jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]

Posted by Peter on May 17, 2002 at 04:31:37:

In Reply to: "Geht es um den Sinn des Seins?" posted by /// on May 16, 2002 at 22:08:31:

Hallo "///",

kurz zu den Randpunkten, bevor ich zum Kern der Sache komme:

> ich glaube mit der Seite stimmt was nicht. Ich mußte mir den Text von oben ins Schreibfenster runterkopieren

Das ist bewusst so eingestellt, um Speicherplatz und somit Kosten zu sparen. Eine Site ist ja nicht kostenlos, wir muessen doch fuer den verbrauchten Speicherplatz bezahlen. Und wenn du ins Para-Forum schaust, so siehst du viele "o.T."-Postings, aus denen keiner den oft ellenlangen Text entfernt hat, sei es aus Unwissenheit, Gedankenlosigkeit, Wurstigkeit, oder weil der Poster nicht weiss, wie man den loescht! Und das kann hier nicht passieren.

> Danke daß du dir die Mühe gemacht hast mir so umfangreich zu antworten. Ich komme mir ein bißchen blöd vor, mich nach unseren vorausgegangnen Streitigkeiten an dich zu wenden, andererseits brauche und suche ich verschiedene Denkansätze.

Schau, ich weiss, dass du mich bei deiner Ankunft im Para-Forum sehr falsch eingeschaetzt hast. Du hattest starke Vorurteile, auch eine esoterische Denkart, aber darum geht es doch nicht mehr! Was zaehlt ist, dass du deine Meinung revidiert hast, und dass wir jetzt das selbe wollen, naemlich die Schoepfung besser zu verstehen. Also vergiss was war, OK? :))

> Mir widerstrebt es zutiefst Anhänger von xy zu sein. Ich möchte für mich Klarheit haben, unabhängig davon, wer was meint oder vertritt. Ich möchte kein Sara oder Hasselmann oder sonstwem Anhänger sein, sonder ein für mich stimmiges Verständnis erlangen...

Auch ich bin kein Anhaenger von jemandem! Ich will nur die Schoepfung fuer MICH SELBST erforschen, ich arbeite qualifiziert und sauber (ich will mir ja schliesslich nicht selbst was vormachen), ohne jegliche Erwartungshaltung, und ich teile meine Erkenntnisse mit allen, die sich dafuer ernsthaft interessieren. Ich lege keinen Wert darauf, eine Gefolgschaft aufzubauen, die entstand ganz von alleine, weil Sara's Aussagen viele Leser ueberzeugt haben.

> wobei es mir unwichtig ist, wie hoch mein BW eingeschätzt wird oder wie hoch es tatsächlich ist. Ich habe das BW das ich jetzt brauche und es kann sein, daß ich in der nächsten IK glaube mit weniger auskommen zu können.

Jeder hat das IBW, das zu seinem Plan passt! Und es passt sich in jeder neuen Inkarnation immer wieder dem Plan an! Das IBW sagt nichts ueber die Seele aus, bestenfalls ueber die gegenwaertige Rolle.

> Ich bin sogar, der vielleicht irrigen Meinung, daß es wesentlich mehr Mut verlangt mit weniger BW in eine IK zu gehen, weil diese Menschen mit wesentlich weniger Trost und geistigem Rückhalt auskommen müssen.

Und deshalb werden ja auch die schwersten Rollen oft von hoeheren Kopien uebernommen! Aber umgekehrt wird das Leben auch schwerer, je hoeher das IBW ist! Sara sagte selbst, es ist nicht gut, wenn das BW zu hoch wird!

Jetzt zum Thema:

> Mein falscher Denkansatz liegt wohl darin, daß ich versuche, alles in eine zeitliche Reihenfolge zu bringen. Wenn ich die Zeit außer acht lasse, ist es natürlich so, daß es keine Rolle spielt wann meine Seele was war. Du gehst also wenn ich dich richtig verstanden habe in deiner Konsequenz so weit zu sagen, ich könnte durchaus jetzt im 21 Jahrhundert leben und meine nächste IK im meinetwegen 17 Jahrhundert zu gestalten.

Das sagen ALLE serioesen Forscher und ihre jenseitigen Lehrer!

> Die eingekörperte Seele "erlebt" im materiellen Raum und muß sich doch infolgedessen an den Spielregeln der Zeit orientieren. Denn wie sonst könnte ich sagen: "ich wurde geboren, ich starb". Nach den irdischen Maßstäben bin ich doch an eine Linearität gebunden und kann nicht vor und zurück, sondern nur vorwärts. Denn Ziele liegen immer vor mir und Erinnerungen hinter mir. Infolgedessen baue ich auf dem zurückliegenden auf, erlebe im Jetzt und verwirkliche in der Zukunft.

Es geht hier um die Frage, WAS WOLLEN WIR? Wollen wir die Schoepfung erforschen und verstehen, so duerfen wir nicht nur auf die materielle Ebene schauen, denn diese ist doch nur ein kleiner Teil der Schoepfung!

Die Schoepfung, Gott und jede einzelne Seele ist aber so ENORM komplex, dass sie kein Mensch voll erfassen kann! Es erfordert ein sehr hohes Mass an abstraktem Denkvermoegen, um ueberhaupt nur die Grundzuege zu verstehen, um die Schoepfung gerade nur anzukratzen, und nicht jeder hat ein abstraktes Denkvermoegen. Es ist ja auch nicht jeder ein Mathematiker, wobei die Schoepfung noch VIEL abstrakter ist!

Ich will hier keinen Roman schreiben, moechte aber doch den einen oder anderen Punkt behandeln. Der wichtigste scheint mir die eigene Seele zu sein. Leider denken fast alle Menschen verengt, wenn sie meinen, sie seinen ein Mensch, der eine Seele HAT. Nicht der Mensch HAT eine Seele, die Seele macht doch erst den Menschen aus! Und somit ist die Seele auch nicht der "Besitz" eines Lebewesens, sondern die treibende Kraft dahinter!

Die Seele ist eine enorm komplizierte, raeumlich unbegrenzte, multidimensionale Energieverdichtung. Jeder von uns ist so eine Seele, wobei keiner von uns Menschen seine eigene Seele kennt! Was wir kennen, ist doch nur eine kleine Abspaltung von ihr, die gerade eine Rolle spielt! Wir sehen also gerade nur unser Ich und unseren Koerper, aber das ist NICHT unsere Seele!

Und somit denkt jeder Mensch im Prinzip verkehrt, wenn er von sich aus geht und auf seine Seele schliesst. Er spricht von seiner Seele so, als waere sie ein Koerperorgan, aber in Wirklichkeit ist der Mensch doch nur ein Gedanke seiner Seele!

Diese falsche Denkart geht dann natuerlich weiter, und der Mensch versucht jetzt die gesamte Schoepfung mit seinem irdischen, rationalen, schablonenhaften, und aeusserst begrenzten Denken zu verstehen. Nur kann keiner von der Teilmenge auf die Gesamtmenge schliessen, und somit sind diese Ueberlegungen auch ziemlich unsinnig (Gut und Boese, Belohnung, Bestrafung, Gerechtigkeit).

Das einzige, was Sinn ergibt ist, die Lehren unserer jenseitigen Lehrer zu verstehen versuchen, und sie miteinander, in bezug auf unser bisheriges Leben, und -in meinem Fall- mit der Praxis (ueber 200 Faelle, Seelen, Angehoerige, Feedback) zu vergleichen. Ich ueberbringe hier nur Sara's Lehre, sonst nichts, denn ich wuerde mir nicht anmassen, eine eigene Meinung ueber die Schoepfung haben zu wollen! Wie kann ein Mensch ueberhaupt eine Meinung ueber etwas haben, das er doch ueberhaupt nicht ueberschauen kann?!

Jane Roberts ueberbrachte die Lehre Seth's, und nichts weiter. Auch sie enthielt sich einer eigenen Meinung, und wieder, woher sollte sie denn auch eine haben?! Es ist doch eigentlich naiv zu sagen, "ich glaube, die Schoepfung sieht so und so aus..."! Glauben heisst nichts wissen, und hier geht es nicht ums Glauben, sondern um serioese Forschung! Der Leser kann dann hinterher glauben, was er will, aber ein Forscher muss sauber arbeiten, oder er ist kein Forscher!

Ich selbst hatte vor meiner Arbeit KEIN einziges Fachbuch gelesen, ich las nur Moody, ein Buch ueber George Anderson, und spaeter Monroe's erstes Buch. Ich hatte gar keine Zeit dazu, und heute bin ich froh darueber, denn so hatte ich waehrend Sara's Unterricht auch keine Erwartungen und hoerte somit auch NICHT, was ich u.U. haette hoeren wollen. Und das Schoenste daran war, dass immer wieder Leser posteten, dass sich Sara's Aussagen mit denen von X und Y decken wuerden, also von Authoren, von denen ich noch nicht einmal etwas gehoert hatte! So schrieb Caro gerade im Forschungsforum (Beitrag Nr. 1005) ueber das Buch "Out of Body" von William Buhlman (ISBN 3-548-74023-5): "Überraschend fand ich die absolute Übereinstimmung zu Saras Lehren".

Seit einer Woche lese ich "Gespraeche mit Seth". Sara hat ja inzwischen den Unterricht zum ersten Buch, das ich schreiben soll, abgeschlossen, und ich versuche gerade Sara's Lehre mit der von Seth zu vergleichen. Ich finde es hochinteressant, denn obwohl der Stil voellig verschieden ist, konnte ich bisher noch keine wirklichen Widersprueche finden! Nur schreibt Seth eben sehr "vorlesungshaft", waehrend Sara mich praxisnah und viel detaillierter ausgebildet hat. Ich denke, mein Buch wird deshalb auch eine Ergaenzung zu Seth's Lehren werden (falls es je fertig wird), und auf gar keinen Fall eine "Kopie" davon!

Ich erwaehnte das, um dem Leser, der es noch nicht wissen sollte, einen Einblick in meine Arbeit zu geben, in meine Vorgehensweise, in meine Ueberlegungen, um ihn auf Uebereinstimmungen hinzuweisen, und um zu untermauern, dass wir nicht von unserer menschlichen Ratio ausgehen koennen, sondern uns die Schoepfung von jenseitigen Lehrern erklaeren lassen muessen! Voraussetzung ist dabei natuerlich, dass nur serioese, qualifizierte und auch gut allgemeingebildete Trance-Medien verwendet wurden!

Wieder zum Thema:

> Im Jenseits werden dann alle Erfahrungen zusammengetragen und zu einem großen Ganzen zusammengefaßt. Zumindest verstehe ich es zum jetzigen Zeitpunkt so.

Du machst noch den Fehler, dass du trennst. Es gibt aber kein Jenseits, es gibt auch kein Diesseits, es gibt kein Jetzt und kein Nachher! Wir ALLE sind ein Teil der Schoepfung, JETZT im Moment!

Stell dir vor, die Seele waere ein Haus, und unsere Inkarnation, unsere irdische Rolle also, ein Zimmer davon. Und somit existiert doch das Zimmer nicht fuer sich alleine, es ist ein Teil des Hauses! Das Zimmer kann nicht sagen, ich gehe dann zum Haus! Es IST doch schon ein Teil des Hauses!

Auch kann das Zimmer (der Mensch) nicht sagen, ich hab ein Haus (eine Seele)! Vielmehr muss es sagen, ich bin ein Teil des Hauses! Und ebenso ist der Mensch NUR ein Teil seiner multidimensionalen Seele! Um die Schoepfung zu verstehen, muessen wir unser Denken von uns weg auf unsere Seele verlagern, und uns als NUR DAS sehen, was wir wirklich sind: eine Rolle mit einer Persoenlichkeit, sonst nichts! Auch gehen WIR nirgendwo hin, auch nicht zu Gott, denn Gott ist die Stadt, in der das Haus steht, und alle Haeuser bilden diese Stadt! Die Seele ist doch ein Teil von Gott!

Leider wurden wir in unserem Denken so gepraegt, dass wir Gott als den Boss ansehen, und dass wir Menschlein dann nach unserem Tod vor ihm antreten muessen, um unsere Belohnung bzw. Bestrafung abzuholen. Aber das ist Unsinn und hat NICHTS mit dem zu tun, was uns ALLE jenseitigen Lehrer unterrichten!

WIR ALLE sind Gott! Wir sind seine Gedanken, seine Tagtraeume, seine Experimente, seine kreativen "Ausduenstungen"! Und so werden nicht erst im Jenseits alle Erfahrungen zusammengetragen, diese stehen uns JETZT schon zur Verfuegung, durch unsere stetige Kommunikation mit unserer (Ueber-) Seele! Das ist unser "Gefuehl", unsere innere Stimme!

Um nochmal auf mein vorheriges Posting zu kommen: die Seele schickt also 100 Schauspieler auf 100 verschiedene Buehnen (wir verstehen das linear als unsere Inkarnationen, aber es findet alles im Jetzt statt), und sie alle werkeln in ihren Rollen, beschaeftigen sich, experimentieren und kaempfen mit Problemen, und sobald einer eine Loesung findet, steht dieses Wissen ALLEN anderen sofort UNBEWUSST zur Verfuegung, da ALLE Schauspieler (Inkarnationen) durch die Seele miteinander vernetzt sind! Es sind nichts weiter als 100 Traeume dieser EINEN Seele! Die Seele ist GIGANTISCH im Ausmass und in ihrem Potential!

Der Mensch hat oft Angst vor dem Tod, weil er befuerchtet, seine Persoenlichkeit zu verlieren. Das aber ist nicht der Fall! Er kennt sich nur nicht, er versteht nicht, dass er VIEL mehr ist, als nur sein Koerper, sein Ich und sein Geist, und dass seine Persoenlichkeit als Teil dieser phaenomenalen Seele fuer ewig erhalten bleibt!

> Und dann spielt es keine Rolle mehr, wann was war, sondern es zählt nur noch das reine Sein. Also vom Jenseits ausgesehen findet alles zur gleichen Zeit statt, von hier aus gesehen, baut alles aufeinander auf (Entwicklung der Evolution)

Die Schoepfung kennt keine lineare Zeit, diese ist nur eine Illusion innerhalb der materiellen Ebene, ebenso wie die Materie selbst eine Illusion ist! Auch wir Menschen leben eigentlich im Jetzt, denn unsere Zukunft sind nur Traeume, und unsere Vergangenheit sind nur Erinnerungen! Alles sind NUR Gedanken! Wir koennen weder das Morgen, noch das Gestern greifen, es existiert nicht!

> Den Sinn und Zweck einer Tierseele sieht Hasselmann genauso wie du auch, allerdings entscheiden sich bei ihr Seelen vor dem Beginn jeglicher IK‘s in welchen Körpern sie ihre Erfahrungen machen wollen. Ob als Mensch oder als Tier. In diesem Bereich tendiere ich mehr zu den H-Theorien, weil ich denke, daß es da um verschiedene Erfahrenswerte geht. Was das Tier erleben, erfahren will und der Sinn seines Dasein unterscheidet sich doch wesentlich von der Absicht des Erlebens in einem menschlichen Körper.

Aber das ist doch eine rein menschliche Wertung! Hasselmann bringt die irdische Ratio ins Spiel, die nach Sinn und Nutzen sucht! Es geht aber nicht ums rationale Vorwaertskommen, und ausserdem spaltet doch jede Seele gleichzeitig -und das meine ich woertlich- neben einem Menschen-BW gleichzeitig auch Tier- u. Pflanzen-BWs ab! Es ist doch nur ein Gedanke, eine "Idee" dieser Seele! Und die Seele macht noch viel mehr: sie kreiert den Menschen, denn der Mensch (Singular) ist ja keine Einheit, wie wir ihn sehen, er ist eine Verdichtung von Milliarden Zellen, und JEDE davon hat BW und wird von dieser Seele gesteuert! Und somit steuert doch die Seele auch die Darmbakterien! Es ist doch engstirnig, nur den Menschen zu sehen, und nicht die Infrastruktur! Und somit ist doch die Denkart falsch, wenn wir sagen, "warum soll ich als Mensch das naechste Mal eine Darmbakterie werden, was bringt mir das im Wachstum?"

Wir sollten auch nicht immer das Wort "Seele" verwenden, sondern besser "BW", das ist klarer. Die Seele spaltet BW ab, fuer einen Menschen, ein Tier, eine Pflanze, Bakterien, usw. Und somit "vergibt" sich die Seele doch auch nichts, wenn sie BW fuer Bakterien abspaltet!

Wie gesagt, wir denken verkehrt: der Mensch "besitzt" keine Seele, der Mensch ist vielmehr ein Teil einer ganzen "Landschaft", die von seiner eigenen Seele projiziert wurde!

> Ich sehe da schon alleine BW Unterschiede. Ich gebe dir allerdings recht was die Bewertung der Seele an sich anbelangt. Seele ist Seele, da gibt es keinen Unterschied und BW ist nur ein Hilfsmittel des Verstehens übernatürlicher Zusammenhänge.

BW ist nichts weiter als ein Mittel zum Zweck! Um die Rolle zu spielen, muss das menschliche BW etwas hoeher sein, das tierische niedriger, und das bakterielle noch niedriger. BW ist "aufgabenorientiert"!

> Was mir bei H. weniger gefällt ist, daß den meisten Tieren ein größere BW abgesprochen wird, bis auf Delfine glaube ich. Hunde und Katzen, die ja zum Menschen auch ein sehr inniges Verhältnis aufbauen, werden da nicht sonderlich bedacht

Du wertest menschlich! Es geht hier nicht um Beleidigungen von Tieren, es geht um die Rolle dieses Lebewesens! So haben Haustiere (Gefaerten) ein IBW von ca. 5%, Delphine und Menschenaffen haben ein etwas hoeheres, und Nutztiere haben ein niedriges (die Kuh unter 1%), um sich nicht bw zu sein, wozu sie hier sind! Das erspart dem Tier dann auch das Leiden!

> Sagt Sara, daß diesselben Seelen auch mehrfach in Tierkörper inkarnieren können oder handelt es sich da um einmalige IK’s.

Du darfst das nicht so getrennt sehen! Es gibt kein Tier, das immer Tier bleibt! Unser Tier, mit dem wir uns gerade spielen, kann sogar von unserer eigenen Seele abstammen!

> Ich könnte ja noch nachvollziehen, wenn Seelen zum ausprobieren des Lebens in Tierkörper inkarnieren um danach den Mut zu fassen in Menschenkörper zu inkarnieren.

Auch hier denkst du zu eng! Die gesamte Seele schluepft nirgendwo rein, sie ist VIEL VIEL groesser, sie ist das ganze Haus, und das Haus schluepft weder ins Wohnzimmer, noch in die Speisekammer! Aber das Haus sagt, neben dem Wohnzimmer brauche ich eine Kueche, und neben die Kueche gehoert eine Speisekammer!

> Aber daß eine Seele die in dieser IK Mensch ist in der nächsten zum Tier wird, damit habe ich verstehensmäßige Probleme.

Damit stehst du nicht alleine, es hat aber nichts damit zu tun, dass es eine Theorie ist, sondern dass du die Schoepfung aus rein irdischer, menschlicher Sicht siehst! Nur schafft die Seele den Menschen und nicht der Mensch die Seele!

> Möglicherweise hängt dies mit meinem BW zusammen, aber ich möchte es trotzdem gerne verstehen.

Nein, es haengt damit zusammen, dass wir so in der Rolle sind, dass wir NUR noch diese Rolle leben! Vor einiger Zeit dachte man, die Erde waere der Mittelpunkt, um den sich alles dreht. Und jeder Mensch sieht SICH SELBST als Mittelpunkt, weil er seine multidimensionale Seele weder sieht, noch versteht, und somit denkt er voellig eingeengt!

> Hat Sara dazu klare Angaben gemacht oder könnte es sein, daß die bis jetzt erfolgten Angaben noch verändert oder ergänzt werden könnten

Sara's Aussagen sind sehr praezise, und sie mochte es auch nie, wenn ich dreimal das selbe fragte. Ihre Antwort darauf war dann immer ein knappes: "das sollte inzwischen bekannt sein"!

> Noch eine Frage hätte ich. Wenn Botschaften gechannelt werden, wieso weichen diese dann in ihren Grundaussagen voneinander ab. Sollte das wirklich nur von den Interpreten abhängen? Die Grundaussagen müßten doch stimmen.

Ich schrieb dazu bereits ein Posting, das dich damals etwas "erhitzt" *ggg* hat ("mediale Hausfrauen"). Gehen wir zurueck, zu dem, was ich vorher schrieb:

Seele A hat z.B. 100 menschliche Rollen laufen, jede mit einer anderen Denkart, Persoenlichkeit, IBW, Allgemeinbildung, Inkarnationsidee (Plan), und ebenso Seele B und C. Hier haben wir also rein rechnerisch 300 ganz verschiedene "Menschlein", und keines davon versteht seine eigene Seele! Und jedes dieser "Menschlein" hat seine Guides, und diese sind wiederum Inkarnationen von anderen Seelen, mit einem reduzierten IBW, wenn auch hoeher als das ihrer Schuetzlinge!

Und nun erzaehlt der Guide E-84 der Teilseele A-43 etwas, und der Guide F-15 erzaehlt seinem Schuetzling B-87 etwas ueber die Schoepfung. Glaubst du denn, das faellt dann immer gleich aus? Jede Inkarnation hat ihre eigene Realitaet, als Teil ihrer Rolle! Und sie lebt diese Rolle 100%ig! So auch der Guide!

Wir koennen also nicht das vergleichen, was die Mediale A-17 von ihrem Guide F-84 hoert, mit dem, was die Mediale B-31 von ihrem Guide F-27 gehoert hat, obwohl es verwandt sein sollte, und das ist es auch, ABER es ist rollenspezifisch GEFAERBT!

Hin und wieder aber finden sich Lehrer, die zwecks Korrektur des Lebens auf der Erde ein korrekteres Wissen uebermitteln, und das sind keine kleinen Guides mit einem niedrigen IBW, und die Empfaenger sind auch "ausgewaehlt"! Bitte versteht mich jetzt nicht falsch, das hat nichts mit uebersteigertem Ego zu tun, sondern ganz einfach mit dem Plan! Ja, es geht um den Plan DIESES RESSORTS, es ist kein Zufall! Dieses Ressort ist geplant und wird vom Consul unterstuetzt! Ich riss mich nicht um diesen Job, er bringt doch sowieso nur Aerger und Entbehrungen! Aber ich hatte mich vorher dazu bereit erklaert, und somit laeuft hier nichts weiter als ein Plan ab!

Auch sind wir keine Sekte und ich bin kein Guru, denn wie wir inzwischen schon gemerkt haben, sind ALLE Teammitglieder ein Teil dieses Plans! Wir alle sind doch vernetzt, und wir alle hatten das doch schon vorher so ausgemacht! Und sicher ist dieses Ressort nicht isoliert, sondern ist sicher ein Teil im Plan der gesellschaftlichen Entwicklung auf der Erde, und jeder sieht doch schon den Trend in die Spiriualitaet. So wurde ja auch vorhergesagt, dass die Religionen untergehen werden, und dass die Erdbevoelkerung einen BW-Sprung erfahren wird, der -laut Sara- bereits 2007 auf Staatsoberhauptsebene beginnen soll.

> Hasselmann sagt, daß Tierkörper nicht von Einzelseelen bewohnt werden, sondern von Seelengruppen (vielleicht weiß Ortwin da mehr). Sara sagt, daß dieselbe Seele mal als Mensch mal als Tier inkarnieren kann. Da kann man als Suchender ganz schön durcheinander werden und wenn ich noch 10 andere Bücher dazulesen würde, bekäme ich mit Sicherheit auch noch 10 andere Lösungen.

Ich hoffe, du siehst jetzt etwas klarer. Und ich wuerde dir wirklich empfehlen, "Gespraeche mit Seth" zu lesen, und nicht alles, was in esoterischen Laeden steht. Es wird enorm viel Mist produziert! So glaubt dann auch jede schlichte Mediale, sie braucht nur in ihren Bauch zu fuehlen, und schon hat sie die ganze Schoepfung verstanden (oder spricht mit dem Erzengel Raphael). Die Schoepfung ist ENORM KOMPLEX, und es ist NICHT so einfach, wie zu viele sich das zusammenreimen!

> Wieso herrscht in diesen Bereichen keine einhellige Klarheit. Im Moment bin ich da schon sehr am grübeln

Was soll denn einhellig sein, wenn die ganze Schoepfung keine Sekunde lang konstant und statisch ist? Alles ist in Bewegung, selbst Gott lernt jede Sekunde dazu! Es gibt keine Stetigkeit, die Schoepfung ist eine Ansammlung von Projektionen, Gedanken, Ideen, Fantasien, und somit wechselnden Realitaeten, und jedes Lebewesen hat seine eigene Realitaet! Aber "hinter" diesen Realitaeten ist der Gedanke des "All there is", und obwohl lebendig und dynamisch, ist er doch der Ursprung aller Realitaeten.

Bitte hab jetzt kein schlechtes Gewissen, ich habe zwar dir geantwortet, aber dieser Beitrag wird ja auch noch von anderen gelesen, und somit bist du mir auch nichts schuldig! :))

Ich hoffe, ich konnte euch einige Denkanstoesse geben.

Alles Liebe,
Peter





Alle Antworten:





(336)


@Peter--Verständnisfrage


Posted by Caro on May 17, 2002 at 19:08:08:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by Peter on May 17, 2002 at 04:31:37:

Hi Peter!

Eine Verständnisfrage:

--Unser Tier, mit dem wir uns gerade spielen, kann sogar von unserer eigenen Seele abstammen!--

Sorry, aber ich bin (schon wieder *gg*) etwas verwirrt. Wenn das Tier ein Teil des (eigenen) Planes darstellt, kann es dann tatsächlich ein Teil meiner Seele sein?
Du schriebst mal, daß z.B. meine Seele niemals z.B. auch meine Mutter sein könnte, da es unsinnig wäre mit sich selbst einen Plan auszuarbeiten. Sprich meine Mutter "hat" eine andere Seele als ich. Da Haustiere doch auch zum Plan gehören, wie könnten sie dann derselben Seele entspringen wie ihr Besitzer?
Wenn das geliebte Tier stirbt, so leidet der Mensch. Wenn beide (Besitzer und Tier) Projektionen einer einzigen Seele darstellen, dann hat die Seele tatsächlich einen Plan mit sich selbst ausgearbeitet und erlebt.

Verstehst Du, was mich verwirrt? *gg*
Ich sehe keinen Unterschied zwischen Plan mit Menschen oder Tieren. Über eine kurze Aufklärung wäre ich dankbar:-)

Liebe Grüße
Caro



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(337)


@Peter--Verständnisfrage


Posted by Peter on May 17, 2002 at 21:25:57:

In Reply to: @Peter--Verständnisfrage posted by Caro on May 17, 2002 at 19:08:08:

Hallo Caro,

> Ich sehe keinen Unterschied zwischen Plan mit Menschen oder Tieren.

oh doch! Der Plan des Menschen ist mehr der des Erlebens, Wachsens und Reifens, der des Tieres mehr der des Gebens. Das Haustier ist doch eigentlich nur fuer seinen Besitzer da.

> Wenn das Tier ein Teil des (eigenen) Planes darstellt, kann es dann tatsächlich ein Teil meiner Seele sein?

Der Plan des Haustieres ist sehr schlicht: anderen Freude machen.

> Du schriebst mal, daß z.B. meine Seele niemals z.B. auch meine Mutter sein könnte, da es unsinnig wäre mit sich selbst einen
Plan auszuarbeiten. Sprich meine Mutter "hat" eine andere Seele als ich. Da Haustiere doch auch zum Plan gehören, wie könnten sie dann derselben Seele entspringen wie ihr Besitzer?

Es ist ein grosser Unterschied zwischen der Rolle deiner Mutter und der deines Haustieres. Die Tatsache, dass ein Haustier immer sehr schnell im Licht ist, zeigt doch schon, dass es fast nichts zu verarbeiten hatte (es trauerte nur ein bisschen), was wiederum zeigt, dass kein grosses Seelenwachstum stattfand, und der Plan somit auch sehr geradlinig war: Freude bereiten. Somit kann man hier nicht von 2 gleichwertigen Plaenen sprechen.

> Wenn das geliebte Tier stirbt, so leidet der Mensch. Wenn beide (Besitzer und Tier) Projektionen einer einzigen Seele darstellen, dann hat die Seele tatsächlich einen Plan mit sich selbst ausgearbeitet und erlebt.

Das macht die Seele aber ja genaugenommen auch, wenn sie auf Ergebnisse "frueherer" Inkarnationen aufbaut, sie also vertiefen will. Auch hier wieder das Problem mit unserem Verstaendnis der "Zeitlichkeit": auch "fruehere" Inkarnationen finden ja im Jetzt statt... Ich denke, wir werden die Zeitlichkeit der Schoepfung als linear denkende Menschen nie richtig begreifen.

Wir hatten mal einen Fall, bei dem die Seele "mit sich selbst" spielte, indem sie eine Inkarnation -gemaess Plan- im GG haengen bleiben liess, und eine zweite losschickte, um die erste dort rauszuholen! Man koennte die Seele auch als hochgradig gespaltene Persoenlichkeit sehen, die sich muehelos von einer "Person" in die andere versetzen kann. Die Frage ist aber, kann sie intensiv und hochemotional Mutter und Tochter spielen, und ist es auch sinnvoll?

Ich bin hier etwas ueberfragt, denn wir konnten unmoeglich jede nur moegliche Frage an Sara richten, dazu reichte die Mediumzeit einfach nicht. Aber ueberlegen wir uns mal die Vernetzung innerhalb der Inkarnationen, wo ich schrieb, dass -sobald eine Inkarnation etwas "entdeckt hat" (s. vorgehenden Beitrag)- dieses Wissen allen anderen Inkarnationen sofort unbewusst zur Verfuegung steht. Und nehmen wir jetzt an, Mutter und Tochter haetten schwierige Rollen, die oft gegeneinander gerichtet sind, zwecks "Abschleifung" und Wachstum. Waere es dann nicht besser, diese Seelen waeren nicht so intensiv miteinander vernetzt?

Kann eine Seele mit sich selbst Schach spielen, wenn sie staendig ahnt, welche Zuege "der andere" machen wird? :))

Die Schoepfung ist einfach sehr komplex! :))

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(338)


@Peter--Verständnisfrage


Posted by Caro on May 17, 2002 at 22:39:39:

In Reply to: @Peter--Verständnisfrage posted by Peter on May 17, 2002 at 21:25:57:

> Ich sehe keinen Unterschied zwischen Plan mit Menschen oder Tieren.

oh doch! Der Plan des Menschen ist mehr der des Erlebens, Wachsens und Reifens, der des Tieres mehr der des Gebens. Das Haustier ist doch eigentlich nur fuer seinen Besitzer da.

Ich meinte es anders: Der Plan des Tieres unterscheidet sich selbstverständlich gravierend von dem des Menschen.
ABER der Plan eines Menschen enthält Höhen und Tiefen die (z.B. bei mir) zum Großteil durch Tiere ausgelöst werden.
Z.B. der Verlust des Tieres inkl. der durch z.B. Einschläfern ausgelösten Selbstvorwürfe. Somit "sorgt" ein und dieselbe Seele selbst für die Emotionen, welche sie in ihrer Inkarnation durchleben will. Wenn dem so ist, dann wäre es ebenfalls durchaus denkbar, daß die Seele nicht nur die im Plan befindlichen Haustiere sondern auch Menschen projeziert. Es könnten ja durchaus Menschen sein, die nur inkarniert sind, um einem anderen Menschen gewisse Emotionen zu Teil werden zu lassen. Ein Beispiel: Ich bekomme ein Kind, welches allerdings nur wenige Monate überlebt. Dieses Kind hatte dann u.U. nur den einen Zweck: mich mit dem Schmerz des Kindesverlustes zu konfrontieren inkl. der Verarbeitung. In dem Augenblick hatte das Kind kaum eine andere "Funktion" als ein Haustier.

--Wir hatten mal einen Fall, bei dem die Seele "mit sich selbst" spielte, indem sie eine Inkarnation -gemaess Plan- im GG haengen bleiben liess, und eine zweite losschickte, um die erste dort rauszuholen!--

Das würde meine o.g. Vermutung bestätigen. Denn gerade der von Dir beschriebene Fall ist sehr komplex und voller Emotion, die die Seele selber erzeugt (zweite Inkarnation).

--Die Frage ist aber, kann sie intensiv und hochemotional Mutter und Tochter spielen, und ist es auch sinnvoll?--

Aus menschlicher Sicht betrachtet sicher nicht.
Zwei hochemotionale Rollen scheinen mir auch unwahrscheinlich, das heißt allerdings noch lange nicht, daß es auch vom "jenseitigen" Standpunkt aus unlogisch sein muß.

--Und nehmen wir jetzt an, Mutter und Tochter haetten schwierige Rollen, die oft gegeneinander gerichtet sind, zwecks "Abschleifung" und Wachstum. Waere es dann nicht besser, diese Seelen waeren nicht so intensiv miteinander vernetzt?--

Aus der Sichtweise hatte ich es noch gar nicht betrachtet. Es erscheint wirklich logischer, Mutter und Tochter von zwei versch. Seelen aus zu projezieren. Somit könnte meine Seele aber doch z.B. meinen Großvater projeziert haben (er starb als ich 6 J. war--und wir hatten kein "extrem" starkes emotionales Verhältnis zu einander).
Wäre das möglich? Mich interessiert es deshalb, weil allein zu wissen, DASS diese Möglichkeit besteht ein neues Weltbild erschafft.

Vielen Dank für Deine Mühen!!

Liebe Grüße
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(340)


@Peter--Verständnisfrage


Posted by Peter on May 18, 2002 at 00:52:05:

In Reply to: @Peter--Verständnisfrage posted by Caro on May 17, 2002 at 22:39:39:

Hallo Caro,

- in der Schoepfung ist ALLES moeglich, was aber nicht heisst, dass es haeufig vorkommt!

- Inkarnationszeitraum: Die "Norm" sind Inkarnationen im Abstand von ueber 100 Erdjahren.

- Ausnahmen: Schnelle Reinkarnation nach nur wenigen (z.B. 5) Jahren.

- Grund: Z.B. verstaerkte Erinnerung an letztes Leben (normal bei Schnellinkarnationen) als Beweis fuer ein Leben danach fuer die Gesellschaft (Buecher, Fernsehberichte, etc).

- Inkarnationsgruppe: Die "Norm" ist, dass keine Seele mehr als nur immer ein Mitglied einer Inkarnationsgruppe abspaltet.

- Ausnahmen: Z.B. besonderes Experiment dieser Seele (s. Beispiel im vorherigen Posting).

- Grund: Erleben, Experimentieren, ???


Ich schrieb eingangs, dass dieses Tier von der selben Seele abgespalten sein KOENNTE, was aber nicht heisst, dass das regelmaessig oder gar oft vorkommt! Ich wollte damit nur sagen, dass es sein KANN. Es ging dabei auch nicht um das Thema Inkarnartionsgruppe, sondern um die Schwierigkeit vieler Menschen mit dem Gedanken, dass bzw. warum "sie denn als Tier inkarnieren sollten".

> Ein Beispiel: Ich bekomme ein Kind, welches allerdings nur wenige Monate überlebt. Dieses Kind hatte dann u.U. nur den einen Zweck: mich mit dem Schmerz des Kindesverlustes zu konfrontieren inkl. der Verarbeitung. In dem Augenblick hatte das Kind kaum eine andere "Funktion" als ein Haustier.

Aus deiner begrenzten Sicht im Moment ja. Aber wir sehen nicht die Vernetzung und die Komplexitaet der Programme und Plaene!

So hatte ich einen Fall, in dem eine Frau bereits zwei Fehlgeburten hatte und einfach nicht empfangen kann. Im Laufe der Sitzung "winkte" die Seele des zukuenftigen Kindes im Hintergrund, und es stellte sich heraus, dass es DIE SELBE Seele ist, wie die der beiden Fehlgeburten!

Du siehst, diese Seele hatte also nicht nur den kurzen Plan einer Fehlgeburt, ihr Plan war bisher schon ZWEI Fehlgeburten ("Weichmacher"), damit diese Frau sich mit dem Jenseits beschaeftigen soll (was sie inzwischen tut), und ein spaeterer "Einsatz" als (hoffentlich) ueberlebendes Kind mit einem (hoffentlich) "normalen" Lebensplan. Ich will damit sagen, dass Plaene meist viel mehr beinhalten und mehr andere Seelen tangieren, als nur durch ein Ereignis! Wir koennen ja gar nicht absehen, was noch in 2, 5, 20 Jahren passieren soll!

Die Plaene von Haustieren sind zwar viel unkomplizierter, und trotzdem wurde ich schon sehr oft ueberrascht, wenn ich die Zusammenhaenge und Hintergruende von einem Fall erfuhr. Man kann dann erst sehen, wie wir doch alle total "vernetzt" sind!

> Somit könnte meine Seele aber doch z.B. meinen Großvater projeziert haben (er starb als ich 6 J. war-- und wir hatten kein "extrem" starkes emotionales Verhältnis zu einander). Wäre das möglich?

Es waere zwar leicht moeglich, aber nicht wahrscheinlich, da der Abstand zu kurz waere. Die Seelen lassen sich normalerweise immer VIEL mehr Zeit! Es gibt ja noch so viel anderes, andere Systeme, Pflanzen, Tiere, hoeherdimensionale Inkarnationen...

Inkarnationen auf die Erde sind fuer die drueben "harte Arbeit", und viele reissen sich echt nicht darum! So gibt es Seelen, die -aus unserer Sicht- schon seit 500 Jahren nicht inkarniert haben, oder -wie in einem Fall- "Durchflieger", die selten inkarnieren und dann die Huerden von 4 Inkarnationen in ein Leben stopfen, als wollten sie sagen, "bringen wir es hinter uns..."

> Mich interessiert es deshalb, weil allein zu wissen, DASS diese Möglichkeit besteht ein neues Weltbild erschafft.

In unseren vielen Problemfaellen (wir machten ja kaum Trost-Readings) sahen wir die "unmoeglichsten" Plaene! Und jeder Fall war anders, und wenn ich meinte, wir haetten schon alles gesehen, hatten wir uns wieder getaeuscht... :))

Die Kreativitaet der Schoepfung ist grenzenlos!

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(355)


@Peter--Verständnisfrage


Posted by Caro on May 18, 2002 at 18:40:56:

In Reply to: @Peter--Verständnisfrage posted by Peter on May 18, 2002 at 00:52:05:

Hallo Peter!

--in der Schoepfung ist ALLES moeglich--

Dieser Satz ist Erklärung genug:-))

--Ich schrieb eingangs, dass dieses Tier von der selben Seele abgespalten sein KOENNTE, was aber nicht heisst, dass das regelmaessig oder gar oft vorkommt--

Gottseidank! Ich habe nämlich arge Probleme mit der Vorstellung, daß mein Hund nur eine Projektion meiner Selbst ist (es heißt nicht umsonst: "Wie der Herr, so's Gescherr!"). Somit bleibt mir immer noch die Möglichkeit, sie als Individuum anzusehen:-))

--die Schwierigkeit vieler Menschen mit dem Gedanken, dass bzw. warum "sie denn als Tier inkarnieren sollten".--

Für mich am besten nachvollziebar mit der Erklärung, daß eben nicht jeder eine Seele hat, sondern mehrere Lebensformen Projektionen von nur einer Seele darstellen (können). Damit erübrigt sich auch die Frage des "Warum(s)", da eine Seele OBWOHL sie ein (oder mehrere) Tiere projeziert, "gleichzeitig" als Mensch inkarniert. Sie erschafft für sich selbst (und andere) das Lebens-Umfeld.

--Aber wir sehen nicht die Vernetzung und die Komplexitaet der Programme und Plaene!--

Inzwischen bin ich mir auch nicht mehr so sicher, ob ich das überhaupt will bzw. ob es sinnvoll wäre "zu viel" über die Vernetzung und Pläne anderer zu erfahren. Habe mich nämlich eine sehr lange Zeit ständig mit meinem Plan beschäftigt und mich bei jeder "größeren" Situation (in meinem Leben) gefragt, ob das jetzt Plan war oder nicht...mich teilweise bei mir selbst für den Schweregrad meines Planes "beschwert" etc...:-)
Zu viel und falsch habe ich auf meine "innere" Stimme gehört und meinte, sogar best. Dinge meiner Zukunft bereits zu kennen. Dass mein Ego/Verstand auch weiterhin die "Vormacht" behielten war mir nicht klar...Gefährliche Situtation!

--Inkarnationen auf die Erde sind fuer die drueben "harte Arbeit", und viele reissen sich echt nicht darum!--

*gg* Kann ich mir kaum vorstellen. Ich bin Humanist, und wenn's nach mir ginge, würde ich immer und immer wieder auf die Erde inkarnieren...:-))

--Die Kreativitaet der Schoepfung ist grenzenlos!--

Manchmal besitzen allgemeine Aussagen die meiste Wahrheit:-)

Vielen Dank Peter, für Deine Erklärungen!

Liebe Grüße
Caro



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(342)


@Peter--Verständnisfrage


Posted by /// on May 18, 2002 at 08:46:15:

In Reply to: @Peter--Verständnisfrage posted by Peter on May 18, 2002 at 00:52:05:

Hallo Peter/Caro
entschuldigt, daß ich mich in eure Diskussion einmische. Peter, du sprichst in diesem Posting davon, daß zwischen den einzelnen IK bis zu 100 Jahren liegen könnten und das würde mit den Aussagen anderer Mediums und Reinkarnationsmodellen übereinstimmen.

Ich meine aber, ich hätte bei dir auch schon gelesen (ein entsprechendes Posting kann ich jetzt nicht benennen), daß die meisten IK schon nach 1 Jahr erfolgen. Mit diesem Punkt beschäftige ich mich schon eine ganze Weile und wollte schon länger mal danach fragen. Ich wäre jetzt davon ausgegangen, daß zwischen den meisten IK so ca. 60 - 80 Jahre liegen und Blitz-IK die Ausnahme bilden.

Oder könnten diese Blitz-IK in Zusammenhang mit unserer momentanen Weltsituation stehen, somit ein neuzeitliches Phänomen sein und lediglich den Sinn haben, die Menschen durch komprimiertes Leid auf die Notwendigkeit des geistigen Umdenkens vorzubereiten. Denn darin sind sich fast alle Religionsformen (ob noch existent oder schon vergangen -Majas beispielsweise) einig, daß wir uns in einer Zeit des spirituellen Umbruchs befinden und dieser erfolgt nunmal, aufgrund der menschlichen Dickfelligkeit immer erst nach unerträglichem und von der Masse erfühlten und erlittenem Leid.
IK folgen in immer schnellerer Reihenfolge aufeinander, dahinter könnte der Gedanke verborgen liegen, daß ein Count down läuft. Wie siehst du das oder gibt es da gezielte Aussagen von Sara.

Versteh mich nicht falsch, ich möchte jetzt nicht in angstverbreitenden Endzeitprophetien schwelgen, obwohl ich diese Möglichkeit als solches durchaus in Betracht ziehe. Nur halt nicht unter dem Aspekt "jetzt fürchtet euch mal schön, bald kommt die Rache des Herrn", aber schon als wachrüttelnde Maßnahme einstufen würde.

mfg. "///"

ach noch was, Handicaps Papagei Adrian Shepard, vermutet daß sich hinter meinem Kürzel "///", deine Person verbirgt. Ich wollte eigentlich gewisse Leute einfach ignorieren und in sich selbst totlaufen lassen, denn mittlerweile habe ich die Hoffnung aufgegeben, daß sich in den Para Foren nochmal was in Richtung überlegenswerter Posting, verändern würde. Aber vielleicht willst du was dazu sagen.
Mittlerweile hat Handycap es ja geschafft und ist zum Platzhirschen geworden und kann sich jetzt so richtig ausleben und dort seine J. Lorbeer Lebensweisheiten verbreiten und zieht natürlich die ihm entsprechende Gefolgschaft nach sich.


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(345)


@Peter--Verständnisfrage


Posted by Peter on May 18, 2002 at 09:54:33:

In Reply to: @Peter--Verständnisfrage posted by /// on May 18, 2002 at 08:46:15:

Hallo "///",

> Peter, du sprichst in diesem Posting davon, daß zwischen den einzelnen IK bis zu 100 Jahren liegen könnten...

Nicht 'bis zu', sondern normalerweise immer UEBER 100 Jahre.

> Ich meine aber, ich hätte bei dir auch schon gelesen (ein entsprechendes Posting kann ich jetzt nicht benennen), daß die meisten IK schon nach 1 Jahr erfolgen.

Nein, die meisten Inkarnationen erfolgen nach mehr als 100 Erdjahren!

> Ich wäre jetzt davon ausgegangen, daß zwischen den meisten IK so ca. 60 - 80 Jahre liegen und Blitz-IK die Ausnahme bilden.

Schnellinkarnationen SIND Ausnahmen!

> Oder könnten diese Blitz-IK in Zusammenhang mit unserer momentanen Weltsituation stehen, somit ein neuzeitliches Phänomen sein und lediglich den Sinn haben, die Menschen durch komprimiertes Leid auf die Notwendigkeit des geistigen Umdenkens vorzubereiten.

Laut Sara finden 80% der Schnellinkarnationen in hauptsaechlich industrialisierten Laendern mit einem ruecklaeufigen Glauben an ein Leben danach statt, damit sie dokumentiert werden koennen, um Beweise fuer ein Leben danach zu produzieren und ein Gegengewicht zur "Wissenschaft" zu bilden. Die restlichen 20% finden aus individuellen Gruenden dieser Seelen statt. Im WW gibt es Beitraege zu diesem Thema. Wir hatten bereits einen Fall einer Schnellinkarnation nach nur 5 Jahren.

> Denn darin sind sich fast alle Religionsformen (ob noch existent oder schon vergangen -Majas beispielsweise) einig, daß wir uns in einer Zeit des spirituellen Umbruchs befinden und dieser erfolgt nunmal, aufgrund der menschlichen Dickfelligkeit immer erst nach unerträglichem und von der Masse erfühlten und erlittenem Leid.

Richtig, aber der Umbruch soll bereits 2007 auf Staatsoberhauptebene stattfinden, der Majakalender liegt laut Sara um 5 Jahre daneben, und der Umbruch wurde durch das WTC eingeleitet (s. WW).

> IK folgen in immer schnellerer Reihenfolge aufeinander, dahinter könnte der Gedanke verborgen liegen, daß ein Count down
läuft. Wie siehst du das oder gibt es da gezielte Aussagen von Sara.

Inkarnationen koennen heute schneller erfolgen, weil mehr Koerper vorhanden sind. 6 Milliarden Menschen produzieren eben mehr Koerper als nur eine!

> Versteh mich nicht falsch, ich möchte jetzt nicht in angstverbreitenden Endzeitprophetien schwelgen, obwohl ich diese
Möglichkeit als solches durchaus in Betracht ziehe.

Es gibt keine Endzeit, im Gegenteil!

> ach noch was, Handicaps Papagei Adrian Shepard, vermutet daß sich hinter meinem Kürzel "///", deine Person verbirgt.

Im Gegensatz zu handicap poste ich nicht mit mir selbst, ich habe dazu keine Zeit!

> habe ich die Hoffnung aufgegeben, daß sich in den Para Foren nochmal was in Richtung überlegenswerter Posting, verändern würde. Aber vielleicht willst du was dazu sagen.

Ich habe bereits seit ueber einem Jahr den Vorstand von Para vergeblich davor gewarnt, dass deren Site bei dieser Art von "Fuehrung" untergehen wird. Und deshalb haben wir auch unsere eigene Site aufgemacht.

> Mittlerweile hat Handycap es ja geschafft und ist zum Platzhirschen geworden und kann sich jetzt so richtig ausleben und dort seine J. Lorbeer Lebensweisheiten verbreiten und zieht natürlich die ihm entsprechende Gefolgschaft nach sich.

Es geht mich nichts an, aber es ist einzig und allein die Schuld der Vorstandschaft, die ihr Interesse an der Site verloren hat und zuruecktreten will/wird. Und bis dahin wird auf voellig unverantwortliche Weise die "Muellverbreitungsfreiheit" von zwei Verrueckten verteidigt, und dabei werden noch die letzten Stammposter vertrieben, Admins frustriert, die ganze Site in ein Muellressort verwandelt, und Foerderbeitraege zweckentfremdet!

Die Weigerung des Vorstands, die Unruhestifter zu sperren, ist absolut verantwortungslos, und die Begruendung, dass eine Sperre nicht moeglich waere, ist inkorrekt. Schliesslich sind die beiden in unserem Ressort gesperrt, und derartige Zustaende koennen hier erst gar nicht einreissen!

Und so hat Gabi einen Partner gefunden und kann nun die Mission fuer die evang. Freikirche mit handicap betreiben.

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(348)


Endzeit ?


Posted by /// on May 18, 2002 at 10:30:09:

In Reply to: @Peter--Verständnisfrage posted by Peter on May 18, 2002 at 09:54:33:

hallo Peter
ich sehe die von Endzeitpropheten beschriebenen Endzeitzeichen auch nicht als Ende an, sondern als Umbruch zu einer neuen Denkweise. Als ich schrieb ich hielte sie für möglich, dann meinte ich deren Auswirkungen (vermehrte Kriege, Naturkatastrophen usw).
Und davon abgesehen bin ich der Meinung, daß jeder Tod eine Endzeit (Umbruch) bedeutet und diese Massenkatastrophen sind für mich nicht erschütternder als ein Einzeltod. Wenn 100 Menschen sterben, stirbt trotzdem immer jeder Mensch für sich alleine. Nur von außen besehen, wirkt dieses Sterben so spektakulär. Aber es ist nicht erschütternder oder unverständlicher als 1 Tod.
mfg. "///"


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(333)


Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins


Posted by /// on May 17, 2002 at 13:23:35:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by Peter on May 17, 2002 at 04:31:37:

Hallo Peter

> Jeder hat das IBW, das zu seinem Plan passt! Und es passt sich in jeder neuen Inkarnation immer wieder dem Plan an! Das IBW sagt nichts ueber die Seele aus, bestenfalls ueber die gegenwaertige Rolle.

Das sehe ich auch so. Die meisten Leute glauben aber, so wie ich anfangs auch, ein verengtes BW zu haben wäre eine Abwertung ihrer Person. Vielleicht sollte man dies einfach anders ausdrücken um nicht mißverstanden zu werden. Denn diese Leute haben Interesse am Jenseits und gehen davon aus, daß ihre spirituelle Suche ein Zeichen für spirituelles BW sei und fühlen sich schon sehr gekränkt und demotiviert, wenn man ihnen dies anscheinend abspricht.

> Und deshalb werden ja auch die schwersten Rollen oft von hoeheren Kopien uebernommen! Aber umgekehrt wird das Leben auch schwerer, je hoeher das IBW ist! Sara sagte selbst, es ist nicht gut, wenn das BW zu hoch wird!

> Auch da kann ich dir nur zustimmen.

> Es geht hier um die Frage, WAS WOLLEN WIR? Wollen wir die Schoepfung erforschen und verstehen, so duerfen wir nicht nur auf die materielle Ebene schauen, denn diese ist doch nur ein kleiner Teil der Schoepfung!

Aber ich kann von meinem irdischen Standpunkt her nur verstehen, wenn ich dazu mir bekannte Denkmodelle verwende und ich verwende diese Modelle um mich verständlich zu machen. Noch fühle ich die Zeit also ist sie auch noch. Unabhängig davon ob sie wirklich existiert oder nicht.

> Ich will hier keinen Roman schreiben, moechte aber doch den einen oder anderen Punkt behandeln. Der wichtigste scheint mir die eigene Seele zu sein. Leider denken fast alle Menschen verengt, wenn sie meinen, sie seinen ein Mensch, der eine Seele HAT. Nicht der Mensch HAT eine Seele, die Seele macht doch erst den Menschen aus! Und somit ist die Seele auch nicht der "Besitz" eines Lebewesens, sondern die treibende Kraft dahinter!

Ich habe einen schönen Satz gelesen: Der Mensch ist nicht auf der Erde um spirituelle Erfahrungen zu machen - die Seele ist auf der Erde um irdische Erfahrungen zu machen.

> Und somit denkt jeder Mensch im Prinzip verkehrt, wenn er von sich aus geht und auf seine Seele schliesst. Er spricht von seiner Seele so, als waere sie ein Koerperorgan, aber in Wirklichkeit ist der Mensch doch nur ein Gedanke seiner Seele!

Ich habe den Eindruck, daß die meisten Menschen die Seele als Fremdkörper begreifen, zwar zur Kenntnis nehmen daß eine da sein könnte aber auch eine sehr große Scheu vor dieser Seele haben. Sie denken sich und die Seele als getrennte Wesen.
Es ist ein großer Unterschied, Dinge verstehensmäßig zu akzeptieren oder als tatsächlich zu realisieren.

> Diese falsche Denkart geht dann natuerlich weiter, und der Mensch versucht jetzt die gesamte Schoepfung mit seinem irdischen, rationalen, schablonenhaften, und aeusserst begrenzten Denken zu verstehen. Nur kann keiner von der Teilmenge auf die Gesamtmenge schliessen, und somit sind diese Ueberlegungen auch ziemlich unsinnig (Gut und Boese, Belohnung, Bestrafung, Gerechtigkeit).

> Trotzdem ist es Teil dieses Lebens. Unsere Erfahrungen werden innerhalb dieser Begrenzung gemacht. Nur inwieweit wir deren Macht anerkennen und auf uns einwirken lassen ist eine andere Sache. Aber auch, wenn wir über diesen Denkarten stehen würden, können wir uns nicht ganz davon freimachen. Wir sind zum Teil deren Gesetzmäßigkeiten immer noch ausgeliefert. Beispiel: wer nicht denkt was andere denken, wird angegriffen, wer sich nicht nach Norm verhält wird ausgegrenzt.....und wir bewegen uns innerhalb dieser Grenzen, wenn wir feststellen, daß wir abstrakter Denken können als andere, denn in diesem Moment bedienen wir uns der Polarisation.

> Das einzige, was Sinn ergibt ist, die Lehren unserer jenseitigen Lehrer zu verstehen versuchen, und sie miteinander, in bezug auf unser bisheriges Leben, und -in meinem Fall- mit der Praxis (ueber 200 Faelle, Seelen, Angehoerige, Feedback) zu vergleichen. Ich ueberbringe hier nur Sara's Lehre, sonst nichts, denn ich wuerde mir nicht anmassen, eine eigene Meinung ueber die Schoepfung haben zu wollen! Wie kann ein Mensch ueberhaupt eine Meinung ueber etwas haben, das er doch ueberhaupt nicht ueberschauen kann?!

> Ist es nicht unmöglich in übermittelte Botschaften, "keine eigene Meinung" einfliesen zu lassen. Wir beziehen doch immer Stellung. Ich gebe doch nur weiter was ich für möglich halte, auch wenn ich denke ich wäre neutral.

> Jane Roberts ueberbrachte die Lehre Seth's, und nichts weiter.

Du meinst sie gab wortgetreu weiter was sie bekam. Aber wer hat es gedeutet. Entsprechen Denkmodelle nicht auch der Vorstellungskraft der Medien. K. ist z.B. Mathematikerin, da ist es doch kein Zufall, daß ihre Modellerklärungen im Rahmen des mathematischen Verständnisses erfolgen und für mich, als kreativen Menschen nur sehr schwer zu begreifen sind, weil ich mich in diesen Denkprozeß nur schwer einklinken kann.

> Auch sie enthielt sich einer eigenen Meinung, und wieder, woher sollte sie denn auch eine haben?! Es ist doch eigentlich naiv zu sagen, "ich glaube, die Schoepfung sieht so und so aus..."! Glauben heisst nichts wissen, und hier geht es nicht ums Glauben, sondern um serioese Forschung! Der Leser kann dann hinterher glauben, was er will, aber ein Forscher muss sauber arbeiten, oder er ist kein Forscher!

Aber auch die genaueste Forschung kann solange sie nicht mit eigenen Augen gesehen hat nur vermuten. Sie kann verschiedene Denkmodelle gegeneinanderstellen und daraus die wahrscheinliche Richtigkeit ableiten.
Versteh mich nicht falsch, mir geht es nicht um den Wahrheitsgehalt der Botschaften, was diesen Punkt betrifft bin ich mit mir im Reinen. Ich habe mich dafür entschieden "für möglich zu halten" und starte von diesem Punkt aus.

> Ich selbst hatte vor meiner Arbeit KEIN einziges Fachbuch gelesen, ich las nur Moody, ein Buch ueber George Anderson, und spaeter Monroe's erstes Buch. Ich hatte gar keine Zeit dazu, und heute bin ich froh darueber, denn so hatte ich waehrend Sara's Unterricht auch keine Erwartungen und hoerte somit auch NICHT, was ich u.U. haette hoeren wollen. Und das Schoenste daran war, dass immer wieder Leser posteten, dass sich Sara's Aussagen mit denen von X und Y decken wuerden, also von Authoren, von denen ich noch nicht einmal etwas gehoert hatte! So schrieb Caro gerade im Forschungsforum (Beitrag Nr. 1005) ueber das Buch "Out of Body" von William Buhlman (ISBN 3-548-74023-5): "Überraschend fand ich die absolute Übereinstimmung zu Saras Lehren".

Dieses Aha Erlebnis kenne ich anders herum. Ich hatte Erkenntnisse und fand sie über Bücher bestätigt.

> Voraussetzung ist dabei natuerlich, dass nur serioese, qualifizierte und auch gut allgemeingebildete Trance-Medien verwendet wurden!

Wie kann man feststellen, daß ein Medium diese Ansprüche erfüllt.

> Du machst noch den Fehler, dass du trennst. Es gibt aber kein Jenseits, es gibt auch kein Diesseits, es gibt kein Jetzt und kein Nachher! Wir ALLE sind ein Teil der Schoepfung, JETZT im Moment!

Aber ich empfinde im Moment so. Natürlich weiß ich was du meinst, aber wie sonst sollte ich erklären können, was ich meine.

> WIR ALLE sind Gott! Wir sind seine Gedanken, seine Tagtraeume, seine Experimente, seine kreativen "Ausduenstungen"! Und so werden nicht erst im Jenseits alle Erfahrungen zusammengetragen, diese stehen uns JETZT schon zur Verfuegung, durch unsere stetige Kommunikation mit unserer (Ueber-) Seele! Das ist unser "Gefuehl", unsere innere Stimme!

Auch das sehe ich so. Aber, wie gesagt "jetzt" bin ich und von diesem Punkt aus rede ich. Für mich spielt im Moment die Zeit noch eine Rolle und sie dient mir zur Erklärung. Das Jetzt macht für mich seinen Sinn, ansonsten wäre ich nicht.

> Der Mensch hat oft Angst vor dem Tod, weil er befuerchtet, seine Persoenlichkeit zu verlieren. Das aber ist nicht der Fall! Er kennt sich nur nicht, er versteht nicht, dass er VIEL mehr ist, als nur sein Koerper, sein Ich und sein Geist, und dass seine Persoenlichkeit als Teil dieser phaenomenalen Seele fuer ewig erhalten bleibt!

Ich finde eher die Vorstellung erschreckend, daß es keinen Abschluß geben soll, sich alles in einem endlosen Kreis weiterdreht. Mir würde von meinen irdischen Denken her ein "Vorher" und ein "Nachher" besser gefallen. :-))
Aber ich verstehe, was du meinst.

> Wir sollten auch nicht immer das Wort "Seele" verwenden, sondern besser "BW", das ist klarer. Die Seele spaltet BW ab, fuer einen Menschen, ein Tier, eine Pflanze, Bakterien, usw. Und somit "vergibt" sich die Seele doch auch nichts, wenn sie BW fuer Bakterien abspaltet!

Das Problem ist vielleicht, daß Menschen sich die Seele als zweite Person vorstellen und diese auch so behandeln wollen und BW als geistige Gaben sehen. Aber mir sind aufgrund deiner Erklärungen schon viele Aha-Gedanken gekommen. Ich komme mir nicht mehr ganz so abgedreht vor wie zuvor. Manchmal zweifle ich nämlich an meinem Verstand, wenn ich so mein Wahrnehmungsvermögen betrachte.

> Wie gesagt, wir denken verkehrt: der Mensch "besitzt" keine Seele, der Mensch ist vielmehr ein Teil einer ganzen "Landschaft", die von seiner eigenen Seele projiziert wurde!

Dieser Gedanke macht ein Leben reichhaltiger. Er sollte nur nicht dazu führen, das Hier und Jetzt nicht mehr erleben zu können. Viele Menschen die sich diesem Gedankengut öffnen, verlernen nicht selten das emotionale Empfinden ihres momentanen Lebens, weil sie damit aufhören im Moment zu leben und diesen für wichtig zu halten. Dadurch bringen sie sich um schöne Augenblicke in diesem Leben

> Sara's Aussagen sind sehr praezise, und sie mochte es auch nie, wenn ich dreimal das selbe fragte. Ihre Antwort darauf war dann immer ein knappes: "das sollte inzwischen bekannt sein"!

Woher weißt du denn das ihre Botschaft stimmt. H. sagt zum Beispiel, daß kausale Lehrer, also Seelenfamilien die ihre IK als Familie beendet haben zusammen von der Astralebene auf die Kausalebene kommen und von dort aus als Gemeinschaftsseele (kausale Lehrer) der Menschheit in ihrer Weiterentwicklung zur Seite stehen. Diese kausalen Lehrer unterscheiden sich von normalen Guides dadurch, daß sie in der "Wir-Form" reden und nicht in der "Ich-Form".

Könnte es dann nicht sein, daß Sara zu einer, dieser Form untergeordneten, Lehrerin gehört. Laut H. verfolgt jede SF ein gemeinsames Ziel. Sie inkarnieren ihrer Ausschüttungsnummer gemäß in unterschiedlichen Wellen. Auf diese Art gibt es innerhalb einer SF immer Seelen die ihre Ik schon abgeschlossen haben, andere inkarnieren gerade oder befinden sích im Moment auf der Astralebene um eine nächste IK vorzubereiten.

Diejenigen Seelen die ihre IK abgeschlossen haben, warten auf der Astralebene auf ihre "Angehörigen" und können während dieser Wartezeit auch als Guide tätig sein. So wie Sara geschildert wird, könnte sie durchaus zu der letztgenannten Gruppe gehören. Dazu würden auch ihre Aussagen passen, daß auch sie nicht über alle Dinge Infos hat.
Verstehe dies nicht falsch. Die Ik sind nicht mit der Kausalebene abgeschlossen, sondern sie gehen von dort weiter.

> Ich schrieb dazu bereits ein Posting, das dich damals etwas "erhitzt" *ggg* hat ("mediale Hausfrauen"). Gehen wir zurueck, zu dem, was ich vorher schrieb:

Mich hat nur deine abwertende und voreingenommene Haltung erbost. (ebenfalls grins)

> Auch sind wir keine Sekte und ich bin kein Guru, denn wie wir inzwischen schon gemerkt haben, sind ALLE Teammitglieder ein Teil dieses Plans! Wir alle sind doch vernetzt, und wir alle hatten das doch schon vorher so ausgemacht! Und sicher ist dieses Ressort nicht isoliert, sondern ist sicher ein Teil im Plan der gesellschaftlichen Entwicklung auf der Erde, und jeder sieht doch schon den Trend in die Spiriualitaet. So wurde ja auch vorhergesagt, dass die Religionen untergehen werden, und dass die Erdbevoelkerung einen BW-Sprung erfahren wird, der -laut Sara- bereits 2007 auf Staatsoberhauptsebene beginnen soll.

Erinnert mich an die Apokalypse und Endzeitbeschreibungen. Das Staatsoberhaupt soll der Antichrist sein (muß nicht diskutiert werden) :-)))

> Ich hoffe, du siehst jetzt etwas klarer. Und ich wuerde dir wirklich empfehlen, "Gespraeche mit Seth" zu lesen, und nicht alles, was in esoterischen Laeden steht. Es wird enorm viel Mist produziert! So glaubt dann auch jede schlichte Mediale, sie braucht nur in ihren Bauch zu fuehlen, und schon hat sie die ganze Schoepfung verstanden (oder spricht mit dem Erzengel Raphael). Die Schoepfung ist ENORM KOMPLEX, und es ist NICHT so einfach, wie zu viele sich das zusammenreimen!

Klarer sehen werde ich wohl nie, weil immer Fragen offen bleiben die letztendlich im Moment keinen Beweis antreten können. Ich kann nur übernehmen, was mir an Bildern bestätigt wird und ich demzufolge nachvollziehen kann. Ich habe mit dem Annehmen meiner Bauchgefühle immer so meine Probleme und möchte sie gerne durch Wissen ersetzen oder bestätigt haben. Aber ich habe erkannt, daß dies wohl nicht 100% möglich sein wird.

Was mir aber aufgefallen ist, daß es sehr viele Menschen gibt, die an die Jenseitsthesen durchaus glauben und auch bereit sind daran zu glauben, daß diese Erkenntnisse aber keinen Einfluß auf ihr tatsächliches Denken haben. Sie nehmen theoretisch auf, verweigern aber die Konsequenz die dieses Wissen mit sich bringt. Doch was solls, soll mein Problem nicht sein. Wenn nur wahr sein könnte was ich oder andere für möglich halten würden, dann sähe die Welt glaube ich ziemlich trübe aus.

> Bitte hab jetzt kein schlechtes Gewissen, ich habe zwar dir geantwortet, aber dieser Beitrag wird ja auch noch von anderen gelesen, und somit bist du mir auch nichts schuldig! :))

Lieb von dir, mir alles leichter machen zu wollen, aber du überschätzt mich. Ich habe kein schlechtes Gewissen weil ich deine Zeit raube, sondern es war mir peinlich mich nach meinen Auftritten an dich zu wenden. Andererseits sage ich mir, daß ein Mensch der derartige Emotionen in mir entfacht, durchaus zu meinem Lehrprogramm, wenn nicht gar zu meiner direkten SF gehört. Mir ist schon klar, wie mein Verhalten auf andere die diesen Streit mitbekommen haben wirkt, aber ich habe da nicht das Gefühl, das ich mich charakterlos verhalte. Ich sehe viele Dinge von einer anderen Warte her.

Ich verhalte mich meinem Temperament gemäß aufbrausend und weiß doch, daß es im Grunde ein Spiel ist. Ich nehme mich selbst nicht so ernst und wichtig, daß ich eine Lebensanschauung daraus machen möchte, auch wenn mir dies schon zu meinem Nachteil ausgelegt wurde. Ich verfolge meinen Weg, auch wenn er anderen und zielstrebigeren als krumm erscheint und nicht in deren Weltbild paßt.

Ich bin froh, daß du mir mit deinen Gedanken neues Material lieferst, alles andere interessiert mich nicht allzusehr. Emotionen sind Zeiträuber und verursachen nicht selten ein endloses Geplapper über das woher und wohin. Das heißt nicht, daß ich keine hätte, aber ich halte sie weitgehend unter Verschluß und sehe wenig Sinn darin, sie tagaus und tagein vor mir herzutragen und mich davon bestimmten zu lassen. Natürlich weiß ich das ich trotzdem davon bestimmt werde...:-))

Wenn du jetzt gesagt hättest ich habe keine Lust mich mit deinen Gedanken auseinanderzusetzen, dann hätte ich das auch toleriert und hätte mich nicht weiter darüber gewundert. Es ist wie es ist.

Vorerst mal vielen Dank. Ich lasse mal einiges auf mich einwirken.
mfg. ///


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(341)


Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins


Posted by Peter on May 18, 2002 at 08:19:01:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by /// on May 17, 2002 at 13:23:35:

Hallo "///",

> Die meisten Leute glauben aber, so wie ich anfangs auch, ein verengtes BW zu haben wäre eine Abwertung ihrer Person.

Ein "verengtes BW" ist eine Feststellung, wie z.B., dass jemand einen niedrigen Blutdruck hat, und keine Abwertung.

> Vielleicht sollte man dies einfach anders ausdrücken um nicht mißverstanden zu werden. Denn diese Leute haben Interesse am Jenseits und gehen davon aus, daß ihre spirituelle Suche ein Zeichen für spirituelles BW sei und fühlen sich schon sehr gekränkt und demotiviert, wenn man ihnen dies anscheinend abspricht.

Sie muessen sich halt bilden! Aber ich sehe einen Trend in unserer Gesellschaft, dass viele nicht mehr lernen und hart an sich arbeiten wollen. Und bei Medialen hoert man auch oft, "ich brauche nichts zu lesen, ich fuehle es". Und dann reimt sich jede fuer sich etwas zusammen...

Die spirituelle Suche alleine ist noch kein Zeichen fuer ein erhoehtes BW, auch wenn einige Esoteriker sich das vielleicht einreden. Haetten sie ein so hohes BW wie sie glauben, dann waeren sie nicht oft so kleinkariert. Und das Verhalten vieler sog. "Medien" ist oft geradezu beschaemend...

> ich habe einen schönen Satz gelesen: Der Mensch ist nicht auf der Erde um spirituelle Erfahrungen zu machen - die Seele ist auf der Erde um irdische Erfahrungen zu machen

Es geht nicht darum, dass wir die Gesellschaft veraendern sollen! Das wird vom Consul gesteuert, und nicht von Eso-Laeden! Ich weiss, dass die Esoteriker eine bessere Welt schaffen moechten, aber wir hier verstehen uns NICHT als eine Religion! Wir versuchen NUR die Schoepfung sauber zu erforschen und verstehen auch langsam die Zusammenhaenge zunehmend besser. Es geht uns hier um Fakten und nicht um eine idealistisch-naive Weltveraenderung!

Und natuerlich sind wir hier auf Erden, um nach den hiesigen Regeln und Gesetzen zu leben. Wir bieten nur die Antworten auf die Fragen nach dem Wie, Wo, Warum und dem Danach. Die Aufklaerung ueber die Schoepfung soll ja nicht aus jedem Leser einen Spiritisten machen, wie der Unterricht ueber das Periodensystem der Elemente ja auch nicht lauter Chemiker produzieren soll. :)

> ist es nicht unmöglich in übermittelte Botschaften, "keine eigene Meinung" einfliesen zu lassen. Wir beziehen doch immer Stellung. Ich gebe doch nur weiter was ich für möglich halte, auch wenn ich denke ich wäre neutral.

Fuer eine saubere Forschung ist es ja Voraussetzung, KEINE eigene Meinung einfliessen zu lassen!

> du meinst sie gab wortgetreu weiter was sie bekam.

Ja!

> Aber wer hat es gedeutet.

Es soll doch gar nichts gedeutet werden! Ein gutes Medium ist ein Uebermittler und kein Deuter! Sobald mein Medium Ego ins Spiel bringt, ist es fuer mich als Medium nicht mehr geeignet!

> Entsprechen Denkmodelle nicht auch der Vorstellungskraft der Medien. K. ist z.B. Mathematikerin, da ist es doch kein Zufall, daß ihre Modellerklärungen im Rahmen des mathematischen Verständnisses erfolgen und für mich, als kreativen Menschen nur sehr schwer zu begreifen sind, weil ich mich in diesen Denkprozeß nur schwer einklinken kann.

Wir muessen hier SAUBER trennen! Was ein Medium HINTERHER denkt und schreibt, ist seine Sache! Aber waehrend der Sitzung will ich den "Originalton Guide/Lehrer", und NICHT die Ansicht eines Mediums hoeren!

> aber auch die genaueste Forschung kann solange sie nicht mit eigenen Augen gesehen hat nur vermuten.

Ich denke, du weisst noch nicht, wie ein Forschungs-Medium arbeitet. Das Medium soll nichts anschauen und beurteilen, es soll -ohne UEBERHAUPT ZU DENKEN- uebermitteln! Das erwarte ich jedenfalls!

Natuerlich gibt es viele Abstufungen zwischen Medialen. Nicht jedes Medium soll in der Forschung arbeiten, die meisten sollen nur Trost spenden, und dazu ist keine tiefe Trance erforderlich.

> Sie kann verschiedene Denkmodelle gegeneinanderstellen und daraus die wahrscheinliche Richtigkeit ableiten.

Das ist NICHT die Aufgabe eines Mediums in der Forschung! Das kann der Sitter machen, der Forscher, der Leser, und das Medium hinterher privat, aber NICHT waehrend der Sitzung!

> Versteh mich nicht falsch, mir geht es nicht um den Wahrheitsgehalt der Botschaften, was diesen Punkt betrifft bin ich mit mir im Reinen. Ich habe mich dafür entschieden "für möglich zu halten" und starte von diesem Punkt aus.

Es geht um die verbreitete Ansicht unter den Medialen, dass sie glauben, ein RICHTIGES Volltrance-Medium wuerde auch nichts anderes tun als sie! Und DAS IST EIN GANZ GROSSER IRRTUM! Und somit meinen dann ja auch so viele, dass sie ein "Medium" waeren, und dass sie die selben "hochwertigen" Botschaften bekaemen, ohne auch nur einen Schimmer von Schwingungshoehen und Trance-Zustaenden zu haben!

Ein hochwertiges Medium wird man nicht, indem man ein Buch uebers Channeln liest! Und auch das Heilerforum ist voller Leute, die behaupten, jeder kann Heiler werden, wenn er nur genug Liebe in sich hat! Es ist dieser Verfall, den ich eingangs angeprangert habe! Ich weiss nichts, ich kann nichts, ich lerne nichts, aber ich nenne mich Medium bzw. Heiler! Diese Ignoranz tut echt weh!

> dieses Aha Erlebnis kenne ich anders herum. Ich hatte Erkenntnisse und fand sie über Bücher bestätigt.

Das ist ganz normal, nur eben besteht die Gefahr, dass man etwas fuehlt, nicht weiss was es ist, und in 10 esoterischen Buechern mit 10 verschiedenen Ansichten findet man dann schon eine, die einem GEFAELLT. Und genau das ist der Stand der heutigen Esoterik! Zu viele Mediale schreiben Buecher, und was man da liest, ist oft haarstraeubend!

>> Voraussetzung ist dabei natuerlich, dass nur serioese, qualifizierte und auch gut allgemeingebildete Trance-Medien verwendet wurden!
+
> wie kann man feststellen, daß ein Medium diese Ansprüche erfüllt.

Um sauber zu forschen, MUSS man ein qualifiziertes Medium verwenden. Und dabei kommt es darauf an, dass das Medium in einer so tiefen Trance ist, dass es nicht mehr selbst denken kann, dass sein Ego ausgeschaltet ist, und dass es hinterher so gut wie NICHTS von der Sitzung weiss!

Und somit unterscheidet sich ein Trance-Medium schon dadurch von einer Medialen, da es waehrend der Sitzung NICHTS interpretiert!

Das Medium muss ferner sehr hohe Ebenen verkraften. Sitzungen ueber die Schoepfung sind oft ENORM hoch, und keine Mediale wuerde je so hoch raufkommen und so tief in Trance versinken, sie wuerde sich erbrechen und krank werden! Mediale erreichen meist nur Seelen in den Astralebenen und selten in den Lichtebenen, ohne dass diese sich senken. Aber um die Aussagen eines Lehrers ueber die Schoepfung, die Systeme, Gott, die Kopien, etc zu uebermitteln, sind Frequenzen OBERHALB der Lichtebenen notwendig!!!

KEIN Medium, das alleine arbeitet, kann SO TIEF in Trance gehen! Eine seichte Trance aber ist "ego-verseucht"! Das Medium bekommt dann ueberwiegend Bilder und Symbole, anstatt willenlos zu sprechen bzw. zu schreiben! Und aus dem seichten Trance-Bereich stammen die meisten esoterischen Aussagen!

Jedes Tieftrance-Medium arbeitet mit einem erfahrenen Partner, der mit dem Lehrer kommuniziert, d.h. er stellt die Fragen, da das Medium nicht mehr denken kann, und er zeichnet die Aussagen auf. Und somit gibt es keine Interpretation, es gibt nur die Aussagen der Lehrer, die OHNE JEGLICHE "Verunreinigung" durch das Medium uebermittelt werden! Im Moment, wo ich merke, dass das Medium aus seiner tiefen Trance rutscht, breche ich ab!

> Mir würde von meinen irdischen Denken her ein "Vorher" und ein "Nachher" besser gefallen. :-)) Aber ich verstehe was du meinst.

Ich weiss, und genau das machen doch die Esoteriker: sie suchen sich DIE Erklaerung, die ihnen am besten gefaellt! Und das duerfen sie meinetwegen auch, jeder soll doch glauben, was er will! Nur hat das NICHTS mit Forschung zu tun, denn die versucht herauszufinden, wie etwas IST, und nicht, wie man es gerne haette!

> das Problem ist vielleicht, daß Menschen sich die Seele als zweite Person vorstellen und diese auch so behandeln wollen und BW als geistige Gaben sehen.

Wir versuchen ja unser Bestes, die korrekte Aufklaerung zu verbessern. Wissen ist immer besser als sich etwas vorstellen.

> Aber mir sind aufgrund deiner Erklärungen schon viele Aha-Gedanken gekommen. Ich komme mir nicht mehr ganz so abgedreht vor wie zuvor. Manchmal zweifle ich nämlich an meinem Verstand, wenn ich so mein Wahrnehmungsvermögen betrachte.

Und genau das zeigt doch, dass so viele Mediale zu wenig von der Materie verstehen. So viele haben ueberhaupt keine Ahnung, was mit ihnen los ist!

>> Wie gesagt, wir denken verkehrt: der Mensch "besitzt" keine Seele, der Mensch ist vielmehr ein Teil einer ganzen "Landschaft", die von seiner eigenen Seele projiziert wurde!
+
> dieser Gedanke macht ein Leben reichhaltiger. Er sollte nur nicht dazu führen, das Hier und Jetzt nicht mehr erleben zu können. Viele Menschen die sich diesem Gedankengut öffnen, verlernen nicht selten das emotionale Empfinden ihres momentanen Lebens, weil sie damit aufhören im Moment zu leben und diesen für wichtig zu halten. Dadurch bringen sie sich um schöne Augenblicke in diesem Leben

Es tut mir leid, dass sich dieser Beitrag so viel mit der Esoterik beschaeftigt, aber so kann ich wenigstens mal die Unterschiede zwischen ihr und unserer Arbeit verdeutlichen, und es erklaert dann vielleicht auch die haeufigen Angriffe der Esoteriker auf dieses Ressort.

Es geht hier NUR um die saubere, ungefaerbte und wertfreie Erforschung der Schoepfung. Je besser wir die Schoepfung verstehen, umso mehr Antworten bekommen wir auf unsere Fragen. Das setzt aber voraus, dass wir mit "Fakten" arbeiten, und nicht mit Wunschdenken und vorgefassten Erwartungen oder religioesen Ansichten!

Verstehen wir die Seele besser, so verstehen wir auch unsere innere Stimme besser, den 6. Sinn, das Unterbewusstsein, unsere Traeume, Hypnose, Trance, den hypnagogen Zustand, unseren Koerper, unsere Gesundheit, die Chakren, die Aura, den Plan, das Boese auf der Welt, und nicht zuletzt, warum es keinen Himmel und keine Hoelle gibt, und warum Gott "solche Ungerechtigkeiten zulaesst"! Das aber erfordert ein LERNEN, denn es ist nicht damit getan, dass man ein Buch liest und sich hinsetzt, um mit dem Erzengel Raphael zu channeln!

Verstuenden die Esoteriker etwas mehr, so wuessten sie, dass sie nicht die Frequenz eines Erzengels schaffen! Das ist einfach nicht moeglich! Um exakt zu sein: laut Sara gibt es nur AEUSSERST wenige Medien, die einen Erzengel frequenzmaessig erreichen koennen, und dazu gehoert sicher nicht die Mediale um die Ecke!

Da Mediale naturgemaess global denken und oft Probleme mit der linearen Ratio haben, haben sie auch oft keine besonders hohe Allgemeinbildung. Medialitaet und das auf rationalem Denken basierende Schulsystem schliessen einander aus. Die Mediale kann also nichts dafuer, wenn sie kein Verstaendnis fuer die hohe Mathematik hat! Ihr Gehirn ist ANDERS verdrahtet! Dafuer ist der Physiker nicht medial!

Die oft bescheidene Allgemeinbildung ist aber wieder ein Hindernis fuer den jenseitigen Lehrer, der bei seiner Uebermittlung die Datenbank des Mediums verwenden MUSS! Es liegt WIEDER in der Natur der Sache, dass der Lehrer den Wortschatz des Mediums verwendet! Und ein gebildetes Medium hat einfach einen groesseren Wortschatz als ein weniger gebildetes. Das ist einfach so, und das ist keine Beleidigung! Ich kann daran nichts aendern, das liegt am "System", und ich kann nur dafuer sorgen, dass ich Medien mit einer sehr hohen Allgemeinbildung finde, weil diese eben komplexe Dinge besser uebermitteln koennen, wegen ihres wesentlich groesseren Wortschatzes!

Zu oft hoert man Mediale sagen, dass sie nicht ausdruecken koennen, was sie sahen und fuehlten. Ja, ich weiss, aber das hilft uns leider nichts! Ich brauche ein Medium mit einem grossen Wortschatz, durch den der jenseitige Lehrer das dann auch ausdruecken KANN, indem er meinetwegen Anlehnungen an, bzw. Vergleiche mit der Physik oder Mathematik benuetzt.

Ich mache keiner Medialen einen Vorwurf, wenn sie die erwaehnten Eigenschaften nicht hat. Es ist dann eben nicht ihr Plan, und keiner ist ihr deswegen boese. Aber ich werde sauer, wenn die Esoterik die Qualifikation so weit runterschrauben will, dass dann JEDER "qualifiziert" ist! Und so gibt es genug Buecher, die Anleitungen zur Kommunikation mit dem Schutzengel geben, und zu viele Mediale reimen sich dann etwas zusammen, oder versuchen gar noch einen Beruf daraus zu machen!

Und so gibt es dann Scharlatane, die dreimal ins Haus kommen, um boese Geister zu vertreiben, und 1300 Mark fuer NICHTS kassieren! Ein qualifiziertes Medium braucht nicht ins Haus zu kommen, es kann einen Poltergeist aus 10.000 km Entfernung medial entfernen! Wir haben das schon mehrfach erfolgreich durchgefuehrt, und somit weiss ich auch, wovon ich spreche! Und JEDER, der ins Haus kommt, ist fuer mich unqualifiziert, unwissend, und schadet nur unserem Ruf!

Aber es gibt viele Mediale, und es gibt genug Eso-Laeden, in denen sie ja lesen koennen, dass sich jeder die Schoepfung so zusammenreimen darf, wie er bzw. sie das moechte. Und so glauben viele dann, dass wir GENAUSO arbeiten! Und sie muessen sogar noch denken, dass SIE als Mediale ja sogar noch MEHR sehen als ich, was voellig richtig ist, nur koennen sie mit dem Gesehenen oft nichts anfangen.

Wie gesagt, ich gestatte JEDEM zu glauben, was er will, und so zu leben, wie er es fuer sich bevorzug. Ich moechte nur betonen, dass zur Erforschung der Schoepfung mehr gehoert, als nur eine leichte Medialitaet und einige Buecher aus dem Eso-Laden! Und wenn die Esoteriker dann noch verstehen wuerden, dass wir GANZ ANDERS arbeiten MUESSEN, um saubere Infos zu ueberbringen, da wir es hier NICHT mit Glauben zu tun haben, sondern mit einer Wissenschaft, dann gaebe es auch weniger Reibereien.

>> Sara's Aussagen sind sehr praezise, und sie mochte es auch nie, wenn ich dreimal das selbe fragte. Ihre Antwort darauf war dann immer ein knappes: "das sollte inzwischen bekannt sein"!

> woher weißt du denn das ihre Botschaft stimmt.

Wenn ich nicht unterscheiden koennte, ob mein Medium in tiefer Trance oder nur in seichter Trance ist, und wenn ich nicht den hoechst unterschiedlichen Schreibstil des Mediums bei den Aussagen Saras erkennen wuerde, waere ich fuer diesen Job nicht geeignet!

Ich sitze nicht hier und schaue zu, sondern ich ueberwache das Medium staendig, auch dass es nicht ZU TIEF in Trance sinkt, und natuerlich auch nicht rausrutscht! Zu tiefe Trance kann fuer das Medium ungesund werden! Und ist stelle ja die Fragen und muss doch auch die Materie verstehen. Dazu wurde ich doch auch ausgebildet! Ich bin also kein unbeteiligter Zuschauer!

> H. sagt zum Beispiel, daß kausale Lehrer, also Seelenfamilien die ihre IK als Familie beendet haben zusammen von der Astralebene auf die Kausalebene kommen...

Es waere schoen, wenn Hasselmann die gaengigen Begriffe verwenden wuerde! Es gibt in der Astralebene KEINE LEHRER! Und was soll die Kausalebene genau sein? Die Seelen in der Astralebene sind doch noch nicht mal im Licht! Dort findet man seinen Opa, aber doch keinen Lehrer!

> und von dort aus als Gemeinschaftsseele (kausale Lehrer) der Menschheit in ihrer Weiterentwicklung zur Seite stehen. Diese kausalen Lehrer unterscheiden sich von normalen Guides dadurch, daß sie in der "Wir-Form" reden und nicht in der "Ich-Form"

Ein Lehrer unterscheidet sich vom normalen Guide in erster Linie durch sein mehrfach hoeheres BW!

> Könnte es dann nicht sein, daß Sara zu einer, dieser Form untergeordneten, Lehrerin gehört.

Sara sagte von sich, dass sie eine 4. Kopie waere und ein IBW von 75% haette. Sie ist kein Erzengel, und wer nur mit Erzengeln verkehren will, soll das tun! :))

> Laut H. verfolgt jede SF ein gemeinsames Ziel. Sie inkarnieren ihrer Ausschüttungsnummer gemäß in unterschiedlichen Wellen. Auf diese Art gibt es innerhalb einer SF immer Seelen die ihre Ik schon abgeschlossen haben, andere inkarnieren gerade oder befinden sích im Moment auf der Astralebene um eine nächste IK vorzubereiten.

Ausschuettungsnummer??? Und bei uns werden Inkarnationen im Haus vorbereitet, nicht in den Astralebenen! Auch hat bei uns jede Seele einen freien Willen und kann tun, was SIE will, ohne das gemeinsame Ziel ihrer Seelenfamilie!

> Diejenigen Seelen die ihre IK abgeschlossen haben, warten auf der Astralebene auf ihre "Angehörigen" und können während dieser Wartezeit auch als Guide tätig sein. So wie Sara geschildert wird, könnte sie durchaus zu der letztgenannten Gruppe gehören. Dazu würden auch ihre Aussagen passen, daß auch sie nicht über alle Dinge Infos hat.

Das hat doch KEINER ausser dem "All there is"!

> Verstehe dies nicht falsch. Die Ik sind nicht mit der Kausalebene abgeschlossen, sondern sie gehen von dort weiter.

Ich habe das Gefuehl, Hasselmanns Beschreibung der Schoepfung weicht etwas weit vom roten Faden ab, der sich durch die Arbeiten der serioesen Forscher zieht.

> erinnert mich an die Apokalypse und Endzeitbeschreibungen. Das Staatsoberhaupt soll der Antichrist sein (muß nicht diskutiert werden) :-)))

Es geht um eine BW-Erweiterung, und nicht um ein Ende!

> Was mir aber aufgefallen ist, daß es sehr viele Menschen gibt, die an die Jenseitsthesen durchaus glauben und auch bereit sind daran zu glauben, daß diese Erkenntnisse aber keinen Einfluß auf ihr tatsächliches Denken haben. Sie nehmen theoretisch auf, verweigern aber die Konsequenz die dieses Wissen mit sich bringt.

Welche Konsequenz denn? Muss ich mein Leben veraendern, wenn ich weiss, wie mein Auto funktioniert? Hier kommt doch schon wieder esoterisches Gedankengut durch, das davon ausgeht, dass wir auf Erden eine heile Welt errichten sollen, indem jeder nur jeden liebt. Aber diese Menschen verstehen den Sinn der materiellen Ebene einfach nicht, und den Plan, dass sie doch hier sind, um etwas zu erleben, leider oft Unangenehmes, und vielleicht sind auch deshalb so viele Esoteriker desillusioniert, frustriert und verbittert, da sich die Erde trotz ihrer Liebesmueh um keinen Deut gebessert hat? Wozu aber brauchen wir hier ein Paradies? Dies hier ist eine harte Schule, das "Paradies" ist drueben!

> Mir ist schon klar, wie mein Verhalten auf andere die diesen Streit mitbekommen haben wirkt, aber ich habe da nicht das Gefühl, das ich mich charakterlos verhalte.

Schau, im Gegensatz zu jenen, die nur von Naechstenliebe reden, versuche ich sie zu praktizieren. :)

So, jetzt aber Schluss, denn das steht ja alles schon im Wegweiser!

Alles Liebe,
Peter



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(346)


Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins


Posted by /// on May 18, 2002 at 10:19:40:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by Peter on May 18, 2002 at 08:19:01:

Hallo Peter
eine Frage noch und ich möchte dazu die dazugehörigen Namen weglassen und auch nicht auf die Personen eingehen. Es geht mir nur um die Sache selbst.

Ich selbst habe keinen Einblick in Saras Protokolle und kann damit zur Sache selbst nichts sagen. Deshalb muß ich annehmen was mir gesagt wird. Ich sehe mich jetzt auch nicht als Instanz vor der sich irgendjemand rechtfertigen müßte, aber in mir bleibt ein unsicheres Gefühl zurück, wenn mir gesagt wird, es lägen Fehlinterpretationen vor und aus dieser Unsicherheit heraus habe ich dir die Frage nach der Übersetzung, Auslegung und wortgetreuen Wiedergabe der Readings gestellt.
Ich möchte mich nämlich mit dem was wirklich gesagt wurde auseinandersetzen und nicht mit persönlichen Interpretationen. Aber mir wurde die Sache so dargestellt und ich sitze somit zwischen den bekannten Stühlen

Ich gehöre leider zu den Menschen, die obwohl sie leicht medial (Hausfrauenmedial) angehaucht sind, nicht erkennen können wo die Wahrheit wirklich liegt. Ich möchte jedem vertrauen können und hinterfrage deshalb gerne und wahrscheinlich auch zu direkt. Diplomatie ist irgendwie auch nicht mein Heimvorteil.

Ich habe keine Veranlassung einer Seite zu mißtrauen, weil ich denke, daß jeder von seiner Sicht her das Beste für alle im Sinn
hatte. Aber ich suche nicht die Sicht eines bestimmten Menschen, ich möchte "Wissen" und somit stecke ich in einem Dilemma, wenn ich zwei Informationen zu einer Sache bekomme.

Ich schreibe dies nur als Erklärung, weil ich weiß, daß du mir aus dieser Schwierigkeit auch nicht heraushelfen kannst. Für mich stellt sich halt die Frage: " wem glauben ?"

in diesem Sinne freundliche Grüße "///"


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(349)


Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins


Posted by Peter on May 18, 2002 at 10:31:58:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by /// on May 18, 2002 at 10:19:40:

Nochmal Hallo,

> aber in mir bleibt ein unsicheres Gefühl zurück, wenn mir gesagt wird, es lägen Fehlinterpretationen vor...

Dein unsicheres Gefuehl ist verstaendlich, aber es gibt an Saras klaren Aussagen NICHTS zu interpretieren! Dieses Thema wurde auch bereits im Forscherforum under dem Titel "Der Plan" behandelt.

Die Aussagen liegen in schriftlicher Form vor, Sara spricht staendig vom Plan, und dass es in der Schoepfung kein Gut und Boese gibt. Was gibt es daran zu interpretieren?

> Für mich stellt sich halt die Frage: " wem glauben ?"

Diese Entscheidung ist einzig und alleine DIR ueberlassen! :))

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(344)


Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins


Posted by /// on May 18, 2002 at 09:50:00:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by Peter on May 18, 2002 at 08:19:01:

Hallo Peter

du scheinst einige meiner Fragen ziemlich mißverstanden zu haben. Ich wollte dich damit nicht in Frage stellen, sondern lediglich Infos haben. Mehr nicht. Ich teile deine Meinung was esotherische Kreise anbelangt vollkommen und ich teile auch deine Empfindungen diesbezüglich und ich teile deine Ansichten und Aussagen über die Qualität eines guten Mediums und was hitzige Reaktionen anbelangt, scheinst du mir ja in nichts nachzustehen.

ich will nur kurz noch auf diesen Punkt eingehen.
Ich schrieb:
"Was mir aber aufgefallen ist, daß es sehr viele Menschen gibt, die an die Jenseitsthesen durchaus glauben und auch bereit sind daran zu glauben, daß diese Erkenntnisse aber keinen Einfluß auf ihr tatsächliches Denken haben. Sie nehmen theoretisch auf, verweigern aber die Konsequenz die dieses Wissen mit sich bringt."

ich meinte damit kein esotherisches Liebesgetümmel und jetzt haben wir uns alle mal lieb, auch wenn wir uns nicht ausstehen können, sondern ich meinte die konsequente Weiterverfolgung des erkannten Gedankengutes und Integration in den allgemeinen Lebensausdruck.
Für mich bedeutet das, daß bestimmte Dinge ihre Wichtigkeit verlieren. Wenn ich dran glaube, daß es ein Leben nach dem Tod gibt, dann verändert sich auch meine Erschütterung angesicht des Todes (z.B. New York, Naturkatastrophen, eigenen Krankheiten usw) - wenn ich mich als immer wiederkehrende Seele begreife, dann verändert sich meine Einstellung meinen Blutsverwandten gegenüber - wenn ich mir einen Plan für mein Lebenskonzept vorstellen kann, dann ändert sich meine Einstellung dem Guten und Bösen gegenüber usw.
In diese Richtung habe ich gedacht und ich möchte jetzt um Himmelswillen nicht so verstanden werden, daß ich damit meinte man sollte all dies jetzt verachten. Es geht mir nur darum, daß oft die eine Sache geglaubt wird, aber das alte Verhalten weiterhin angewandt wird. Die alten Gefühle bleiben und verändern sich nicht. Und verstandene Erkenntnis müßte meiner Meinung nach auch die Einschätzung und Einstellung Schicksalsschlägen gegenüber verändern
Danke für den netten vorgebrachten Tip mit dem WW, aber dort lese ich sowieso. Ich versuche nämlich zu verstehen

mfg. ///


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(347)


Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins


Posted by Peter on May 18, 2002 at 10:22:11:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by /// on May 18, 2002 at 09:50:00:

Hallo "///",

> du scheinst einige meiner Fragen ziemlich mißverstanden zu haben. Ich wollte dich damit nicht in Frage stellen, sondern lediglich Infos haben. Mehr nicht. Ich teile deine Meinung was esotherische Kreise anbelangt vollkommen...

Dein Posting bot sich geradezu an, den Unterschied zwischen der Esoterik und der serioesem Jenseitsforschung einmal etwas klarer aufzuzeigen. Wir bekommen immer wieder neue Leser, die ueber die Esoterik auf diese Seite gestossen sind, und dann gibt es zu oft Angriffe, dass es uns hier an Liebe fehlen wuerde, weil es hier vermutlich nicht schmalzig genug ist... :))

> Für mich bedeutet das, daß bestimmte Dinge ihre Wichtigkeit verlieren. Wenn ich dran glaube, daß es ein Leben nach dem Tod gibt, dann verändert sich auch meine Erschütterung angesicht des Todes (z.B. New York, Naturkatastrophen, eigenen Krankheiten usw) - wenn ich mich als immer wiederkehrende Seele begreife, dann verändert sich meine Einstellung meinen Blutsverwandten gegenüber - wenn ich mir einen Plan für mein Lebenskonzept vorstellen kann, dann ändert sich meine Einstellung dem Guten und Bösen gegenüber usw.

Du setzt voraus, dass man BW beliebig erweitern kann, so wie man eine Fremdsprache erlernen kann. Das aber ist NICHT der Fall! Das BW richtet sich immer nach dem Plan, und wenn der Plan keine BW-Erweiterung vorsieht, so findet auch keine statt! Sie wuerde doch sonst in den Plan eingreifen!

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(350)


Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins


Posted by /// on May 18, 2002 at 10:37:52:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by Peter on May 18, 2002 at 10:22:11:

Hallo Peter
ich gehe doch bei meinem Denkmodell von den Leuten aus, die z.B. deine Jenseitserkenntnis verstehen und nachvollziehen können. Da müßte doch dann das paßende BW vorhanden sein. Aber außer BW gibt es ja auch noch erlerntes emotionales Verhalten, soziale Strukturen und eingefahrene nicht hinterfragte Denkmuster.
So kann es sein, daß bestimmte Menschen die Erkenntis durchaus besitzen und trotzdem in helle Empörung ausbrechen, wenn ich mit relativ wenig Mitempfinden die Katastrophe am WTC verfolge und mein Mitleid mehr auf die Schwerverletzten und Hinterbliebenen verlagere anstatt die Verstorbenen zu betrauern.
mfg. "///"


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(352)


Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins


Posted by Peter on May 18, 2002 at 10:54:29:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by /// on May 18, 2002 at 10:37:52:

> So kann es sein, daß bestimmte Menschen die Erkenntis durchaus besitzen und trotzdem in helle Empörung ausbrechen, wenn ich mit relativ wenig Mitempfinden die Katastrophe am WTC verfolge und mein Mitleid mehr auf die Schwerverletzten und Hinterbliebenen verlagere anstatt die Verstorbenen zu betrauern.

Dann haben sie es nicht verinnerlicht, weil sie es gemaess Plan nicht verinnerlichen SOLLEN! Nach ueber 200 Faellen habe ich sehr oft gesehen, wie manche Trauernde hierher gefuehrt wurden und andere nicht. Und manche haben erst fleissig gelernt, dann aber wieder einen Rueckfall erlitten. Es kommt immer so, wie es gemaess Plan kommen SOLL!

So, Schluss jetzt, es ist 3 Uhr frueh und ich hatte noch nicht mal mein Abendessen! Wenn du mich weiter so beschaeftigst, musst du auch was fuer mich kochen! *lach*

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(353)


Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins


Posted by /// on May 18, 2002 at 11:23:35:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by Peter on May 18, 2002 at 10:54:29:

Hallo Peter
ich koche doch gerne für dich, aber meinst du nicht, daß dein Essen kalt ist, bis du es bekommst
mfg. ///


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(343)


Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins


Posted by Janie on May 18, 2002 at 09:18:19:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by Peter on May 18, 2002 at 08:19:01:

Hallo Peter!

>>Sie muessen sich halt bilden! Aber ich sehe einen Trend in unserer Gesellschaft, dass viele nicht mehr lernen und hart an sich arbeiten wollen. Und bei Medialen hoert man auch oft, "ich brauche nichts zu lesen, ich fuehle es". Und dann reimt sich jede fuer sich etwas zusammen...
Die spirituelle Suche alleine ist noch kein Zeichen fuer ein erhoehtes BW, auch wenn einige Esoteriker sich das vielleicht einreden. Haetten sie ein so hohes BW wie sie glauben, dann waeren sie nicht oft so kleinkariert. Und das Verhalten vieler sog. "Medien" ist oft geradezu beschaemend...

Hier möchte ich Dir absolut zustimmen,die meisten Menschen,die sich medial oder Esoteriker nennen,haben wirklich 0 Ahnung,das ist vollkommen richtig.Aber es sind nicht ALLE so,zum Glück :-)
Leider vergessen auch die meisten,dass Sie auch noch ein irdisches Leben haben und von Erdung keine Spur bei denen.

Ich finde,Du hast in diesem Beitrag sehr gut Deine Sicht dargestellt und ich kann es jetzt wesentlich besser nachvollziehen,wie Du das gemeint hast und ich kann da nur zustimmen.

>>Es tut mir leid, dass sich dieser Beitrag so viel mit der Esoterik beschaeftigt, aber so kann ich wenigstens mal die Unterschiede zwischen ihr und unserer Arbeit verdeutlichen, und es erklaert dann vielleicht auch die haeufigen Angriffe der Esoteriker auf dieses Ressort.

Ich finde es sehr positiv,dass Du bereit bist,darüber zu diskutieren,denn solche Diskussionen sind m.E. für unser aller Wachstum von Bedeutung,bedeutender als solche,wo jeder jedem nach den Mund redet.
Und angegriffen fühlt man sich ja,wenn auch was dran ist an dem,was der andere sagt.Bei mir persöhnlich ist es so,dass ich mich angegriffen fühlte,WEIL DU RECHT HAST.
Ich bin aber erleichtert,dass Du nicht böse bist deswegen,denn Du hast mir in diesem Fall wieder zu einem Stück Einsicht verholfen,nur wollte mein Stolz das natürlich nicht zulassen.

>>Schau, im Gegensatz zu jenen, die nur von Naechstenliebe reden, versuche ich sie zu praktizieren. :)

Und darum möchte ich mich in Zukunft auch bemühen.

Liebe Grüsse
Janie



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(351)


Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins


Posted by Peter on May 18, 2002 at 10:44:19:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by Janie on May 18, 2002 at 09:18:19:

Hallo Janie,

ich freue mich, dass meine Erklaerungen fuer dich hilfreich waren.

> Hier möchte ich Dir absolut zustimmen,die meisten Menschen,die sich medial oder Esoteriker nennen,haben wirklich 0 Ahnung,das ist vollkommen richtig.Aber es sind nicht ALLE so,zum Glück :-)

Stimmt, die anderen lernen auf dieser Seite! *lach*

> Ich bin aber erleichtert,dass Du nicht böse bist deswegen,denn Du hast mir in diesem Fall wieder zu einem Stück Einsicht
verholfen, nur wollte mein Stolz das natürlich nicht zulassen.

Da ich ja kein Esoteriker bin, bin ich auch nicht sofort und toedlichst beleidigt! *lach*

Wir freuen uns immer, wenn wir helfen koennen. Und manchmal muss halt erst etwas Ego aus dem Weg geraeumt werden, bevor das Lernen beginnen kann. Aber eine harte Geburt vergisst man dann auch ein Leben lang nicht mehr... :)))

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(330)


Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins


Posted by Janie on May 17, 2002 at 09:01:49:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by Peter on May 17, 2002 at 04:31:37:

Hallo!
Ich mische mich ja nur ungern ein in Euer Gespräch,aber ich möchte mal was loswerden,da ich das nun schon häufiger in Peters aussagen gelesen habe.

Betrifft die Esoterik und - Zitat von Peter -

"Voraussetzung ist dabei natuerlich, dass nur serioese, qualifizierte und auch gut allgemeingebildete Trance-Medien verwendet wurden!"

Erstmal zur Esoterik: Ich bin,zugegebenermassen,auch "esoterisch angehaucht",aber sind wir deshalb weniger qualifiziert,gute,seriöse Medien zu sein,bzw. zu werden? (Für mich klingt es jedenfalls so,nachdem,was ich gelesen habe).
Ich bin wie schonmal erwähnt,vor 2 Jahren auf diese Seite gestossen.Zu dem Zeitpunkt konnte ich das alles aber nicht verstehen,weil ich einfach das BW dafür noch nicht hatte.Erst durch die verschiedenen Gespräche mit,wie Peter sagt, "medialen Hausfrauen",konnte ich mein BW erweitern und somit kann ich jetzt Eure SEHR GUTE UND ABSOLUT SERIÖSE ARBEIT verstehen und nachvollziehen.

Was ich damit sagen will: Wie so oft im Leben schliesst doch das eine das andere nicht aus.Und ich habe sehr viele Parallelen festgestellt von sogenannten Esoterikern und den Arbeiten hier von Euch.Im Grunde meinen alles das selbe,nur betiteln es die Menschen unterschiedlich.

Ganz ehrlich,Peter: Ich denke,Du hast Vorurteile gegenüber denen,die sich AUCH mit Esoterik befassen.Das soll kein Angriff sein,ich verstehe Dich,habe selbst das eine oder andere Mal probleme damit,die Ansichten einiger Esoteriker zu verstehen,aber ich finde,man sollte es zumindest versuchen,denn ich persöhnlich konnte überhaupt erst über Esoterik mein BW so erweitern,dass ich jetzt offen bin für die "weiterführende" Arbeit von Euch hier.

Und Du schliesst auch immer wieder die Liebe und Nächstenliebe mit ein,dazu gehört aber auch die Toleranz denen gegenüber,die vielleicht einfach noch diesen Esoterischen Hauch brauchen,um alles besser verstehen und verinnerlichen zu können.
JEDEM DAS SEINE,oder nicht?

Und was die Medien angeht : Es gibt Menschen,die keinerlei Trance oder ähnliches brauchen,um Kontakt mit den Guides oder den Seelen verstorbener Menschen aufnehmen zu können.Nur weil ich nicht in Trance gehe oder sonstige "Praktiken" verwende,bin,bzw. werde ich kein schlechtes Medium.
Ein gutes Medium kann man nicht nach bestimmten Kreterien auswählen,das ist Schubladendenken und gut und schlecht gibt es in der Schöpfung nicht,wir Menschen kreieren schlecht und gut durch Bewertungen und Vorurteile.

Ich denke einfach,dass ein MITEINANDER sinnvoller und zu besseren Ergebnissen führt,als GEGENEINANDER.
Natürlich kann man in der Esoterik nicht alles glauben,was gesagt oder geschrieben wird,man sollte ALLES stets hinterfragen,aber das gilt ebenso mit dem,was hier im Forum ausgearbeitet wird.

Damit keine Missverständnisse aufkommen : Ich kritisiere NICHT Eure Arbeit hier,lediglich Peters Äusserungen Esoterikern gegenüber.Und "mediale Hausfrauen" ist eindeutig,gerade für uns Anänger eine herabsetztende Bewertung (und bewerten tut bekanntlich das Ego), MEINE MEINUNG.

Ich hoffe,mir ist jetzt keiner Böse wegen meines Kommentars hier,denn es ist nicht meine Absicht,hier irgend jemanden zu kränken (wobei wir ja durch Verletzungen und Kränkungen durch unsere Mitmenschen sehr viel lernen :-).

Liebe Grüsse
Janie


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(331)


@Janie


Posted by Peter on May 17, 2002 at 09:25:37:

In Reply to: Ueber die Schoepfung und den Sinn des Seins posted by Janie on May 17, 2002 at 09:01:49:

Hallo Janie,

du weisst noch nicht, wie ein hochqualifiziertes Trance-Medium arbeitet. Als erstes haelt es sein Ego raus! :))

Es geht hier nicht um mangelnde Toleranz anderen gegenueber, hier geht es um saubere Forschung, und die betreibt man nicht durch esoterische Bauchfuehlerei! Kein Laie wuerde Chirurg spielen wollen, aber jede Mediale will mit ihrem Erzengel "sprechen", ohne ueberhaupt etwas vom Jenseits zu verstehen... Dabei merken die nicht einmal, WIE SEHR sie unserer Sache schaden!

Alles Liebe,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]