jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




Albert Einstein & Ortwin

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]

Posted by !!! on April 12, 2002 at 13:03:14:

In Reply to: "Anzahl der bewohnten Planeten - Seti & Drake Equation" posted by Albert Einstein on April 12, 2002 at 10:52:58:

hi,

also,.... ihr seid so kompliziert das man kaum noch hinterherkommt :)))

@ Albert

danke für die Fakten:

> 4. Laut Stephen Hawking ist dieses Universum eines von ??? anderen Universen, die parallel dazu existieren.

ja, dazu auch saras aussage über sonnensysteme, übermittelt durch Peter's Trance-medium kati

zitat:
--das universum ist nicht eben oder nur 3. dimension es gibt kein ende und keinen anfang
es flattert an bestimmten teilen, das heisst, die dimension wird bruechig,
diese flatterstellen sind auch nur uebergaenge
das flattern der dimension oder des universum, sind eine art physische durchgaenge in andere dimensionen
tueren
sie flattern oder vibrieren aber heftig
das ist das naechst physische, was ich kenne, zum dimensionswechsel
----

Anmerkung
es sind Übergänge in andere Universen, diese sind wie Organe mit bestimmten Funktionen, verbunden durch Energieleitbahnen mit verschiedenen Durchgängen, (aus der Literatur auch bekannt als Schöpferstrahlen), es sind aber keine schwarzen LÖcher, die sind noch innerhalb unseres Universum- Systems

> Wie gross ist die Wahrscheinlichkeit intelligentes Leben zu entdecken?
Andere uns unbekannte Formen intelligenten Lebens existieren mit einer grossen Wahrscheinlichkeit wo anders in unserem Universum. Da die Distanzen jedoch unglaublich gross sind, wäre eine vernünftige Kontaktaufnahme nur in unserer eigenen Galaxie, der Milchstrasse, sinnvoll und dies auch nur in der näheren Umgebung der Sonne. >

hierzu sara:

zitat
--du kannst kein leben von hier mit anderen systemen vergleichen
seele ist nicht mensch
die evolution gab uns diesen koerper als brauchbar hier in dieser welt
in anderen systemen sind andere "menschen"
aber eben in deren form
seele ist seele
sie inkarnieren in die koerper, die der umgebung angepasst sind
die erde ist, sage ich, im durchschnitt zu anderen systemen bei 40 %
andere sind hoeher, andere niedriger
dort herrschen ganz andere BW-entwicklungen... ein teil von der seele von uns
hier herrschen unsere BW-entwicklungen, welche fuer die erde wichtig sind
Seelen inkarnieren hin und her
je nach wunsch
aber auf die erde scheint es die meisten zu ziehen
Seelen kommunizieren nicht von diesen planeten
sie entwickeln sich alle unabhaengig und sind relativ zu dir, da nur ihr BW wichtig ist fuer die anpassung
auch ich kenne nicht alle systeme, da auch ich nicht alles verstehe
----

dem ist prinzipiell hier nichts hinzuzufügen:

relativ zu uns, verhältnismäßig also, auch für sie gilt die BW-Erweiterung in verschiedenen Frequenzbereichen:

>..Die Abschätzungen gehen von nur sehr wenigen kurzlebigen Zivilisationen, die nicht zuletzt wegen der grossen Distanzen kaum miteinander in Kontakt treten können, bis zu einer stark bevölkerten Milchstrasse.

ja genau, je nachdem wie das für die Entwicklung notwendig ist.

> 10000 Milliarden Sterne mit Planetensystem geben!!!
Die wenigsten davon werden bewohnbar sein, aber dass es nur 120 sind, erscheint mir doch sehr wenig.

sara:

zitat
--ich weiss von genau 120 sonnensytsemen mit 3 dimensionalen bewohnern
----

Anmerkung
mit 3-dim Bewohnern in den dafür angepaßten Körpern, zu den anderen kommen wir später noch :)))
.......
@ Ortwin

> an dieser Stelle möchte ich Dir mitteilen, was ich bisher über diese Thematik erfahren habe. Ich möchte damit keinen Diskussionsstoff liefern, sondern evtl. ergänzende Hilfestellung geben, aber das hängt von Dir ab.

> Die Anzahl, wieviel andere bewohnte Planeten es noch gibt, ist mir nicht bekannt, dass es sie gibt ist allerdings sicher. "Andere Planeten bedeuten andere physikalische Gesetze"; sehr richtig! Daher müssen die dort lebenden Körper anders beschaffen sein. >

ja, vergl. oben lt. sara

> Darüberhinaus bedeutet das auch, dass die dortigen Lebensweisen anders sein müssen - andere Strukturen, andere Erfahrungen, andere Erkenntnisse, andere Pläne, ...

ja, dazu sara:

zitat
hier zu:

--alpha centauri
es ist ja auch ein stern
aber in seinem system scheint eine form von primitivem leben zu sein
ziemlich nur insekten und bakterien, kleinzeug
----

anmerkung: das gilt auch für die feinstoffliche Form
----

zu aldebaran zitat sara:

--ja, dort ist leben, aber primitiv eben
keine menschen, oder in der art
aber auch dort gibt es multidimensionale seelen, ja aber nicht in der 3. dim
nicht physisch
da sie dort keine aufgaben haben
aber seelen von wissenschaftlern und suchern, oder auch viele, die dort leben wollen

----

Anmerkung: Wenn Planeten astral bereist werden, die Möglichkeit besteht, kann man dort Seelen antreffen.

> Der menschliche Körper ist nur auf der Erde lebensfähig und menschliche Körper werden in der Regel von menschlichen Seelen bewohnt. Das soll heißen: Wenn eine Seele sich dazu entschieden hat, in einen Menschen zu inkarnieren, dann bestreitet sie auch ihren gesamten Inkarnationszyklus auf der Erde.

ja, genau

> Zu den UFOs:
So wie ich es verstanden habe, existieren UFOs, so wie wir sie uns in materieller Form vorstellen, nicht. Was am Himmel hier und dort beobachtet wird, sind plötzliche Ansammlungen von Energien, die genauso schnell wieder verschwinden, wie sie entstanden sind. Es findet energetische Reibung statt, die sich visuell als UFO beschreiben lässt.

dazu sara:

zitat
--gibt es ufo's? kommen die von anderen systemen?
Medium: ja
Medium: viele sind einbildungen
Medium: aber es gab schon treffer
---

Anmerkung
Kontakte mit Ausserirdischen sind möglich die Körper sehen anders aus und Ufos's gibt es in der Nähe anderer Planeten mit Luft-Verkehrsstrassen drumherum, ähnlich wie hier die Satellitenbahnen.

lieber Gruß

!!!







Alle Antworten:





(753)


Albert Einstein & Ortwin


Posted by Ortwin on April 13, 2002 at 16:33:28:

In Reply to: Albert Einstein & Ortwin posted by !!! on April 12, 2002 at 13:03:14:

Vielen Dank für die Informationen!


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(740)


bewohnte Planeten


Posted by Albert Einstein on April 12, 2002 at 16:37:45:

In Reply to: Albert Einstein & Ortwin posted by !!! on April 12, 2002 at 13:03:14:

Hallo !!! & Peter,

die genaue Zahl anderer bewohnter Planeten (3dimensional und menschenähnlich) ist ja auch eigentlich völlig nebensächlich.
Sara kennt 120, Francis Drake & co halten selbst 10000 allein in der Milchstrasse für möglich.

Unabhängig davon finde ich einfach interessant, dass auch rein wissenschaftlich (&materiell) gesehen ausserirdisches Leben möglich und sogar sehr wahrscheinlich ist.

Schönes Wochenende

Albert


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]


(764)


bewohnte Planeten--Wahrscheinlichkeitsrechnung


Posted by Caro on April 15, 2002 at 15:49:12:

In Reply to: bewohnte Planeten posted by Albert Einstein on April 12, 2002 at 16:37:45:

Hallöchen!

Hier wird immer so viel von "Wahrscheinlichkeit" geschrieben.
Eine Wahrscheinlichkeitsrechnung (ausgehend vom Zufall) hat ergeben: Die Wahrscheinlichkeit, daß menschliches Leben auf der Erde entsteht ist so groß, wie die Wahrscheinlichkeit, daß ein Wirbelsturm auf einem Schrottplatz eine flugfertige Boeing "zusammenwirbelt".
Da tatsächlich Menschen entstanden sind, wäre es höchst unwahrscheinlich, daß es noch weiteres Leben im All gibt. Insofern erscheint eine Anzahl von 120 bewohnten Planeten sehr hoch und nicht niedrig.
Nun ist es aber so, daß obige Wahrscheinlichkeitsrechnung vom Zufall ausgeht, wir aber wissen, daß nichts (zumindest kein Leben) aus Zufall entsteht. Demnach sind alle Wahrscheinlichkeitsrechnungen, überhaupt das Wort "Wahrscheinlichkeit" hinfällig.

Wie viele bewohnte Planeten es gibt, kann man nicht einmal vermuten. Entweder man erhält die ungefähre Anzahl von Wesen/Seelen, die es wissen (Sara) oder man kann keinerlei Aussage darüber treffen. Denn alles Leben entsteht bewußt und geplant. Wie viele bewohnte Planeten "Gott" geplant hat, wissen wir nicht. Es können einer oder Millionen sein. Jegliche Vermutung über die Anzahl ist unnütz, wenn man davon ausgeht, daß Zufälle diesbezüglich nicht existieren.

Liebe Grüße
Caro


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]