jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Verloren in der Illusion...

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]

Posted by Hanna on August 04, 2002 at 23:29:11:

In Reply to: "Verloren in der Illusion..." posted by Caro on August 03, 2002 at 21:48:24:

Hallo Caro
deine Gedanken sind nicht verkehrt und mir ist ein Zweifler lieber als ein Mensch der kritiklos alles übernimmt. Ein Zweifler sucht wirklich Amtworten. Von den anderen hast du sehr gut Antworten zu deinen Fragen bekommen und deshalb möchte ich darauf nicht mehr eingehen. Ich will dir schreiben wie ich den Begriff Illusion umsetze.

Ich denke mal der Begriff Illusion wird oft mißverstanden, weil er mit der Vorstellung "Lug und Trug" verbunden wird, wir fühlen uns betrogen/angelogen und in die Irre geführt und dagegen wehrt sich unser menschlicher Verstand. Wir wollen nicht belogen werden, keiner Täuschung aufsitzen, nicht hinter nicht vorhandenem herrennen.

Illusion bedeutet aber nicht belogen zu werden, sie bedeutet lediglich, daß sich jeder einzelne Mensch in einer ihm eigenen kleinen Welt befindet und daß diese Welt zwar für ihn real ist, aber nicht für sein Gegenüber. Ich zum Beispiel bin farbenblind, das bedeutet, daß die Farbe schwarz in meinen Augen blau ist oder grün wird zu braun, trotzdem existiert die Farbe schwarz auch wenn ich sie als blau definiere. Meine Sichtweise ist für die Nichtfarbenblinden Illusion für mich aber Realität, trotzdem sitze ich an der Masse gemessen einer Illusion auf.

Es gibt tausende von Ärzten und da wieder Unmengen von Facharzt Aufspaltungen von denen widerum jeder einzelne eine eigene Meinung oder Theorie vertritt. Ein HNO Arzt vertritt lediglich die Gruppe der HNO. Nehme ich jetzt noch einen Urologen dazu, dann haben beide, eine gemeinschaftliche Grundausbildung, die dann aber in die gewünschte Fachrichtung spezialisiert wird. Sollte nun der Urologe Fachzeitschriften über HNO in die Hände bekommen, dann wird er deshalb nicht seinen Berufstand, sein Wissen oder die Medizin selbst infrage stellen sondern erkennen, daß sie beide nur einen Teilbereich der Medizin ausmachen, daß es aber eine Illusion wäre, anzunehmen er alleine verfüge über sämtliches medizinisches Wissen.

Ebenso baut sich das Jenseitswissen auf. Erst alles zusammen besehen ergibt die Wahrheit, für sich allein besehen entsprechen die einzelnen Glaubensrichtungen einer Illusion. Der Illusion im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein. Ein Wissen kann nicht gegen ein anderes aufgewertet werden. Ebensowenig wie ein 5 Sternekoch behaupten kann ein Pizzabäcker könnte nicht kochen und würde mit seinen Kochkünsten die Menschen über das "wahre Kochen" täuschen.
Jeder bedient auf seine Weise seine Kundschaft und wird die Kunden anziehen, die ihm entsprechen und auf seiner geschmacklichen Wellenlänge liegen. Die Illusion liegt in dem Anspruch einmalig und absolut zu sein. Da dies immer widerlegt werden kann entpuppt sich dieser Anspruch als Illusion, stellt aber im Gesamtzusammenhang keine Lüge dar. Die Wahrheit entfaltet sich in der fortlaufenden Bewegung und dem immerwährenden Wandel zum Ganzen hin. Die Illusion ergibt sich aus der Stagnation und dem Stillstand.
liebe Grüße Hanna







Alle Antworten:

  • @ Hanna - Caro 00:25:19 08/05/02 (1)
    • @ Hanna - Hanna 10:18:28 08/05/02 (0)




(469)


@ Hanna


Posted by Caro on August 05, 2002 at 00:25:19:

In Reply to: Verloren in der Illusion... posted by Hanna on August 04, 2002 at 23:29:11:

Liebe Hanna!

Ich danke Dir von Herzen für Dein wirklich ergänzendes Post. Denn genau das hat mir noch gefehlt! Ich denke, Du hast mir gerade den Schlüssel für die Tür zu meiner Wahrheit gegeben.
Ich habe Dein Post mehrmals gelesen und auf mich wirken lassen. Ich denke, ich verstehe was Du meinst. Jetzt ergibt auch die Aussage: "Es gibt keine Wahrheit oder Unwahrheit" endlich einen Sinn! Ich muss nur noch alles verinnerlichen, denn das kam bisher zu kurz. Es ist mein Ego, welches hier wieder versucht, meine neue Erkenntnis in Schubladen einzusortieren. Ich denke schon die ganze Zeit sehr viel darüber nach. Auch das tibetanische Totenbuch schreibt z.B. von Dämonen, die wir mit unserem BW kreiieren können. Somit sind sie auch real. Ich habe das immer gewußt aber nicht "wirklich gefühlt".
Auch überkam mich vorhin (war mit den Hundis im Wald--zum "Kopf frei bekommen") ein wohliges Gefühl. Es war ganz stark und ohne jeden Hintergrund. Eigenlich hätte ich mich unwohl fühlen müssen, aber es geht mir wieder gut--ohne dass ich es mir erklären kann. Ja, ich wurde sogar zum Lächeln "gezwungen" *gg*
Mal schaun, wie's nun weitergeht. Es ist nicht einfach, aber ich Danke Dir wirklich sehr!!!

Liebe Grüße
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(473)


@ Hanna


Posted by Hanna on August 05, 2002 at 10:18:28:

In Reply to: @ Hanna posted by Caro on August 05, 2002 at 00:25:19:

Hallo Caro

> Auch überkam mich vorhin (war mit den Hundis im Wald--zum "Kopf frei bekommen") ein wohliges Gefühl. Es war ganz stark und ohne jeden Hintergrund. Eigenlich hätte ich mich unwohl fühlen müssen, aber es geht mir wieder gut - ohne dass ich es mir erklären kann. Ja, ich wurde sogar zum Lächeln "gezwungen" *gg*

díeses Gefühl kenne ich nur zu gut. Ich hatte es vor Jahren als ich anfing mich mit diesem Thema zu befassen sehr häufig. Es kam immer dann, wenn ich mich nicht damit rechnete oder wie bei dir völlig grundlos und ich mich eigentlich schlecht fühlen sollte. Ganz stark war es, wenn ich mich mit entsprechender Lektüre beschäftigte. Da hatte ich immer das Gefühl, das hinter mir jemand steht mich mit seiner Liebe einhüllt und mir lächelnd bei meinen krampfhaften Bemühungen zusieht alles bis ins Kleinste verstehen zu wollen.
Wie Caroline sehr gut erkannt hat, ist bei mir ein Steinbock mit drin und der veranlaßt mich zwanghaft nicht aufzugeben, bis ich das kleinste Detail erfaßt habe. Ich opfere für dieses Bemühen wirklich alles, Freizeit, Freunde usw. (Motto: erst die Arbeit dann das Vergnügen). Dieses gefühlte Lächeln sagte mir immer, geh locker ran, du wirst es schon noch verstehen. Ich bin nach langen Kämpfen wirklich lockerer geworden, soweit mir dies möglich ist. Was ihr hier von mir kennenlernt ist schon meine weitgehend geläuterte Form und dieses Gefühl das wir beide und bestimmt noch alle anderen kennen ist für mich einer jener Beweise, die mich überzeugen, daß es ein auf uns Einfluß nehmendes Jenseits gibt. Ich würde es als Einbildung abtun, wenn es nur in den Momenten käme in denen ich mich gedanklich mit Entsprechendem befasse. Aber sie kamen immer dann, wenn genau das Gegenteil stattfand. Für mich ist es MEIN subjektiver Beweis, der leider nicht an andere weitergegeben werden kann.
Freut mich, wenn ich dir den letzten Kick geben konnte. Ich versuche zum Verstehen, Jenseitiges auf Alltägliches zu übertragen, denn alles was es in unserer Welt gibt ist Ausdruck der irdischen und jenseitigen Gesamtschöpfung und präsentiert durch seine Form und Ausdrucksweise, die dahinterliegende Idee, infolgedessen sind wir von Antworten umgeben. Wir müssen nur lernen sie zu verstehen und entsprechend zu übertragen.

liebe Grüße
Hanna


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]