jenseits-de.com Gemeinnützige Organisation

Das führende Ressort auf dem Gebiet der Jenseitsforschung



Falls Sie noch neu sind, kann der Überblick Ihre Orientierung erleichtern.




Unsere Bücher





Unsere Buchleser




Keine Bestätigung, Lizenz?
Status Buchbestellung

Installationsanleitung





Falls Sie eine weitere Lizenz benötigen, eine Frage haben oder Hilfe beim Öffnen Ihres Buches brauchen, dazu gibt es das...

Support Center




Aus aktuellem Anlass





Re: Glauben oder Wirklichkeit?

[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ]


Beitrag von Peter am 15 Juli 2001 um 22:43:48:

Antwort zu: "Re: Glauben oder Wirklichkeit?" beigetragen von Nobody am 15 Juli 2001 um 12:43:33:

Hallo Nobody,

> ich streite eine Medialität nicht ab, aus der sich Religionen entwickelt haben. Aber auch die sich auftuende Hoffnung gab ebenso den Antrieb vom Menschen aus, wie dieses Forum auch beweist. Dabei möchte ich den Begriff 'Medilaität' doch etwas eingrenzen, weil auch hier die Offenbarungen oft eben sehr verschieden sind.

Sicher... Es hat ja immer schon mediale und nicht-mediale Menschen gegeben. Die einen hatten die Eingebungen, oder glaubten sie zumindest zu haben, die anderen suchten nach dem Sinn des Lebens. Von den Medialen kamen Offenbarungen und Religionen, und aus vielen Fragenden wurden Philosophen, Wissenschaftler und Forscher... Ich selbst bin NICHT medial, somit kann ich nur forschen...

> Woher kommt es zur Definierung einer Bewusstseinsscala?

Es kan dazu mehr oder weniger willkuerlich! Das zeigt dir, wir ich am Anfang auch ziemlich hilflos in dieser Materie herumgetappt sind... Wie ich schon oefters schrieb, habe ich mit 4 Medien eng zusammengearbeitet (und viele andere studiert). Jedes Medium arbeitet anders, und jedes Medium sieht auch die Ebenen etwas anders. So unterschied z.B. Medium Nr. 3 die Ebenen nach Helligkeit (BW, nicht Beleuchtung) und sah die Seelen in den Astralebenen als Koerper vor einem hellen Hintergrund, waehrend es die Seelen in den Lichtebenen selbstleuchtend sah (vergl. dazu meine fruehen Postings unterhalb Nr. 900).

Eventuell wurde mir dann Medium Nr. 4 "zugefuehrt" (ja, nichts hier ist Zufall, es sollte alles so sein!), das damals jenseitig noch voellig "ungebildet" war. Da ich im Gegensatz zu den meisten Sitters (Angehoerigen) nicht nur wissen will, wie es einer Seele geht, sondern -als Teil meiner Forschung- WO sie ist und WIE es dort aussieht, war es fuer mich schon immer wichtig zu wissen, auf WELCHER Ebene sich die kontaktierte Seele denn befindet! Medium Nr. 4 erklaerte mir, dass es die Seelen nicht so wie Nr. 3 sehen konnte. Vielmehr fuehlte es die "Schwingungen" der Seele. Ich versuchte dann einen Weg zu finden, anhand der von Nr. 4 empfundenen Schwingungen den Aufenthaltsort zu bestimmen, und mit der von Nr. 3 empfundenen Helligkeiten zu vergleichen. Dazu brauchten wir eine Skala. Ich fuehrte dann die Skala von 0 bis 17 ein, einfach nur um etwas zu haben, als Referenz! Diese Einteilung basiert auf Harvey Green's Beschreibung vom Geisterguertel, von 8 Astralebenen und 8 Lichtebenen, aber genausogut haette ich auch 1-100 hernehmen koennen. Ich erklaerte dann Nr. 4, dass wir jetzt die Erde einfach mal als Ebene 0 annehmen, den Geisterguertel als 1, die Astralebenen als 2-9, und die Lichtebenen als 10-17. Das war kurz vor meinem Posting Nr. 906.

Eines Tages "ging" ich mit Nr. 4 und seinem Guide auf Exkursion ("ging" heisst, ich sagte dem Medium, wo es hingehen sollte, und es beschrieb mir, was es sah). Der Guide fuehrte es durch verschiedene Astralebenen, und das Medium "fuehlte" und merkte sich die Schwingung in dieser Ebene. Der Weg fuehrte uns durch die Astralebenen, zum "Tor" zu den Lichtebenen, in die untersten Lichtebenen, doch das Medium konnte den Geisterguertel nicht finden, der ja laut meiner Skala zwischen 0 und 2 liegen sollte.

Der Guide half dann aus, brachte das Medium dorthin, zeigte ihm die Verbindung zur Erde und zur Astralebene, und erklaerte uns spaeter, dass wir in unserer Skala einen Fehler haetten, weil der Geisterguertel nicht ZWISCHEN der Erde und den Astralebenen liegt, sondern ENTGEGENGESETZT zur Astralebene, da das BW im Geisterguertel NIEDRIGER ist, als hier auf der Erde, waehrend es in den Astralebenen hoeher ist, als hier auf der Erde! Ich aenderte darauf unsere Skala, indem ich die Erde zu 1 machte, den Geisterguertel als zu 0 - 0.99, und die Astraleben bei 2-9 liess, gefolg von den Lichtebenen 10-17.

Diese Einteilung entspricht der Realitaet, den Schwingungen der Seelen, funktionierte bisher prima, obwohl es NUR ein Werkzeug ist, die Schwingungshoehe der einzelnen Seelen untereinander zu vergleichen und fuer UNS beim Reading einzustufen. Es gibt aber nicht nur 17 Ebenen! Es gibt unendlich viele BW-Ebenen, aber diese Skala hilft uns SEHR festzustellen, wie hoch eine Seele schwingt, um sie dann einer bestimmten Ebene, einem bestimmten "Aufenthaltsort", einer bestimmten Verhaltensweise, einem ganz bestimmten BW zuzuordnen.

Wie wenig alles dem Zufall ueberlassen ist, konnte ich dann in einigen Sitzungen erkennen, als ich (was ich in jeder Sitzung mache) das Medium fragte, wie hoch denn die Seele schwingt. Das Medium sagte darauf "sie ist eine 12", worauf die Seele das Medium korrigierte und sagte, dass sie eine 13 waere. Das -in Verbindung mit noch vielen anderen Vorkommnissen bei Readings- zeigte mir, dass sich die Seelen nach UNSERER Skala richten, dass sie also unsere Skala, unsere Denkart, unser zum Zeitpunkt vorhandenes Jenseitswissen sehen koennen, und dann so antworten, wie wir es auch begreifen koennen!

Es zeigt uns ferner, dass die Sitzungen von unseren Guides gesteuert sind, d.h. sie bringen mir Faelle zu, aus denen ich (und natuerlich auch Medium Nr. 4) immer ein neues, ganz bestimmtes Kapitel lernen soll, helfen dem Medium die richtige Seele zu kontaktieren (und seine Medialitaet und Kommunikationstechnik zu verbessern), greifen ein, wenn wir mal etwas nicht verstehen (mein Guide geht dann dazwischen, schiebt die Seele "zur Seite" und erklaert mir, worum es hier geht), und noch viel mehr, naemlich, dass es kein Zufall ist, dass ich dieses Forum hier aufgebaut habe, dass mir Medium Nr. 3 und ganz besonders Medium Nr. 4 "zugefuehrt" wurden, und dass es hier um eine BEWUSST von drueben gesteuerte Aktion geht, mit der das Allgemeinwissen der Bevoelkerung bzgl. der jenseitigen Welten erhoeht werden SOLL! Es zeigt indirekt auch, warum wir so "erfolgreich" sind, denn wir haben ja -als Werkzeuge derer da drueben- die VOLLE Unterstuetzung des Jenseits in unserer Arbeit!

Und warum will das Jenseits, dass wir hier das Allgemeinwissen der Bevoelkerung erhoehen? Sicher gibt es dafuer einige sehr gute Gruende, aber auch uns wird nicht alles gesagt! Auch wir duerfen unsere eigenen Plaene, die der Sitter, oder die der Erdebevoelkerung (?) nicht wissen! Uns wurde nur kuerzlich gesagt, dass im Geisterguertel zuviele Seelen sitzen, die von drueben aus nur schwer errreichbar sind (vergl. dazu mein Posting Nr. 5154 ff), dass "die drueben" deshalb mehr gute Medien brauchen, um diese Seelen dort rauszuholen, und dass durch eine bessere Aufklaerung erreicht werden soll, dass ueberhaupt erst weniger Seelen im Geisterguertel landen!

Mein guide sagte in der letzten Sitzung, dass wir uns demnaechst genauer mit den Schwingungen beschaeftigen werden, d.h., dass unsere Primitiv-Skala dann wahrscheinlich verbessert wird. Nur vorab, Menschen schwingen nicht nur um 1 herum! Auch Menschen schwingen z.T. wesentlich hoeher! So wurden mir von meinem Guide Namen von Postern und Helfern genannt, und deren Schwingungshoehe WIEDER entsprechend unserer internen Skala! Da dies sehr privat ist, will ich dazu nichts weiter sagen, nur dass ich selbst auf 7 schwingen soll. Was es aber mit der scheinbaren "Ueberlappung" der Schwingungshoehen von Seelen drueben und Menschen hier genau auf sich hat, daran arbeiten wir gerade.

Ich gab dir/euch zu dieser Frage eine sehr offene und detaillierte Antwort, damit du/ihr einen kleinen Einblick in unsere Arbeit bekommt und sehen koennt, wie wir uns in kleinen Schrittchen vorarbeiten. Und diese Schritte sind auch wieder von meinem/unseren Guide(s) bestimmt, der uns nur das vorsetzt, was wir auch zum jeweiligen Zeitpunkt verdauen koennen!

Ist also das Jenseits wirklich GENAU so, wie ich es hier beschreibe? Sicher nein. Es geht hier vermutlich um ein fuer uns Irdische verstaendliches Modell. Ich beschreibe GENAU, was wir drueben sehen, aber ich habe Grund zur Vermutung, dass das, WAS wir sehen, von drueben aus "gesteuert" wird, d.h. uns in irdisch verstaendlichen Bildern gefuettert wird! Und ist das, was ich hier schreibe, demnach falsch, Meinung, Einbildung, Ideologie? Nein! Es ist korrekt und richtig, sauber, serioes und ehrlich, aber eben vermutlich nur ein Modell, damit wir hier mit unserem irdischen BW wenigstens einen kleinen Teil der aeusserst komplexen Schoepfung begreifen koennen!

Zu deinen weiteren Fragen jetzt mehr in Kuerze:

> Oft wird behauptet, dass Geistwesen und um die handelt es sich auch bei einem Guide, unterschiedliche Bewußtseinsstufen haben. Ich kann das akzetieren, wenn ich mir die unterschiedlichen Bewusstseinslagen verschiedener Menschen ansehe. Aber wieso 0 - 17? Es hört sich so an, dass wenn ich lediglich das hier im Forum Geschriebene akzeptiere, (insofern verstehe) bereits eine höherere Bewußtseinsstufe erreicht habe?

Ja! Wenn du das hier Geschriebene liest, lernst und verstehst, dann waechst damit automatisch dein BW!

> Wer hat was gesehen? Die Medien? Sie sehen also auch den Geistergürtel? Und wie wollen sie die Seelen daraus geholt haben? Muß man das wieder nicht nur glauben?

Nein, das braucht man nicht nur zu glauben, dazu haben wir Protokolle und Feedback der Familien in zig Faellen (sprich "Beweise"), aus denen unsere Arbeitsweise hervorgeht, was wir also machen, was dabei passiert, und langsam verstehen wir auch besser, WARUM das so ist! Doch dazu mehr in einem spaeteren Beitrag.

> Die Sorge um das Fehlen 'mathematischer Grundlagen' kann ich nicht teilen, um ein Protokoll zu verstehen. Es geht um Fakten. Stimmen die Aussagen, oder zum Teil?, oder sind sie auf viele Situationen zutreffend? Wie hoch liegt die Trefferquote? Was ist gänzlich falsch?

Die math. Grundlagen waren doch nur ein Vergleich. Ich wollte damit sagen, dass ein Erstklaessler keine Musterrechnung des 8. Schuljahres verstehen KANN, wenn er bisher noch nicht addieren, subtrahieren, multiplizieren, dividieren, und Gleichungen aufstellen und umstellen gelernt hat!

Auch ein jenseitig "unbedarfter" Leser wird ein Protokoll nicht richtig verstehen koennen (es fuehrt immer zu hundert Fragen), wenn er nichts ueber mediale Verbindungen, Verbindungsphasen, Synchronisation des Mediums mit der Seele, Zustaende der Seele, Aufenthaltsort der Seele, die Umgebung der Seele, gesenkt oder ungesenkt, Traumata der Seele, etc. versteht. Der Laie sucht immer nach "Beweisen", z.B. dem Kosenamen des Hundes, ohne zu wissen, WIE Informationen uebermittelt werden. Sie kommen telepathisch als Gefuehle, und Namen haben keine Gefuehle, nur Seelen!

Das bringt uns zu dem Dilemma, warum die Wissenschaft, die NUR rein irdisch denkt und arbeitet, ohne ueberhaupt die Grundlagen der medialen Verbindung verstehen zu WOLLEN, immer nach unsinnigen Beweisen sucht (vergl. dazu Andreas' Idee eines Beweises, Posting Nr. 5090 ff)! Ja, es gibt Beweise, aber die muessen auch den universalen Gesetzen entsprechen und machbar sein!

Ich kann aber immer meinen Guide fragen, der -wie ich schon sehen konnte- SEHR wohl weiss, was hier im Forum steht und vorsich geht, und ich bekomme dazu auch eine gute und korrekte Antwort! Aber ist diese dann fuer den Skeptiker glaubwuerdig? Sicher nicht. Nebenbei, auch ueber die Glaubwuerdigkeit meines Guides koennte ich hier ein riesen Kapitel schreiben, das dann wiederum viel leichter nachvollziehbar ist. Doch dazu ist ein Buch besser geeignet.

> Und dabei kommt noch ein besonderer Umstand dazu. Der Frager einer Sitzung hat nur sein besonderes Problem im Sinn. Er wird die Antworten also aus dieser Sicht verstehen, wobei es gerade deswegen an der nötigen Objektivität fehlt. Alles was irgendwie zu passen scheint, versteht der Frager als positive Bestätigung. Das ist fast schon ein psychologisches Spiel.

Jein. Wir hatten am Anfang immer den Sitter bei der Sitzung dabei, doch spaeter gingen wir dazu ueber, OHNE Sitter zu arbeiten. Es ist viel besser so, weil das Medium die Gefuehle und die Verzweiflung des Sitters aufnimmt, und dadurch oft behindert wird. Ein sehr leidender Sitter kann sogar die Kommunikation zwischen Medium und Seele "ueberschreien", wodurch die Sitzung unmoeglich wird!

In unserer Arbeit vertrete ich quasi den Sitter. Ich habe entweder einige Fragen des Sitters, aber meistens frage ich selbst, was den Sitter interessieren koennte. Auch versuche ich die Seele reden zu lassen, also nicht in ihrem Redefluss zu unterbrechen. Je nach Ebene, muss ich aber oft wie ein Moderator eingreifen, da auch Seelen (besonders im gesenkten Zustand, und wenn sie noch traumatisiert sind) sich gelegentlich uebernervoes bis irrational verhalten, und so keine vernuenftige Sitzung zustande kaeme.

Es kann somit kein psychologisches Spiel sein, wenn ICH nur MEINE Fragen stelle, und der Sitter hinterher das Protokoll liest! Der Sitter ist dann kein Mitspieler mehr, sondern ein Aussenstehender, und alles wird viel sachlicher, was ja in unserem Interesse an der Forschung liegt!

> Um eine seriöse Forschung zu betreiben, ist Objektiviät erforderlich. Wenn wirklich der wissenschaftliche Nachweis erbracht werden kann, braucht auch keine Kritik befürchtet zu werden. Nur dadurch könnte Licht in das Mysterium gebracht werden.

Genau! Und genau darum bemuehen wir uns! Wenn wir Sitzungen haben, dann weder, weil wir daraus ein Geschaeft machen, noch weil wir dem Sitter einen Gruss seiner Oma ausrichten wollen, sondern NUR um zu forschen! Uns geht es NUR um die Erforschung der jenseitigen Welten und des Verhaltens der Seelen. Wir lernen aber sehr viel aus Sitzungen, eigentlich habe ich ca. 75% meines Wissens aus Sitzungen erhalten, und den Rest aus Lektionen und Erklaerungen unserer Guides.

Und um forschen zu koennen, nehmen wir auch NUR Notfaelle der Seelen an! Das gibt uns einen sehr guten Einblick ins Jenseits, und wir helfen dabei einer verlorenen oder leidenden Seele. Wir sind nicht dazu da, Trauernde mit ihren Eltern zu verbinden, und ihnen das zu sagen, was sie gerne hoeren wollen! Das ueberlassen wir den berufsmaessigen Medien, die hauptsaechlich fuer den Sitter arbeiten, um ihn zu troesten.

Es gibt hier im Forum einige Sitter, die ich zuerst eher erschreckt als getroestet habe! Wenn sie dieses Posting lesen, wissen sie, dass sie angesprochen sind! Aber uns geht es um die Wahrheit und nicht um BILLIGEN Trost! Wenn eine Seele Probleme hat, so sage ich das dem Sitter, und erzaehle ihm nicht den -Verzeihung- Unsinn, den er von vielen Trost-Medien erhaelt! Die Heilung kommt durch das Verstehen der jenseitigen Welten, BW-Erweiterung, und auch dadurch, dass einer leidenden Seele geholfen wird! Ein Angehoeriger, der die Hilferufe einer Seele im Geisterguertel empfaengt, die sich in grossem Schmerz, Unruhe, ungutem Gefuehl, negativen luziden Traeumen, duesteren Erscheinungen, etc. aeussern, kann weder durch 30 Trostbuecher, noch durch ein Trost-Medium geheilt werden, sondern NUR, indem der Seele geholfen wird! Wir haben dazu genuegend Faelle, die das schon bewiesen haben!

Freundliche Grüße zurueck :)
Peter






Alle Antworten:



(5306)



Re: Vielen Dank für die Antworten - melde mich später, OT


Beitrag von Nobody am 16 Juli 2001 um 00:28:23:
Antwort zu: Re: Glauben oder Wirklichkeit? beigetragen von Peter am 15 Juli 2001 um 22:43:48:


Freundliche Grüße

- Nobody -


[ Alle Antworten ] [ zurück zum Index ] [ nach oben ]