten dargelegt. Und diese können sogar ein Umdenken bewirken. Oder einen neuen Austausch.

> ich kann und werde dir nur meine "denknuesse' geben, was du
> davon rauspickst ist dir voellig ueberlassen:
> gedanken bewirken nicht NUR viel, sondern ALLES. wir
> unterschaetzen die kraft der gedanken-energie ungemein, wenn
> wir annehmen, dass sie nur einen teil bewirken.
> du ziehst noch einen klaren strich zwischen dem
> manifestierten gedanken und dem nicht manifestierten. fuer
> mich liegt dort keine grenze MEHR.
> fuer mich sind beide real und manifestieren sich als
> illusionen in deren systeme.
> viele nehmen an, dass was sie sehen, hoeren, anfassen,
> riechen, schmecken koennen ist real, alles andere ist ein
> trugschluss unseres hirns. doch ich bin voellig anderer
> meinung.

OK, in manchem hast du recht. Wir sind nunmal aber Materie und bestehen auch aus Materie. Wenn ich dir auch recht geben darf, daß wenn man bedenkt, daß alles ja aus kleinsten Teilen wie Atome besteht, diese sich ständig bewegen und nur durch diese Bewegung haben wir diese Form.
Würden diese Teile das nicht tun, wären wir so klein wie eine Erbse, hätten aber das gleich Gewicht. Also insofern ist dieses Erscheinungsbild von uns in gewisserweise eine Illusion. Die Quantenphysik liefert jede Menge Beweise von
Phänomenen, die man schlichtweg für unmöglich hielt. Sie schließt sogar Parallelwelten nicht mehr aus.
Und trotzdem so meine ich, ist die Unterscheidung zwischen
Wunsch und Realität, sofern man von der normalen Realtität ausgeht (nämlich die 5 Sinne) dann doch für den einen oder anderen schwierig. Ich denke, wenn man kritisch bleibt
und trotzdem offen ist, und das ist sehr gut möglich, dann hat man das richtige Ziel erreicht. Reine Offenheit halte ich für mehr als gefährlich. Dann lebt man nur noch nach den eigenen Wunschvorstellungen, baut sich seine eigene Welt, und ist nicht mehr offen. Dicht sozusagen. Das kann dann sogar in der Psychiatrie enden.

Für mich bist du keineswegs abgehoben. Du bist von deiner Sache eben überzeugt. Und das ist gut so. Aber mir kommt es doch ein wenig so vor, als wenn du dich aber auch etwas verschließt. Meine Frage nach den Engeln (wenn es sowas überhaupt gibt) z. B. Von vorneherein schließt du sie aus.
Wieso? Vielleicht gibt es sie nicht. Ich weiß es nicht.
Aber wenn doch? Vielleicht sogar etwas anders als im herkömmlichen Sinne? Ein Bekannter sagte mir mal einen netten Spruch: Wenn man an seinen Schutzengel glaubt, dann hilft er einem auch. Lache nicht darüber, das stimmt wirklich. Ob es nun ein Engel ist oder nicht. Es hilft.
Vielleicht ist es dann der Guide. Oder einfach nur die Psyhologie. Und genau da hake ich ein. Mich interessiert dies alles sehr über das Jenseits.
Aber vieles kann man auch mit Psychologie erklären. Vielleicht bin ich nur zu ungeduldig. Will einfach mehr Gewißheit. Wir dürfen nicht alles wissen, klingt mir einfach zu einfach und kausal, banal. Wenn es auch so sein sollte, so ist es doch nur wie eine "Ausrede". Weil wir eben doch nichts oder zu wenig wissen.

Mit den Medien gebe ich dir recht. O.K. über die Arbeitsweise weiß ich nicht viel. Aber wenn das so abläuft,
dann wäre ein Kontakt unnötig bzw. schon fast unsinnig. Alles wäre so oberflächlich und allgemein, daß jeder normale Mensch, einen solchen Kontakt gewinnbringend vortäuschen könnte. Klingt hart, aber so ist es. Das ist dann für echte Medien ungerecht. Seelen wollen doch, daß man sie erkennt. Dann hörten, spürten und wüßten sie, auf was es ankommt. Vielleicht nicht Namen und Daten, aber Geschehnisse. Und selbst die waren in solchen Sendungen nie oder fast nicht vorhanden. Zudem müßten ja dann auch,
wenn es der Plan vorsieht, Mörder, Opfer etc. auf diese Weise gefunden werden. Und dies ist fast nie. oder nur in Ausnahmen. der Fall. Dann heißt es wohl, der Plan hat das vorgesehen. Na, na, das klingt dann aber windig.
Nicht böse sein, Sebstian, ich weiß, daß es sehr viel gibt
und habe auch schon einiges erlebt, was nicht zu erklären ist. Ich denke auch, es gibt ein Jenseits. Man sollte aber nicht alles schon so fertig sehen. Auch da gibt es doch noch soviel zu lernen. Das kann noch Ewigkeiten dauern.
Ich meine, liest man alles hier, hat man im Prinzip irgendwann eine fertige Meinung. Dann ist man aber nicht mehr offen. Kann nicht mehr lernen. Deshalb meine ich, lesen, in Frage stellen, neue Antworten suchen, oder bestätigen. Das ist der richtige Weg.
Und es ist schön, die vielen Sichtweiten der Schreiber bzw. Leser zu lesen. Vielleicht bringt einen das eine oder andere auf eine Idee oder Sichtweite. Das ist wirkliches BW. Nicht nur Übernahme von Theorien.

Real. Was ist real? Zuerst das was ich fühle, sehe, rieche, verstehe. Dann vielleicht noch das, was ich zu wissen glaube, ahne. Man muß den Begriff schon klar definieren. Sonst was du nicht was nichtreal ist. Wenn man nicht mehr unterscheiden kann, dann gibt es keine Wirklichkeit, nur Illusion. Dann wäre das Jenseits Illusion. Illusion ist Wunschvorstellung. Vorstellung aber ist nichtvorhanden sein. Gedanken sind da. Sie gibt es, sie bewirken. Werden sogar zur Realität. Ein Jenseits ist aber meiner Meinung nach vorhanden. Real. Wenn auch vielleicht in einer anderen Welt. Andere Ebene. In der Quantenphysik wurden verschiedene Energiefelder auf verschiedenen Ebenen schon nachgewiesen. Also nichts miteinander "verschwimmen" lassen.
Das wirkt unglaubwürdig.
Und übrigens abgehoben, heißt für mich nicht bewußtseinserweitert. Das ist was anderes. Bewußtseinserweiterung ist für mich ein Stück Weisheit.
Das andere ist eher fantasieren. Dann ist der Weg zu einer Sekte nicht mehr weit.
Deshalb bist du für mich nicht abgehoben. Ich hoffe, du verstehst, was ich ausdrücken will. Ich möchte einfach nur mehr Klarheit. Keine Augenwischereien oder Verschwimmungen.
Auch, wenn vieles nicht eindeutig zu erklären ist.

Alles Liebe
Konny


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(8166)



Re: an Sebastian


Beitrag von sebastian am 08 Februar 2002 um 20:49:58:
Antwort zu: Re: an Sebastian beigetragen von Konny am 08 Februar 2002 um 09:17:14:


Liebe Sandra.....

ich bin dir in keinster weise boese und ich respektiere deine gedanken sehrwohl und schaetze diesen austausch/diskussion ungemein.

> Sicher ist der Ausdruck Austausch vielleicht besser. Aber eine Diskussion ist bereits ein Austausch. Ein Austausch ist eher oberflächlich. Eine Diskussion geht viel tiefer, sucht oder findet sogar eine Lösung. Ist die bessere Form der Kommunikation, weil sie sich mit dem Thema besser, intensiver befaßt. Ein Austausch ist nur global. Diskussion ist schwieriger. Da dort meistens schon vorgefertigte Meinungen herrschen. Und trotzdem kann man sehr wohl offen sein. Es ist nur gefährlich zu offen zu sein. Man darf nicht alles glauben, was man erzählt bekommt. Und darin liegt der Reiz. In einer Diskussion werden anders als im Austausch Fakten dargelegt. Und diese können sogar ein Umdenken bewirken. Oder einen neuen Austausch.

nehme den ausdruck der dir am meisten bedeutet. fuer mich ist eine diskussion nicht erstrebenswert in dem sinne. selbst ein austausch kann in tiefere tiefen gehen. es kommt drauf an was du als austausch fuehlst und was du als diskussion fuehlst. aber darum geht es ja nicht!

> Und trotzdem so meine ich, ist die Unterscheidung zwischen
> Wunsch und Realität, sofern man von der normalen Realtität ausgeht (nämlich die 5 Sinne) dann doch für den einen oder anderen schwierig. Ich denke, wenn man kritisch bleibt

du hast recht Sandra. die 3 dimensionale realitaet ist real. wir alle erleben sie und auch ich, taeglich! ich sitze nicht den ganzen tag und analysieren alles von oben herab, nein, ich bin selbst in dieser illusion 'gefangen' und erlebe sie normal wie alle anderen.
gehe ich nur von meinen 5 sinnen aus, ja dann erscheint alles hinter diesen erlebnissen als paranormal oder auch als wunschdenken, wenn du so willst.
doch genau dort war ich schon einmal. es war kein angenehmer ort und keine angenehme zeit fuer mich.
doch rueckblickend, wird mir klar wie UN-offen ich eigentlich war. ich versuchte wirklich alles in die 5 sinne-existenz zu stopfen, und mir viel sehr schnell auf, dass das nicht moeglich ist. (d.h. alles was ausserhalb stattfand war wunschdenken/einbildung....manifestationen, stimmen, beruehrungen...etc..waren produkte meines wunschdenkens, da ja alles bei normaler 3 dim existenz aufhoeren muss)---> das war eine unangenehme zeit fuer mich!!!

> und trotzdem offen ist, und das ist sehr gut möglich, dann hat man das richtige Ziel erreicht. Reine Offenheit halte ich für mehr als gefährlich. Dann lebt man nur noch nach den eigenen Wunschvorstellungen, baut sich seine eigene Welt, und ist nicht mehr offen. Dicht sozusagen. Das kann dann sogar in der Psychiatrie enden.

wir vergleichen hier aepfel mit orangen Sandra. sehe ich meine familie, dann sehe ich dass sie gut mit ihrer 3 dim existenz zurecht kommen. dann hast du menschen die in 3 dim leben und konfrontiert werden, staendig, taeglich...
ohne dabei andere loesungen in betracht zu ziehen, landen auch solche menschen in der psychatrie.

ich persoenlich sehe es heute anders Sandra. offenheit erlaubt lehre. naive offenheit erlaubt naivitaet.

> Für mich bist du keineswegs abgehoben. Du bist von deiner Sache eben überzeugt. Und das ist gut so. Aber mir kommt es doch ein wenig so vor, als wenn du dich aber auch etwas verschließt. Meine Frage nach den Engeln (wenn es sowas überhaupt gibt) z. B. Von vorneherein schließt du sie aus.

das ist nicht ganz richtig!!! meine ueberzeugung vor nicht allzu langer zeit war - ein leben nach dem tode gibt es nicht-. aufgrund lang anhaltender erlebnisse, nicht nur als wunschdenken sondern als manifestationen, hatte ich eine wahl: entweder ignoriere ich es und bleibe bei punkt A stehen, oder ich erforsche es und gehe zu B ueber.
fuer mich schien es gesuender zu sein zu punkt B ueber zu gehen, und glaube mir die entscheidung war nicht leicht, da ich sehr ueberzeugt war von dem was ich bisher als real empfand.

ich schliesse nichts aus!!!! ich improvisiere aber auch nicht etwas was ich selbst nicht als erfahrung in mir trage. ich respekte diese erfahrung in allen anderen menschen und bin auch offen dazu, aber kritisch, da es nicht meiner realitaet entspricht - heute-. ich kann mich aber nicht zu etwas aeussern, worueber ich kein wissen verfuege. weisst du was ich meine?

> Wieso? Vielleicht gibt es sie nicht. Ich weiß es nicht.
> Aber wenn doch? Vielleicht sogar etwas anders als im herkömmlichen Sinne? Ein Bekannter sagte mir mal einen netten Spruch: Wenn man an seinen Schutzengel glaubt, dann hilft er einem auch. Lache nicht darüber, das stimmt wirklich. Ob es nun ein Engel ist oder nicht. Es hilft.

ich denke wir sprechen ueber die selbe energie. und ich persoenlich fuehlte diese auch schon bei hoeheren wesenheiten. wie ich schon sagte, meine realitaet ist nicht an herkoemmliche engel zu glauben (fluegel, alles wird gut etc). meine erfahrung ist etwas anders mit diesen hohen energien. im groben sinne: fliegt hier morgen ein solches wesen vorbei, dann habe ich mehr dazu zu sagen ;)

> Vielleicht ist es dann der Guide. Oder einfach nur die Psyhologie. Und genau da hake ich ein. Mich interessiert dies alles sehr über das Jenseits.

das ist doch super Sandra. und so ging es uns allen. nur einige haben vielleicht mehr erlebnisse und dann kommt der punkt wo man ignorant waere diese zu ignorieren. ich fuer meinen teil ging tiefer rein und meine erfahrung ist das was ich dir ueber wunschdenken/realitaet schrieb. das hat nichts mit reinem glauben zu tun, sondern stammt aus erfahrung. ich halte nicht viel vom spekulieren, mein kritischer teil.

> Aber vieles kann man auch mit Psychologie erklären. Vielleicht bin ich nur zu ungeduldig. Will einfach mehr Gewißheit. Wir dürfen nicht alles wissen, klingt mir einfach zu einfach und kausal, banal. Wenn es auch so sein sollte, so ist es doch nur wie eine "Ausrede". Weil wir eben doch nichts oder zu wenig wissen.

Sandra, alles ist doch verknuepft. alle gebiete sind miteinander verknuepft und die kunst in allem liegt es zu vereinen.
und man KANN nicht alles wissen. wie soll das gehen? das wird nie eintreten. wir werden immer in der lage sein mehr zu erfahren, aber niemals alles wissen koennen. denn dann waeren wir Gott oder alles was ist.
es ist kein ausrede. so sehe ich das nie. wie kann ich das? wir kratzen gerade an der oberflaeche rum Sandra. vielleicht wissen wir 2% von allem, wenn ueberhaupt.

im anderen forum erschien das posting " alles ist einfach, das jenseits ist einfach". das ist ein irrtum. man muss verstehen, dass sogar das einfachste in sich komplex ist. wie die zahl "null", sie ist komplex in sich selbst.

> Mit den Medien gebe ich dir recht. O.K. über die Arbeitsweise weiß ich nicht viel. Aber wenn das so abläuft,
> dann wäre ein Kontakt unnötig bzw. schon fast unsinnig. Alles wäre so oberflächlich und allgemein, daß jeder normale Mensch, einen solchen Kontakt gewinnbringend vortäuschen könnte. Klingt hart, aber so ist es. Das ist dann für echte Medien ungerecht. Seelen wollen doch, daß man sie erkennt. Dann hörten, spürten und wüßten sie, auf was es ankommt. Vielleicht nicht Namen und Daten, aber Geschehnisse. Und selbst die waren in solchen Sendungen nie oder fast nicht vorhanden. Zudem müßten ja dann auch,
> wenn es der Plan vorsieht, Mörder, Opfer etc. auf diese Weise gefunden werden. Und dies ist fast nie. oder nur in Ausnahmen. der Fall. Dann heißt es wohl, der Plan hat das vorgesehen. Na, na, das klingt dann aber windig.

ich verstehe dich sehr wohl, und 3 dim hast du auch recht. aber leider besteht die existenz nicht nur aus dieser ebene und somit gelten weitaus mehr gesetzmaessigkeiten als unser kleines ego.

> Nicht böse sein, Sebstian, ich weiß, daß es sehr viel gibt
> und habe auch schon einiges erlebt, was nicht zu erklären ist. Ich denke auch, es gibt ein Jenseits. Man sollte aber nicht alles schon so fertig sehen. Auch da gibt es doch noch soviel zu lernen. Das kann noch Ewigkeiten dauern.

ich bin dir nicht boese!!! ich WEISS das es mehr gibt nun steht vor uns die wahl dort stehen zu bleiben oder tiefer rein zu gehen. doch wenn man klopft, sei gewiss was hinter der tuer ist, es kann weitaus anders aussehen als wir es uns vorstellen. und dazu kommt (fuer mich) das nichts FERTIG ausgelegt ist und es weitaus tiefer rein geht mit weitaus mehr tueren. man sollte aber einmal sich selbst trauen und sich nicht laufend selbst kritiesieren. ich denke du bist an einer stufe angelangt Sandra die sehr schmerzhaft ist. du moechtest lernen aber nicht alles glauben, was selbst aus deinem innern stammt. dieser weg ist schmerzhaft und ich kenne ihn zu gut.
(lese doch bitte einmal meinen beitrag im WW I " der weg ein medium zu werden". dort stehen solche gedankengaenge drin. vielleicht hilft es ja???

> Ich meine, liest man alles hier, hat man im Prinzip irgendwann eine fertige Meinung. Dann ist man aber nicht mehr offen. Kann nicht mehr lernen. Deshalb meine ich, lesen, in Frage stellen, neue Antworten suchen, oder bestätigen. Das ist der richtige Weg.

schau, du hast recht, aber auch wieder nicht. ich kann nur fuer mich reden und ich kann dir sagen ich habe KEINE fertige meinung in dem sinne. waere sie abgeschlossen, dann waere es ein fehler, denn ich weiss doch ich muss noch vieles lernen und weiter ausbauen. was du hier im forum liesst, wurde alles bestaetigt und das ist auch wichtig fuer menschen wie mich. wer macht sich schon gerne selbst was vor???

> Und es ist schön, die vielen Sichtweiten der Schreiber bzw. Leser zu lesen. Vielleicht bringt einen das eine oder andere auf eine Idee oder Sichtweite. Das ist wirkliches BW. Nicht nur Übernahme von Theorien.

dieses forum existiert nicht um andere zu ueberzeugen. dieses forum existiert um erlebnisse von vielen sensitiven in einklang zu bringen und zu veroeffentlichen. was jeder damit tut ist jedem selbst ueberlassen. doch es ist doch schon einmal ein anfang etwas nieder zu schreiben, meinst du nicht?

> Real. Was ist real? Zuerst das was ich fühle, sehe, rieche, verstehe. Dann vielleicht noch das, was ich zu wissen glaube, ahne. Man muß den Begriff schon klar definieren. Sonst was du nicht was nichtreal ist. Wenn man nicht mehr unterscheiden kann, dann gibt es keine Wirklichkeit, nur Illusion. Dann wäre das Jenseits Illusion. Illusion ist Wunschvorstellung. Vorstellung aber ist nichtvorhanden sein. Gedanken sind da. Sie gibt es, sie bewirken. Werden sogar zur Realität. Ein Jenseits ist aber meiner Meinung nach vorhanden. Real. Wenn auch vielleicht in einer anderen Welt. Andere Ebene. In der Quantenphysik wurden verschiedene Energiefelder auf verschiedenen Ebenen schon nachgewiesen. Also nichts miteinander "verschwimmen" lassen.

ich denke ich habe das wort real schon oft definiert. du drehst dich im kreise und ich denke das faellt dir selbst schon auf!!! das jenseits ist vorhanden, doch nach deinem schema nur eine wunschvorstellung, da du es ja nicht riechen, anfassen kannst, also nicht real. deine quanten theorie ebenso. nicht vorhanden im 3 dim sinne. gedanken sind real, auch auch nicht mit 5 sinnen erfassbar. du versucht einen grenze zu finden zwischen real und nicht real und du merkst man kommt ins schleudern. so ist es, denn alles ist real und doch nur eine illusion. alles ist nichts und nichts ist alles. es gibt KEINE grenze, keine mauer zwischen diesen ebenen. sehe deine gedanken als link zwischen beiden.

> Und übrigens abgehoben, heißt für mich nicht bewußtseinserweitert. Das ist was anderes. Bewußtseinserweiterung ist für mich ein Stück Weisheit.

darueber koennten wir noch lange reden. hahahah

> Das andere ist eher fantasieren. Dann ist der Weg zu einer Sekte nicht mehr weit. > Deshalb bist du für mich nicht abgehoben. Ich hoffe, du verstehst, was ich ausdrücken will. Ich möchte einfach nur mehr Klarheit. Keine Augenwischereien oder Verschwimmungen.
> Auch, wenn vieles nicht eindeutig zu erklären ist.

ich verspreche dir nur das zu geben was fuer mich real ist. diese realitaet streckt sich aber weitaus ueber den PUNKT A-B-C-D---.

ich hoffe das hat geholfen.

PS: Du siehst wir sehen oft etwas mit den augen OBWOHL ES NICHT DER WAHREN REALITAET ENTSPRICHT, und doch wissen wir im innern was gemeint ist. Wir nehmen es an! Das auge truegt, niemals das verbunden gefuehl dahinter. Ich hoffe nun weisst du warum ich dich die ganze zeit Sandra nannte. :))

alles liebe dir Konny!!!

- sebastian-


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(8187)



Re: an Sebastian u. !!!


Beitrag von Konny am 11 Februar 2002 um 08:34:30:
Antwort zu: Re: an Sebastian beigetragen von sebastian am 08 Februar 2002 um 20:49:58:


Hallo ihr beiden,

na, na, ihr seid ja beide ganz schöne "Schlawiner"! Ist natürlich nett gemeint. Ich mag eure Beiträge sehr. Ihr schreibt nicht einfach etwas Übernommenes, sondern mit Sinn und Verstand. Das gefällt mir. Ich gebe zu ihr habt in einigen Punkten recht. Ich möchte wohl versuchen, eine Grenze zwischen Realität und Wunsch zu ziehen. Was aber nicht geht. Vielleicht ab und zu. Aber im Großen und Ganzen nicht. Bin eine Kämpfernatur, gehe immer alles erst mal auf den Grund. Und lese auch zwischen den Zeilen. Aber dennoch weiß ich, daß ihr beiden recht habt. Es gibt viel mehr auf dieser Welt, was scheinbar garnicht geht. Eure Erklärungen haben mir schon sehr viel geholfen. Wenn ihr auch mich oft mit euren schlagfertigen Antworten oft zum Lächeln bringt.
Ich muß noch sehr viel lernen.
Ich mache es wie es !!! so schon geschrieben hat, Offenheit - aber mit Verstand. Den kann ich einfach nicht abschalten. Wobei ich aber auch sehr nach meiner Intuition
gehe. Ich denke auch, daß es die "klassischen Engel" wohl so in der Form nicht gibt, aber als Lichtwesen eben.
Ich gebe euch recht, man muß ihm halt eine Bezeichnung geben.
Fazit: Ich schrieb euch meine Fragen auch aus dem Grund, weil doch etliche Schreiber im Forum in meinen Augen viele Theorien wirklich übernahmen und teilweise widergeben, ohne wirklich etwas zu wissen. Sogar davon überzeugt sind. Das sind dann Mitläufer. Das ist aber nicht böse gemeint. Ich bin so aber nicht. Ich weiß, das Forum soll nicht überzeugen. Jeder hat seine Meinung. Aber als Informationsplattform ist es sehr gut.
Deshalb finde ich es gut, wenn so schön erklärt wird oder Theorien verglichen werden.

Vielen Dank euch beiden! Auch für eure "Denknüsse"!

Liebe Grüße
Konny



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(8157)



Re: *


Beitrag von !!! am 08 Februar 2002 um 11:07:33:
Antwort zu: Re: an Sebastian beigetragen von Konny am 08 Februar 2002 um 09:17:14:


na Konnylein,

Dich hat' s aber mal wieder erwischt...*grins*, Du provozierst immer so schöne Beiträge für den Wegweiser :)))

> Sicher ist der Ausdruck Austausch vielleicht besser. Aber eine Diskussion ist bereits ein Austausch. Ein Austausch ist eher oberflächlich.


ich sehe es so das ein Austausch viel Spielraum für Toleranz läßt,

> Eine Diskussion geht viel tiefer, sucht oder findet sogar eine Lösung.

denn eine Lösung, was ist denn eine Lösung, doch die Bezeichnung für einen gemeinsamen Nenner, den die Beteiligten finden und dieser ist in einer Sekunde da und in der nächsten muß doch wieder ein neuer gefunden werden, mit einem Austausch, wobei doch Austausch und Diskussion hier als Bezeichnung keine Gültigkeit haben für Vorgang selber.


> Ist die bessere Form der Kommunikation, weil sie sich mit dem Thema besser, intensiver befaßt. Ein Austausch ist nur global. Diskussion ist schwieriger. Da dort meistens schon vorgefertigte Meinungen herrschen. Und trotzdem kann man sehr wohl offen sein. Es ist nur gefährlich zu offen zu sein.

Du meinst doch hier eigentlich ganz was anderes Konny, es ist wichtig bei allem den Verstand einzusetzen und immer Du selbst zu bleiben, dann kannst Du für alles so offen sein wie Du willst,

> Man darf nicht alles glauben, was man erzählt bekommt. Und darin liegt der Reiz. In einer Diskussion werden anders als im Austausch Fakten dargelegt. Und diese können sogar ein Umdenken bewirken. Oder einen neuen Austausch.

es ist ein und derselbe Vorgang, und wieder ist es kompliziert, denn was sind Fakten, es sind Definitionen von bisher gefundenen gemeinsamen Nennern, erarbeitet mit allen Sinnen und allen Hilfsmitteln wie auch dem der Materie, sie haben nur so lange ihren Bestand bis neue "Fakten" gefunden worden sind.


> OK, in manchem hast du recht. Wir sind nunmal aber Materie und bestehen auch aus Materie.

die Materie ist unser Hilfsmittel zum Lernen und sicher sehr wichtig, nur bestehen wir selbst nicht daraus, nimm einen Vergleich, den Strom, auch eine Form der Energie, dieser Strom ist da und kann nicht zerstört werden, aber um die Kraft des Stromes zu nutzen und sie sich zu erschliessen wird ein Radio erfunden, das Radio läuft solange bis Du den Stecker rausziehst, aber der Strom ist deswegen immer noch vorhanden und kann in jeder anderen Form zum Ausdruck kommen *Urknall, Blitz, *g*

> Reine Offenheit halte ich für mehr als gefährlich. Dann lebt man nur noch nach den eigenen Wunschvorstellungen, baut sich seine eigene Welt, und ist nicht mehr offen. Dicht sozusagen. Das kann dann sogar in der Psychiatrie enden.

letztendlich wäre dies, wenn man danach geht, noch nicht einmal schlimm, denn Bewußtsein erweitert sich ständig, ist unsterblich und kommt zu dem Punkt so es hinsoll.

> Wenn man an seinen Schutzengel glaubt, dann hilft er einem auch. Lache nicht darüber, das stimmt wirklich. Ob es nun ein Engel ist oder nicht. Es hilft.

auch das ist Realität und stimmt zweifelsfrei, es geht NUR um die Bezeichnung, und Engel ist ein Ausdruck für eine BW-Form, eine Schwingung, so wie Du ein Zimmerpflänzchen mit Blättern als grün bezeichnest mit dem gemeinsamen Nenner menschlicher Sichtweise, nicht als perlmuttrosa oder flammend orange, die Abstufungen sind ja immer ein großer Reiz dann dabei, nur ändert das an der Pflanzenschwingung selber nichts....


>Vielleicht bin ich nur zu ungeduldig.

nein, es besteht kein Grund hier sich selbst zu zwingen, wenn Du es fühlst dann geh den Weg weiter.

> Will einfach mehr Gewißheit. Wir dürfen nicht alles wissen, klingt mir einfach zu einfach und kausal, banal. Wenn es auch so sein sollte, so ist es doch nur wie eine "Ausrede". Weil wir eben doch nichts oder zu wenig wissen.

dazu ein Beispiel, wenn Du alles sehen könntest, wie sebastian es beschrieben hat, was "zwischen Himmel und Erde in der Luft liegt", wie würdest Du es verkraften können? Du könntest damit derzeitig sicher nicht leben, und gehst Du in die energetisch starken Lichtebenen, dann verbrennst Du ohne Schutz, und nur hierum geht es, Du kannst alles erschliessen, aber die irdische Inkarnation muß abgesenkt sein, sie ist auf diesen Schutz angewiesen, und es ist nicht leicht für eine Seele aus den hohen Lichtebenen sich in Stufen abzusenken auf das irdische IBW, aber sie inkarniert aus Nächstenliebe.

> Mit den Medien gebe ich dir recht. O.K. über die Arbeitsweise weiß ich nicht viel. Aber wenn das so abläuft,
> dann wäre ein Kontakt unnötig bzw. schon fast unsinnig. Alles wäre so oberflächlich und allgemein, daß jeder normale Mensch, einen solchen Kontakt gewinnbringend vortäuschen könnte. Klingt hart, aber so ist es.

darum geht es gar nicht Konnylein, sondern um die Aufnahme und Weitergabe höherer Schwingungen, nicht um die 3. Dim Fakten, Du weißt es selbst wie Du im Kontakt mit Deinem Guide davon profitieren kannst :))))

> wenn es der Plan vorsieht, Mörder, Opfer etc. auf diese Weise gefunden werden. Und dies ist fast nie. oder nur in Ausnahmen. der Fall. Dann heißt es wohl, der Plan hat das vorgesehen. Na, na, das klingt dann aber windig.

auch hier wieder, um 3. Dim Fakten geht es nicht weil sie einfach im gesamten BW-Netz bedeutungslos sind, gut (Engel) und böse (Mörder) gibt es nur wegen des Erkennens von Unterschieden, + und - Pol, und dagegen aber sehr wohl um Plan.
Was würde es denn bringen wenn immer ein Mörder erkannt werden könnte? Dann könnte doch eine Seele über eine andere bestimmen, aus einer höheren Ebene heraus weil der Fokus erweitert ist, und das würde den weiteren Weg der inkarnierten Seele behindern.

> Deshalb meine ich, lesen, in Frage stellen, neue Antworten suchen, oder bestätigen. Das ist der richtige Weg. Und es ist schön, die vielen Sichtweiten der Schreiber bzw. Leser zu lesen. Vielleicht bringt einen das eine oder andere auf eine Idee oder Sichtweite. Das ist wirkliches BW. Nicht nur Übernahme von Theorien.

das ist der richtige Weg und den gehen wir, ich habe keine Differenzen erkennen können in diesem Argument :))))

> Real. Was ist real?

schau nochmal den Strom-Vergleich,

> Dann ist der Weg zu einer Sekte nicht mehr weit.

na dafür ist doch die Offenheit ganz wichtig, und aus der Offenheit ergibt sich dann das Erkennen :))))


lieber Gruß

!!!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(8147)



Re: an Sebastian :))


Beitrag von th am 07 Februar 2002 um 23:21:15:
Antwort zu: Re: an Sebastian beigetragen von sebastian am 07 Februar 2002 um 20:25:11:


Hallo Sebastian,

ein schöner Beitrag. :)))))

'Realität' ist hier auch immer wieder 'mein' Thema aufgrund des Weltbildes anderer, die die 5-Sinne-Wahrnehmung verabsolutieren.

Daß das nicht haltbar ist, das läßt sich, nach meinen Gedanken, ganz einfach philosophisch begründen, aber leider nicht so einfach aufschreiben. Irgendwann tue ich Euch das nochmal an... *lach*

Liebe Grüße und vielen Dank,

Thomas




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(8146)



Re: an Sebastian


Beitrag von Tine am 07 Februar 2002 um 22:36:39:
Antwort zu: Re: an Sebastian beigetragen von sebastian am 07 Februar 2002 um 20:25:11:


Hallo Sebastian,
...wollte mich nur kurz als "stille Mitleserin" für Deinen Beitrag bedanken...der kam genau zum richtigen Zeitpunkt.
Liebe Grüsse
Tine


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]