jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Bewusstsein - Denkfehler

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]

Posted by Peter on May 28, 2002 at 21:12:08:

In Reply to: "Bewusstsein - Denkfehler" posted by Ilona on May 28, 2002 at 13:54:23:

Hallo Ilona,

> ich habe irgendwie einen Denkfehler, was den Begriff bzw. die Vorstellung von Bewusstsein betrifft. Bewusstsein heisst doch erstmal (irdisch), dass ich mir bewusst bin, dass ich weiss, z. B. wie ich gerade auf einem Stuhl sitze, Ich bin mir meines Körpers und meines Ichs und meiner Umgebung bewusst. Bewusstsein hat also was mit Wissen zu tun und dass bedeutet, Wissen kann ich vermehren und somit wird mein Bewusstsein größer. Gut.

Jede Seele ist eine geballte Energieform, die BW hat. Sie ist sich also bewusst, wer sie ist. Und jede Seele kann BW abspalten, sei es in Form einer Projektion (relativ kurzlebig), oder in Form einer Inkarnation (permanenter). Dieses BW bekommt dann eine eigene "Persoenlichkeit". Das BW IST also DIE Persoenlichkeit eines inkarnierten Lebewesens!

> Aber wenn ich schlafe, dann ist doch mein Bewusstsein nicht abgestellt, nur weil ich es nicht bemerke, habe ich dann ein anderes Bewusstsein? Kann ich mir dieses Bewusstsein bewusst machen?

BW ist raum- und zeitlos. Unser Lichtsystem besteht aus dem Haus, den Lichtebenen, den Astralebenen, und der materiellen Ebene. Das BW deckt IMMER alle dieser Bereiche ab, nur wird es fokussiert! So ist dein BW im Wachzustand auf die Erde fokussiert, und im Schlaf auf die Astralebenen oder das Haus! Du hast somit im Schlaf kein "anderes BW", sondern es ist vom Koerper weg auf andere Ebenen (und Ichs) fokussiert!

> Das Gehirn ist ja wohl offensichtlich nicht das Zentrum des Bewusstseins, oder?

Nein, die Seele ist es!

> Obwohl sämtliche Denkprozesse doch darüber laufen.

Nicht saemtliche! Das Gehirn ist eine Relaisstation zur Umsetzung des 6. Sinns an die 5 physischen Sinne.

> Ist Bewusstsein sozusagen nur eine Energie, die nichts mit meinem Körper zu tun hat. Es muss ja unabhängig vom Körper sein, sonst könnte ich ja keins mehr haben, wenn mein Gehirn nicht mehr vorhanden ist.

Das BW, von dem du sprichst, ist deine Teilseele, und sie ist deine Wachpersoenlichkeit. Dein Koerper ist nichts weiter als ein Haufen Fleisch und Knochen, und jeder, der einen Toten gesehen oder beruehrt hat, weiss, dass der keine Persoenlichkeit mehr hat!

Das BW ist von Koerper voellig unabhaengig. Es existierte bereits vor der Geburt des Koerpers, und es existiert auch nach dem physischen Verfall des Koerpers (der 'Tod') weiter!

> Wie nehme ich mich dann wahr. Nur noch geistig? Oder nur noch gefühlsmäßig? Ist das Bewusstsein an mein Ich gekoppelt?

Die 5 menschlichen Sinne sind im Prinzip nur die "Verlaengerung" der jenseitigen "Sensorik" der Seele. Die Seele fuehlt genauso, wie der irdische Koerper, und alles funktioniert per Gedanke und Projektion. Sie "denkt" an etwas und es existiert. So "essen" und "trinken" frisch Verstorbene auch drueben, solange sie es von der Erde her noch so gewohnt sind und Bedarf danach haben.

Dein BW ist an dein Ich (Persoenlichkeit) gekoppelt. Einerseits wird dein Ich durch das BW deiner Seele geformt, wobei dein Ich ein eigenes BW bekommt. Du hast ja mehrere Ichs: u.a. ein Wach-Ich, ein Traum-Ich, und das Ich deiner Seele, und jedes dieser Ichs hat ein anderes BW! So nennen wir das BW deiner Seele dein Voll-BW (100%), das deines Wach-Ichs ist dein Inkarnations-BW (ca. 25%), und das deines Traum-Ichs ist deine Ueberseele, die ein BW von 100% minus IBW hat, also all jene Bereiche deiner Seele, die dir im Wachzustand verborgen (unbewusst) sind, weil dein Wach-Ich voll auf die Erde fokussiert ist.

> Kann ich dann mit meinem Bewusstsein das Jenseits jetzt schon so denken, wie ich es gerne hätte?

Du kommst hier in Projektionen und Realitaeten rein, und das wird ziemlich kompliziert. Ich versuche es kurz zu umreissen:

Die Schoepfung besteht NUR aus Gedanken(-energie), sonst NICHTS! Gedanken formen Realitaeten (=Anschauungen, Ueberzeugungen), und schliesslich die Materie! Jede Seele als eigenstaendige Persoenlichkeit hat somit auch ihre eigene Realitat und Anschauung! Sie sieht, was sie denkt und glaubt!

Ist der Sterbende z.B. ein religioeser Mensch, der fest daran glaubt, dass ihn Jesus in einem Garten empfangen wird, so ist das seine Realitaet, und als solche immer wahr. Er formt sie und dadurch entsteht sie. Und unsere Guides unterstuetzen sie. Nur wird nicht der "richtige" Jesus diese Seele empfangen, sondern der Guide des Verstorbenen, der die Jesus-Figur projiziert (spielt).

Umgekehrt wird der Verstorbene, der an Bestrafung glaubt, sich drueben SELBST seine eigene Hoelle kreieren, da diese seiner Realitaet entspricht! Jede Ueberzeugung ist wahr, denn jede Ueberzeugung ist die Realitaet dieser Seele und wird DURCH SIE materialisiert! Mit wachsendem BW aber aendert sich die Realitaet, und die leidende Seele erkennt langsam, dass sie sich ihr Leiden nur selbst eingeredet hat!

Das selbe gilt ja auch auf der Erde: wer optimistisch an eine Sache ran geht, wird mehr Erfolg haben als der, der schon vorher glaubt, dass es keinen Sinn hat! Die Einstellung beeinflusst das Geschehen und somit die Materie, denn die Materie ist ja nur eine Illusion und nur die Gedanken-Realitaet des Einzelnen, und sie ist immer "wahr"!

> Ich könnte jetzt gut eine Erleuchtung gebrauchen. Ich weiss ich sollte im WE weiterlesen, aber vielleicht gibts ja jemanden, der mir die Sache gerne erklärt. Er/Sie hätte dann ja auch einer armen Seele auf die Füsse geholfen;-)).

Dies ist ein komplexes Thema, und du musst das erst verstehen, verdauen, absetzen lassen und verinnerlichen. Nimm dir Zeit, es zu verdauen, und wenn du dann den WW unter diesem Gesichtspunkt liest, wird dir vieles etwas klarer werden, und auch in einem etwas anderen Licht erscheinen. So z.B. wirst du dann besser verstehen koennen, warum es in der Schoepfung kein Gut oder Boese, keine Gerechtigkeit bzw. Ungerechtigkeit gibt! All dies sind NUR die Ansichten und Anschauungen einer Seele, die projiziert und in Realitaeten umgesetzt werden!

Beispiel: A sagt, alle Menschen sind im Prinzip gut, und B sagt, alle Menschen sind im Prinzip schlecht. Wer hat recht? Antwort: Beide, weil Realitaeten immer "wahr" sind!

Alles Liebe,
Peter





Alle Antworten:





(482)


@Peter zu Bewusstsein - Denkfehler


Posted by Barbara on May 29, 2002 at 11:49:26:

In Reply to: Bewusstsein - Denkfehler posted by Peter on May 28, 2002 at 21:12:08:

Lieber Peter

Ich versuche, alle die Dinge, die ich über die Schöpfung bisher gelernt habe zu vernetzen. Dabei bin ich bei folgender Aussage von dir hängengeblieben:

>Das selbe gilt ja auch auf der Erde: wer optimistisch an eine Sache ran geht, wird mehr Erfolg haben als der, der schon vorher glaubt, dass es keinen Sinn hat! Die Einstellung beeinflusst das Geschehen und somit die Materie, denn die Materie ist ja nur eine Illusion und nur die Gedanken-Realitaet des Einzelnen, und sie ist immer "wahr"!

Diese Aussage geht in dir Richtung des Spruchs: Wie man in den Wald ruft, so hallt es zurück.

Ich verstehe also, dass es auch sehr an der inneren Einstellung liegt, wie und ob eine Sache im Leben gelingt. Bsp. eine Prüfung gelingt eher bei optimistischer Haltung. Oder Geschäftserfolg ist eher garantiert bei positiver Haltung (Verhalten ist ja auch entsprechend). Wie verknüpfe ich das jetzt mit dem Plan? Der Plan ist doch vorgegeben, egal, ob ich in einer Sache optimistisch oder pessimistisch denke. Wenn es im Plan vorgesehen, dass ich Pleite mache, dann kann ich mich doch bemühen und optimistisch sein, wie ich will. Irgendwann gehe ich Pleite.

Oder kann ich sagen, es ist der Plan, dass ich negativ denke und deshalb mache ich Pleite. Wie ist das nun zu verstehen? Wie sind diese Dinge verknüpft?

Liebe Grüsse
Barbara



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(484)


@Peter zu Bewusstsein - Denkfehler


Posted by Lexle on May 29, 2002 at 12:14:44:

In Reply to: @Peter zu Bewusstsein - Denkfehler posted by Barbara on May 29, 2002 at 11:49:26:

Hallo, Barbara...:-)


>Ich verstehe also, dass es auch sehr an der inneren Einstellung liegt, wie und ob eine Sache im Leben gelingt. Bsp. eine Prüfung gelingt eher bei optimistischer Haltung. Oder Geschäftserfolg ist eher garantiert bei positiver Haltung (Verhalten ist ja auch entsprechend). Wie verknüpfe ich das jetzt mit dem Plan? Der Plan ist doch vorgegeben, egal, ob ich in einer Sache optimistisch oder pessimistisch denke. Wenn es im Plan vorgesehen, dass ich Pleite mache, dann kann ich mich doch bemühen und optimistisch sein, wie ich will. Irgendwann gehe ich Pleite.

Oder kann ich sagen, es ist der Plan, dass ich negativ denke und deshalb mache ich Pleite. Wie ist das nun zu verstehen? Wie sind diese Dinge verknüpft?

Der Plan ist vorgeben, aber natürlich nicht jedes einzelne Stück Weg, wie Du auch zu Deinen emotionalen Punkten kommst.

Es hat Gründe, wenn man von vornherein ein "dummes" Gefühl bei der Sache hat. Sei es, weil Du durch Deine primär pessimistische Denkweise an Menschen kommst, die Dich dadurch eines bessere belehren können oder, weil es eben schlicht und ergreifend das Falsche ist... :-)

Auch euphorisches Handeln mit anschließendem Absturz hat seinen Sinn. Wenn man unten ist, fängt man doch an, drüber nachzudenken, warum das jetzt so hat passieren können. Und kommt dann bei Analysieren irgendwann an den Punkt, wo man merkt, was falsch lief oder wer falsch gespielt hat... und lernt wieder draus... :-)

Generell kann man eigentlich schon davon ausgehen: Wenn man etwas permanent möchte, sich dafür abkrampft, Energien einsetzt, und es will und will nicht zum Schluß kommen, ist irgendwas "faul im Staate Dänemark"... Entweder stimmt der Weg dahin noch nicht, oder es soll eben nicht sein, und man sollte merken, daß man seine Energien für etwas besseres einsetzen kann...

Anyway, so oder so ein gutes Beispiel dafür, daß man sich eben NICHT hinsetzen kann und sagen: "Ach, kann sowieso machen, was ich will, gibt ja den Plan...". Einsatz und Bemühen lohnen sich immer, weil immer ein Lerneffekt bei rausspringt. "Dummerweise" weiß man das ja immer erst hinterher... *ggg*
Lieben Gruß
Alex




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(480)


Bewusstsein (im Lichtsystem)


Posted by Jesco on May 29, 2002 at 03:10:14:

In Reply to: Bewusstsein - Denkfehler posted by Peter on May 28, 2002 at 21:12:08:

Hallo Ilona,
ich habe eine subjektive Sichtweise die mir diese Thematik des Bewusstseins verständlich macht, hoffentlich hilft sie Dir ebenso wie das gute Posting von Peter, welches den Kern der Sache genau wiederspiegelt. Hätte nichts mehr schreiben müssen wenn ich nicht schon vor Peters Posting angefangen hätte zu schreiben :-)

Zuerst die konkrete Beantwortung deiner sinngemäßen Frage: Ist Bewusstsein sich immer bewusst?
Auf jeden Fall ist sich Bewusstsein immer selbst bewusst!
Die Teilseele ist eine strukturierte Energie, welche es ermöglicht die Bewusstseinsveränderungen wahrzunehmen.
Wir wissen das Materie in Beziehung zur selbstständigen Existenz nur Illusion ist, z.B. alle menschlichen Individuen bilden zusammen ihre gemeinsame materielle Realitätsebene! (u.a. sagt das auch die Unschärferelation in etwa aus) Die Vorraussetzungen für die Teilseele in dieser materiellen Ebene zu interagieren und sie wahrzunehmen, ist in dem Teilseelengrundkern als sinngemäße Veranlagung gegeben. Also ist die materielle Ebene nichts anderes als ein festgelegter Bewusstseinszustand, primär - grobkörnig festgelegt durch die Lichtsystemkoordinatoren und sekundär - variabel durch die einzelne Überseele einer Teilseele!

Im Schlaf kann das Bewusstsein sich in parallele Astralebenen verlagern um z.B. Probleme des Alltags zu bewältigen, daran kann sich gelegentlich jeder am nächsten Morgen erinnern. Aber wenn wir in der Tiefschlafphase Kontakt mit dem Haus aufnehmen, dann ist unser Bewusstsein total verschoben und gar nicht mehr auf der gleichen Wellenlänge mit unserer materiellen Ebene. Unsere Teilseele kann sich unbewusst schon noch an die Geschehnisse (Telepathische Datentransferierungen mit der Überseele) erinnern, aber unbewusst eben nur, da die erfahrene Realität überhaupt nicht mit unserer Realitätsebene korrespondiert! (die höherschwingende Realitätsebene ist zu Abstrakt, Vergleichsweise so wie ein nicht hintergründbarer Traum) Umgekehrt ist die Voraussetzung gegeben um sich im Haus der menschlichen Ebene bewusst zu sein. Unsere Wachzustandsfrequenz ist demnach zu niedrig um höher schwingende Ebenen bewusst mit unserem menschlichen (Illusions) – Ich wahrzunehmen, welches durch die Wachzustandsschwingung in der Teilseelenorganisationseinheit eingeleitet wird. Man kann das Wach - Ich und Traum – Ich auch als separat existierende – interagierende Teile der Überseele ansehen. (Definitionssache) Aber Fakt ist, dass Traum – Ich und Wach – Ich nur durch unterschiedliche Schwingung und damit unterschiedlichem Bewusstseinzustand getrennt sind. So hat durch individuelle Schwingung auch jede Seele eine andere ID.


Was ist Bewusstsein?

Bewusst – Sein hat man immer nur in der Gegenwart, das gilt für Individuen des Diesseits und Jenseits! (Auch wenn man sich vergangener Bewusstseinszustände in der Gegenwart bewusst ist, gerade durch Interaktion der erfahrenen Bewusstseinsverlagerungen ist ein komplexes Bewusstsein wie wir Menschen es haben möglich!)

Das menschliche Bewusst - Sein kann sich immer nur auf eine begrenzte Anzahl von Gegenständen konzentrieren. Durch Konzentration wird ein Gegenstands - sachorientierter Fokus auf die Sache, Gegenstand, etc. gerichtet bzw. intensiviert.

Das aufgeteilte All there is Bewusstsein in Individuen kann erst bewusst sein, wenn es immer eine Bewusstseinstransformation gibt. Das heißt, durch hintereinanderfolgende - Fokusse kann es erst ein Bewusstsein geben, welches erlebt, erweitert und denken kann!

Multidimensionale Seelen können mehrere Fokusse auf einmal haben und jeden einzelnen weitaus intensiver Wahrnehmen als wir z.B. Trotzdem ist die Ereigniszeit der Auslöser für ein Bewusstsein! (Ganz Abstrakt gesehen ist die Transformation des Bewusstseins in einem gewissen, variablen Zeitraum das Bewusst – Sein)


Das potential des Bewusstseins:

Das Bewusstsein hat verschiedene Möglichkeiten sich auszudrücken.
Es experimentiert immer mit sich selbst, diese Möglichkeiten Äußern sich in den verschiedenen Ebenen.
Ebenen sind grundsätzlich miteinander vernetzt, da sie ja im Bewusstseinspotential integriert sind. (Wie unsere materiell – menschliche Ebene mit beliebigen astralen Ebenen usw.)
Ebenen an sich sind immer verschieden in der interaktiven Multirealitätsineinanderwirkung, demnach haben manche Ebenen u.a. mehr oder weniger verschiedenartige Realitätsmöglichkeiten in sich vereint. Durch den Mix der verschiedenartigen Realitätsmöglichkeiten gibt es immer die Wahrscheinlichkeit der ebenenbezogenen Fokusintensivierung oder Fokusneugewinnung, diese bewusstseinsbezogenen Neuzustände sind dann für die Ursprungsebene, Neuebenen oder bislang unabhängigen Ebenen geeignet um logischerweise dem Individuum mehr Erlebensmöglichkeiten bzw. Bewusstseinserweiterungsmöglichkeiten zu bieten. Dadurch bleibt das ganze All there is in „Schwingung“!


Unschärferelation:

Durch die individuell einwirkenden menschlichen Realitäten in der materiellen Ebene entsteht eine Gesamtrealität, welche sich durch materiell Sichtbare Anordnungen deutet.
Bei Nichtbeachtung von einem Gegenstand durch ein beseeltes Individuum, entsteht eine Interferenz der Elektronen, sie bestehen in dem Moment nicht mehr aus Teilchen sondern nur noch aus Schwingungen, dadurch entsteht eine Vielzahl von letztendlichen Erscheinungsmöglichkeiten. Demnach sind diese Schwingungen in ihrer letztendlichen teilchenartigen Position und der Auswirkungen auf die materielle Ebene nicht feststellbar.
Das bedeutet, dass erst die Teilseele an sich die standfeste - materielle Realität schafft so wie wir sie kennen.
Das ergibt eine gewisse Flexibilität der materiellen Ebene, die Materie wird also strikt durch die Seele illusionsartig zurechtgeschnitten, letztendlich ist die materielle Ebene ja nur ein Bewusstseinszustand!

Pläne der menschlichen Geschichte und der planmäßig individuellen Realitäten sind unter betracht der Unschärferelation jederzeit in gewissen Tolleranzen veränderbar, wenn z.B. durch Neufokusgewinnung des All there is in einer anderen Ebene ein gut integrierbarer Zusatz für die materielle Ebene entstanden ist. Demnach läuft selbst eine menschliches Leben nie genau wie ein Film ab, sondern ist immer durch neue Kreativität ergänzbar!
Deshalb lässt die Materie bei Nichtbeachtung unendlich viele Erscheinungsvariationen zu! Nur die Grundbasis bleibt natürlich in einer individuellen Ebene gleich.


Sinn der Abspaltung von Individuen ausgehend von Gott:

Gott hätte sicherlich die Möglichkeit gehabt durch Projektionen (nicht permanente Abspaltungen) Vieles zu erleben.
Jedoch wäre die gesamte Vielfalt nicht so weitreichend wie jetzt, da durch Permutationen, Gott das primäre Denken dieser nicht in einem unvorstellbaren Ausmaß übernehmen muss.
Es ergibt sich dadurch Schlussfolgernd ein komplexeres und erlebnisträchtigeres System.


Aufbau der Quelle Gott und der jetzigen Abspaltungen:

Alles Existierende stammt von Gott und ist demnach vereint mit dem All there is, kein BW kommt aus dem Nichts und bezieht sich der vorhandenen Energie. Es war alles schon in transformierter Art und Weise da!

Gott kann eigenständig oder, und durch die ersten, zweiten, dritten und vierten Kopie erleben, je nach dem auf was sein gigantischer Fokus gerichtet ist.
Genauso wie 1. Kopien durch die eigenen zweiten, dritten und vierten. Abwärts immer nach dem gleichen Schema........

Die Kopien können unabhängig von Kopiegruppierung unterschiedlich weit entwickelt sein, das ist das Gesetz der freien Entfaltungsmöglichkeit! Jedoch muss sichergestellt sein, dass jede individuelle Seele einer Kopiegruppierungsart einen gewissen Mindestwert an Bewusstseinsentwicklung/Reife vollzogen hat, um weitere standfeste Permutationen sicherzustellen, durch welche das All there is wieder neue Dimensionen kreiert und beschreitet.


Wenn ihr bis jetzt noch nicht eingeschlafen seid, dann hat die Schreiberei vielleicht doch etwas gebracht :-)

Alles Gute,
Jesco




[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(498)


Hat auf jeden Fall etwas gebracht :))))


Posted by imagica on May 30, 2002 at 03:40:21:

In Reply to: Bewusstsein (im Lichtsystem) posted by Jesco on May 29, 2002 at 03:10:14:

Hallo Jesco,

danke für dieses überaus gute Posting. Doch zum Einschlafen war es zu interessant. :)

Lieben Gruss!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]