jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass




www.jenseits-de.com

Frust/Trotz nach Reading??

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ Forum ]


Posted from 217.162.72.168 by Monika on October 10, 2003 at 14:14:28:

Hallo liebe Leute
Nach dem Reading mit meinem Sohn (er befand sich auf L-10) und auch mit meinem Guide
entwickle ich eine Art Frust gegenüber allen inkl. meiner VS im Jenseits, so nach dem Motto: sollen die selber gefälligst alleine schauen in ihrer Erhabenheit.

Gehören diese Gefühle wie als Abschluss zu meiner Trauerphase, oder ist dies mehr mein individueller Plan??
Ist es allenfalls jemand ähnlich ergangen??

Ich lese immer wieder, dass die Guides schon ihre Möglichkeiten hätten, einem auf Plan zu halten. Da ich ja angeblich aus der SF Aufklärung stammen soll, ich aber keine Ahnung habe, was ich jetzt mit dem mir angeeigneten Wissen machen soll, macht
es mir auch Angst. Angst nochmals in etwas hineingesteuert zu werden(wie z.B. den Unfall), da ich ja nicht weiss, was sich meine VS noch alles für Mist ausgedacht hat.Dies umsomehr, als ich in dieser IK einen Charakter habe, der alles mind. 2-3x geprüft haben will, bis ich es dann glaube...

Ratlose Grüsse
Monika




Alle Antworten:



(729)


Frust/Trotz nach Reading??


Posted from 80.136.85.101 by Ute on October 10, 2003 at 17:06:39:
In Reply to: Frust/Trotz nach Reading?? posted by Monika on October 10, 2003 at 14:14:28:


Liebe Monika,

"Nach dem Reading mit meinem Sohn (er befand sich auf L-10) und auch mit meinem Guide
entwickle ich eine Art Frust gegenüber allen inkl. meiner VS im Jenseits, so nach dem Motto: sollen die selber gefälligst alleine schauen in ihrer Erhabenheit."

Guides sind nicht die Bestimmer, die Schöpfer Deines Lebens. Das bist Du selbst.
Die Vollseele sehe ich auch nicht ausserhalb von mir....ich bin ein Teil von Ihr und kann jederzeit mit ihr kommunizieren, wenn ich das möchte. Und das kannst Du auch, wenn Du das möchtest. Und wenn Du das dann machst, wirst Du erkennen, dass sie keineswegs "Erhaben" über dich steht. Die VS braucht dich als Ihr Teil, genauso wie Du sie brauchst.Nur durch Deine Entwicklung kann auch das VS-Bewusstsein sich weiterentwickeln.

"Gehören diese Gefühle wie als Abschluss zu meiner Trauerphase, oder ist dies mehr mein individueller Plan??
Ist es allenfalls jemand ähnlich ergangen??"

Allen die durch Trauerphasen gehen (kenne ich auch), geht es ähnlich....letzendlich sucht man dann immer einen schuldigen für diese Ungerechtigkeit.Es gibt aber keine Schuld, keinem kannst Du Vorwürfe machen, also muss Deine VS oder Deine Guides herhalten.
Aber die sind in Ihrer Liebe zu Dir geduldig und vertrauen in Dein Potential und in Deine Kraft. Was Du momentan eher abwehrst. Schmerzen und Ängste sind in dieser Phase oft sehr heftig. Bringen Dich aber an eine Kraft und damit eine Veränderung in Deinem Leben,einer neuen Sichtweise. Gleichzeitig steht man in solchen Phasen oft vor einem Bewusstseinssprung, der aber wiederum beinhaltet, dass man nicht im alten gewohnten auf Sicherheitsdenken basierendem Muster hängen bleibt.Sonst leidet man noch mehr.
Du wusstest also genau was Du bei Deiner Planung mit den Guides machst!
Aber Deine Gefühle sind ganz normal...fühl sie einfach ohne Bewertung. Setz Dich nicht selbst unter Druck. Und diese Phase wird dann vorbeigehen, wenns für Dich passt.So erging es mir in den letzten Tagen und schon bin ich wieder connectet mit meinen Weggefährten.

"Ich lese immer wieder, dass die Guides schon ihre Möglichkeiten hätten, einem auf Plan zu halten. Da ich ja angeblich aus der SF Aufklärung stammen soll, ich aber keine Ahnung habe, was ich jetzt mit dem mir angeeigneten Wissen machen soll, macht
es mir auch Angst. Angst nochmals in etwas hineingesteuert zu werden(wie z.B. den Unfall), da ich ja nicht weiss, was sich meine VS noch alles für Mist ausgedacht hat.Dies umsomehr, als ich in dieser IK einen Charakter habe, der alles mind. 2-3x geprüft haben will, bis ich es dann glaube..."

Also als reingesteuert empfinde ich es nicht mehr, sonst wäre ich ja nur ne Marionette.
Alles was ich erlebt habe in meinem Leben, wollte ich genauso erleben, damit ich kräftiger werde,an mein Potential komme und vielleicht dies auch in einer Art Berufung leben kann. Dein angeeignetes Wissen muß jetzt erst mals sich setzen, sonst schwirren Dir tausend Informationen um Deinem Kopf, aber wenn dies nicht verinnerlicht ist...dann bleibt es nur bei Worten und kann nicht in die Tat umgesetzt werden.
Auch da wieder ein manchmal unangenehmer Satz: Habe Geduld mit Dir selbst, horche in Dich rein, ob es schon lebbar für Dich ist oder ob Du noch blockierst. Wenn Blockaden da sind...einfach fühlen wieder ohne Bewertung. Habe Mitgefühl mit Dir selbst....und wenn erstmal nur Selbstmitleid kommt...dann fühl diese....aber bleib nicht drin hängen.

Ich kenne den Satz: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Der ist ja auch nicht so ganz falsch, hier im materiellen Leben mit den ganzen verschiedenen Persönlichkeiten.
Die Hilfe und Führung der Guides und deiner VS bedarf allerdings keiner Kontrolle, denn denen hast Du bevor Du inkarniert bist, absolut vertraut, so wie Sie Dir vertrauten und es noch tun.Du musst Dich nur erinnern. Du hast schon sehr viel Imformationen durchs Reading bekommen.Der Wegweiser wird nochmehr Infos bringen, aber alles mit Bedacht und Zeit zum Verdauen.
Die Seiten hier haben mir schon sehr viel weiter geholfen.
Und ich wünsche für Dich, dass Du dir die Zeit und die Geduld nimmst für Deine weitere Bewusstwerdung.
Viel Power dafür!
Lieben Gruß Ute



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(730)


Frust/Trotz nach Reading??


Posted from 80.146.106.41 by Hope on October 10, 2003 at 17:12:16:
In Reply to: Frust/Trotz nach Reading?? posted by Monika on October 10, 2003 at 14:14:28:


Liebe Monika!

> Nach dem Reading mit meinem Sohn (er befand sich auf L-10) und auch mit meinem Guide
entwickle ich eine Art Frust gegenüber allen inkl. meiner VS im Jenseits, so nach dem Motto: sollen die selber gefälligst alleine schauen in ihrer Erhabenheit.
Gehören diese Gefühle wie als Abschluss zu meiner Trauerphase, oder ist dies mehr mein individueller Plan??
Ist es allenfalls jemand ähnlich ergangen??

Zwar weiß ich ja nicht, wie genau dein reading gelaufen ist und was du da persönlich für dich raus holst. Das ist alles sehr privat und individuell.. Aber was ich dir sagen kann, ist, daß Trauer und Wut oftmals Hand in Hand gehen. Das äußert sich bei dem einen so bei dem anderen so...Irgendwo muß es raus, muß sich entladen. Das ist gesund, denn Wut abzulassen bedeutet auch, Druck zu reduzieren und das kann ein sehr befreiendes Gefühl sein. Doch zum Glück ist Wut meistens ein sehr flüchtiges Gefühl. Je mehr du weißt und je mehr du dich mit diesem, „unserem“ Thema auseinandersetzt umso eher verinnerlichst du es auch. Integrierst es in dein Leben und irgendwann wirst du das reading sicherlich auch aus einer anderen Perspektive sehen. Laß dir einfach Zeit! Denn die haben wir genug...:-)

> Ich lese immer wieder, dass die Guides schon ihre Möglichkeiten hätten, einem auf Plan zu halten.

Genau DAS ist ja ihr job!

> Da ich ja angeblich aus der SF Aufklärung stammen soll, ich aber keine Ahnung habe, was ich jetzt mit dem mir angeeigneten Wissen machen soll, macht
es mir auch Angst. Angst nochmals in etwas hineingesteuert zu werden(wie z.B. den Unfall), da ich ja nicht weiss, was sich meine VS noch alles für Mist ausgedacht hat.

Wie sich die SF „nennt“, der man angehört, hat, so finde ich, hier auf Erden doch eigentlich gar keine wirkliche Bedeutung. Ob das nun die SF Aufklärung, die SF Musik oder sonst was ist. ..Du bist wer du bist. Und man harmonisiert mit manchen Menschen besser und mit manchen schlechter...zu den einen fühlt man sich hingezogen und andere stoßen einen ab...Warum macht es dir Angst? Du fragst, was du mit deinem Wissen anfangen sollst? Nutze es erstmal für dich!!! Dafür ist es in erster Linie da! Alles weitere wird sich ergeben. Lebe dein Leben!
Ich denke, du machst dir eher Gedanken um deinen Plan. Auch ich hatte eine Zeit, in der ich davor Angst hatte, was mir da noch so bevor steht. Vor allem, wenn man etwas Schlimmes erlebt hat, hat man Angst davor, was danach kommt...damals hat man mir im Forum geantwortet, daß man sich in seinem Plan NICHTS aussucht, was man nicht auch bewältigen kann. Das hat bei mir „Klick“ gemacht...Hier zitiere ich gerne aber auch einen rheinländischen Wahlspruch: Et Kütt wie et kütt! :-))

> Dies umsomehr, als ich in dieser IK einen Charakter habe, der alles mind. 2-3x geprüft haben will, bis ich es dann glaube...

Hi,hi,hi...behalte das! Wo kämen wir denn hin, wenn man alles gleich glauben würde?! Um Himmelswillen!!!! :-)))

Ich wünsche Dir viel Kraft! Alles Liebe!
Hope


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(731)


Frust/Trotz nach Reading??


Posted from 80.110.90.78 by Mad on October 10, 2003 at 18:41:15:
In Reply to: Frust/Trotz nach Reading?? posted by Monika on October 10, 2003 at 14:14:28:


Hallo Monika !

>Hallo liebe Leute
Nach dem Reading mit meinem Sohn (er befand sich auf L-10) und auch mit meinem Guide
entwickle ich eine Art Frust gegenüber allen inkl. meiner VS im Jenseits, so nach dem Motto: sollen die selber gefälligst alleine schauen in ihrer Erhabenheit.

Du meinst du hast Frust gegenüber DIR selbst entwickelt .....da es keine Trennung gibt .

Diese Phasen gehören durch aus beim Bewusstseinsprozess dazu , da man nicht mehr länger festhalten kann an eine Schuld die aufgeladen wurde .

>Gehören diese Gefühle wie als Abschluss zu meiner Trauerphase, oder ist dies mehr mein individueller Plan??
Ist es allenfalls jemand ähnlich ergangen??

Das komplette Erleben stellt stets einen individuellen Plan dar ...und durchaus hilft Dir dieses emotionale Empfinden für deinen Weg den du gehst , in die Selbsterkenntnis , bewusstwerdung.

>Ich lese immer wieder, dass die Guides schon ihre Möglichkeiten hätten, einem auf Plan zu halten.

Es ist durchaus so , dass durch das irdische Denken der Ansatz entsteht , man würde GEGEN Plan handeln ...dies ist nur indirekt korrekt , da wir von angenehmen Erleben und weniger angenehmen Erleben ausgehen .

Alles was du erlebst ist stets innerhalb des Lebensplanes .....wenn es einen Rücksacker gibt , oder eine bewusste "Schiebung" in eine Richtung stellt dies nicht unbedingt eine Abweichung zum Plan dar ....sondern viel mehr das Gefühl der Schiebung die für die Entwicklung notwendig ist .

Kleine oder grosse Lektionen welche durchaus Schütteleffekt im Wachrütteln haben können .

>Da ich ja angeblich aus der SF Aufklärung stammen soll, ich aber keine Ahnung habe, was ich jetzt mit dem mir angeeigneten Wissen machen soll, macht
es mir auch Angst. Angst nochmals in etwas hineingesteuert zu werden(wie z.B. den Unfall), da ich ja nicht weiss, was sich meine VS noch alles für Mist ausgedacht hat.

Solange du dich getrennt und isoliert ...ausserhalb der Macht empfindest was dein Erleben angeht ...wirst du scheinbar wie ein Blatt in einer Flußströmung fliessen ....ohne Möglichkeit nach links und rechts auszuweichen , sondern nur dann wenn der Wind dich geleitet .

Wenn du dich aber als Blatt , Fluss und Wind betrachtest , kannst du erkennen ....dass die Steuerung , oder die Geleitung durch deine Ansteuerung ...oder Regelung der Bewegung gesteuert wird .

>Dies umsomehr, als ich in dieser IK einen Charakter habe, der alles mind. 2-3x geprüft haben will, bis ich es dann glaube...

Wenn ich deine Zeile so lese habe ich den Eindruck , dass du von Dir sprichst ...als ob du dich ausserhalb deines Wesens befinden würdest .

Nachprüfung hat immer Vorteile ....es schafft eine intensivere Auseinadersetzung sowie Analyse über die eigenen Motive , sowie Emotionen welche dann fördernd sind ...oder eben nicht .

Deine Handlungen entstehen nicht ausserhalb von Dir ......deine Handlungen , Empfindungen befinden sich in einem Ist Zustand .....

es liegt stets an Dir welchen Weg du wählst .....

Bei Überzeugung dass der Weg der richtige ist , entsteht eine Verstärkung des scheinbar richtigen Weges ...da der Weg durch die eigene Ansicht / Interpretation als gut oder schlecht dargestellt wird .

Die Änderung des Weges kannst nur Du einleiten , indem du dich mit dem Weg auseiandersetzt .....Erfahrung oder angenehme Erlebnisse müssen nicht zwingend der Vorstellung von Sonnenschein beinhalten .....ein trüber , grauer , verregneter emotionaler Tag kann durchaus auch angenehm und erfüllend sein !

Lieben Gruss
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(732)


Frust/Trotz nach Reading??


Posted from 217.4.56.148 by Allexx on October 10, 2003 at 19:10:36:
In Reply to: Frust/Trotz nach Reading?? posted by Monika on October 10, 2003 at 14:14:28:


Hallo, Monika,

--Gehören diese Gefühle wie als Abschluss zu meiner Trauerphase, oder ist dies mehr mein individueller Plan??
Ist es allenfalls jemand ähnlich ergangen??--

Wie auch Hope schon schrieb, glaube ich nicht, daß es mit der/Deiner Trauerphase zu tun hat, sondern Du eher noch an der Tatsache mit dem "Vorher aussuchen, Plan" etc. rumknappst. Was aber, glaub ich, so ziemlich jeder kennt, der erst mal mit dem Thema "Plan" und allem, was dazu gehört, konfroniert wird. Diese Phase, die Du gerade durchmachst, gehört zu dem "sich darüber bewußt werden". Und "bewußt" wird man sich etwas erst, wenn man es für sich erarbeitet hat. Dazu gehört z. B. auch so eine Phase wie die Deine.

--Ich lese immer wieder, dass die Guides schon ihre Möglichkeiten hätten, einem auf Plan zu halten.--

Jow... dat tun die.. *g*

--Da ich ja angeblich aus der SF Aufklärung stammen soll, ich aber keine Ahnung habe, was ich jetzt mit dem mir angeeigneten Wissen machen soll, macht
es mir auch Angst.--

War das eine Aussage in dem Reading? Aber is eigentlich auch wurscht :-) Das Wissen, was Du hast, hilft in allererster Linie erst mal Dir. Aber dazu muß es auch verinnerlicht sein. Und, überleg mal, Du warst auch schon, bevor Du hier im Forum gelandet bist, in der SF "Aufklärung". Das hat doch bis dato Dein Leben auch nicht beeinflusst. Nur DU machst daraus jetzt "etwas"... Und, "nur" weil man vielleicht der SF "Aufklärung" angehört, ist man doch trotzdem noch ein normaler Mensch mit Höhen und Tiefen, denn genau das macht ja das Menschsein aus. Und die Tiefen müssen sein, damit man wieder zu den Höhen kommt :-)

--Angst nochmals in etwas hineingesteuert zu werden(wie z.B. den Unfall), da ich ja nicht weiss, was sich meine VS noch alles für Mist ausgedacht hat.--

Ich kann morgen so dämlich aus dem Bett fallen, daß ich mir das Genick breche. Deshalb schlafe ich aber trotzdem gerne dort... :) Fakt ist einfach, daß wir zum Glück nicht wissen, was unser Leben uns sonst noch so bringt, niemand! Und das wußtest Du auch nicht, bevor Du hier gelandet bist. Wieder: Du machst Dir diese Angst selbst. Lebe Dein Leben HIER einfach, wie es Dir gut tut. Nimm alles mit, was Du glaubst, mitnehmen zu wollen und umgehe alles, wenn Du kannst, was Dir nicht gefällt. Und wenn doch mal eine Tal-Phase kommt, dann such für Dich einen Weg raus. Du bist für dieses Leben hier selbst verantwortlich. Und es gibt eben nun mal Dinge, die passieren. Leider zwar oftmals, aber so ist es eben. Und da heißt es "Zähne zusammenbeißen" und versuchen, wie Phönix aus der Asche wieder hoch zu kommen.

--Dies umsomehr, als ich in dieser IK einen Charakter habe, der alles mind. 2-3x geprüft haben will, bis ich es dann glaube...--

Och, das ist ja nun wirklich nicht verkehrt ;-) Wenn Du etwas einfach nur als gegeben hinnimmst, hat es Dich sowieso noch nicht wirklich erreicht. Prüfe das nur alles fleißig weiter. Das gehört zu Dir und macht Dich aus :-)

Lange Rede, kurzer Sinn: Diese "Resigniert sein" über Plan etc. (und freier Wille, der einem plötzlich doch nicht mehr so frei erscheint...) ist eine ganz normale Phase, die man durchmacht, weil man sein bis dato vorhandenes Weltbild plötzlich angekratzt hat. Es ist dabei, sich zu ändern. Und das muß man erarbeiten, was mit solchen Phasen einher geht. Ist alles im grünen Bereich... :-))))

Laß den Kopf nicht hängen. Muß hier gerade mal das Lieblingszitat meines 3-jährigen loswerden, er liebt "Bob, der Baumeister": "Können wir das schaffen? Jow, wir schaffen das!"

Lieben Gruß
Allexx



[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(734)


@Mad


Posted from 217.162.72.168 by Monika on October 11, 2003 at 10:28:18:
In Reply to: Frust/Trotz nach Reading?? posted by Mad on October 10, 2003 at 18:41:15:


Hallo Mad
Erkläre mir bitte deinen Satz....als ob du dich ausserhalb deines Wesens befinden würdest.
Danke
Monika


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(735)


@Mad


Posted from 80.110.90.78 by Mad on October 11, 2003 at 10:48:06:
In Reply to: @Mad posted by Monika on October 11, 2003 at 10:28:18:


Hallo Monika !

Ich hatte den Eindruck , dass du von Dir sprichst , als ob du dich nicht inmitten deiner Gefühle befindest.

Als ob du dich betrachtest , aber zugleich deine Motivation ,dein Wesen, nicht nachvollziehen kannst .

Eine Selbstdarstellung die dich so darstellt , wie du dich selbst nicht betrachten kannst/möchtest !

Lieben Gruss
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(736)


@Mad


Posted from 217.162.72.168 by Monika on October 11, 2003 at 11:10:02:
In Reply to: @Mad posted by Mad on October 11, 2003 at 10:48:06:


tja, wie soll ich denn das Geschehene oder jetzt die Gegenwart nachvollziehen können??
Meine TS wehrt sich gegen das von der VS aufgezwungene. Es sind die 2 Seelen in der Brust.
Auf der einen Seite kann ich es akzeptieren, dass es wenn es denn so ist, ist es so. Auf der anderen Seite ist es für mich nicht fassbar, meinen Sohn ziehen zu lassen, nur dass ich mich mit dieser Thematik auseinandersetzen muss, harte Schläge hin oder her.
Der Preis dafür scheint mir zu hoch.
Es ist mir schon klar, dass dies wieder irdisch gedacht ist. Nur im Moment befinde ich mich wohl"im Krieg" mit meiner VS ...
Ich danke allen, die mir geantwortet haben, werde versuchen, meine Angst vor dem kommenden
in den Griff zu bekommen und hoffe, dass sich meine Lebensenergie wieder einstellt.
Liebe Grüsse
Monika


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(737)


@Mad


Posted from 80.110.90.78 by Mad on October 11, 2003 at 11:13:11:
In Reply to: @Mad posted by Monika on October 11, 2003 at 11:10:02:


Hallo Monika !

Es ist ok , wenn du Krieg führst ....der Lohn wird dann der Frieden sein !

Ich behaupte nicht dass Gefühle einfach sind , sie ziehen sehr viel Aufmerksamkeit auf sich !

Alles Liebe
Mad


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]


(738)


2 Seelen in der Brust.


Posted from 208.157.46.130 by Peter on October 11, 2003 at 11:33:21:
In Reply to: @Mad posted by Monika on October 11, 2003 at 11:10:02:


Hallo Monika,

> Es sind die 2 Seelen in der Brust.

das ist der programmierte Konflikt zwischen der VS und der TS mit ihrem Ego. Waeren VS und TS synchronisiert, gaebe es keine ausreichenden Emotionen aufgrund der Tiefschlaege, und somit auch kein ausreichendes Erleben. Der Wunsch der VS nach dem emotionalen Erleben wuerde dann unerfuellt bleiben.

Die emotionale Induktion der TS kontraer zum Erlebniswunsch der VS sorgt aber erst dafuer, dass wir voll erleben und daraus reifen und bw-maessig wachsen koennen. Dennoch gibt es keine zwei Seelen in der Brust, da es keine wirkliche Getrenntheit zwischen VS und TS gibt. Wir empfinden zwar eine Getrenntheit, aber - wie so vieles in der Schoepfung - ist sie, und doch wieder nicht.

Lieber Gruss,
Peter


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Archiv ] [ nach oben ]